HDR projects darkroom Box Mit gleich zwei neuen Bildbearbeitungstools, HDR projects darkroom und HDR projects photo,  bietet Franzis Einsteigern und ambitionierten Fotoliebhabern Tools, mit denen Fotos im HDR-Look erstellt werden können. Die HDR projects Tools sollen auch ohne Stativ aus einzelnen Aufnahmen Licht so ins Bild zu bringen, dass selbst unattraktive Schnappschüsse und Situationsaufnahmen zum Leben erweckt werden.
Beide Softwaretools bieten einen Funktionsumfang mit einer intuitiven Bedienung aus Bildern satte Farbkontraste, scharfe Motiv-Details und natürliche Hell-Dunkel-Bereichen herauszuarbeiten. So bleiben Sonnenauf- und -untergänge, der Spaziergang durch den Herbstwald, Personen- und Motivaufnahmen aus Architektur und Landschaft natürlich in der Erscheinung  und beeindruckend als fotografische Erinnerung.

Professionelle HDR-Fotoentwicklung für jedermann
HDR projects darkroom wie auch HDR projects photo basieren technologisch auf der neuesten Entwicklungsengine des mehrfach ausgezeichneten HDR projects professional für die High-end Hochkontrastfotografie und wurden für die Anwenderbedürfnisse von Einsteigern und ambitionierten Fotografen entwickelt.

HDR projects darkroom richtet sich an Fotoliebhaber und Einsteiger in die HDR-Fotografie.  Übersichtlich und besonders einfach in der Bedienung bietet die Software ohne lange Bearbeitungszeit, Fotos schnell per Mausklick und unterstützender Automatikfunktionen in beeindruckende Aufnahmen mit farblicher Brillanz und detailreichen scharfen Motivdetails als fotografisches Erlebnis festzuhalten. Aus Einzelbildern im RAW-Format, die durch die HDR-Engine automatisch in eine Belichtungsreihe entwickelt werden, kann nach dem Tonemapping aus 20 Vorschauergebnissen (Presets) der sechs Hauptmotiv-Kategorien das entsprechende Ergebnis ausgewählt werden. Eine weitere motivbezogene Nachbearbeitung bieten zudem 20 Filter und Effekte aus der Bereich der professionellen Postproduktion die ebenso eine nachträgliche künstlerische Interpretation der Motive zulässt. Bewegliche Motive, wie Menschen, Blätter oder Fahrzeuge sind bei Einzelbildern im RAW-Format unerheblich und ermöglicht damit auch HDR in motion für Sport- oder Naturaufnahmen. Zusätzlich unterstützt HDR projects darkroom aber auch die Entwicklung aus klassischen Belichtungsreihen im JPEG- und TIFF-Format, die dank vollautomatischer Geisterbildkorrektur und Ausrichtungsfunktion auch Aufnahmen ohne Stativ erlaubt.

Mit erweiterten Funktionalitäten im einfachen Bearbeitungsworkflow richtet sich HDR projects photo an den ambitionierten Fotografen, der neben der Automatik mehr Gestaltungsfreiheit bei der Bildentwicklung bevorzugt. HDR projects photo bietet neben der automatischen Geisterbildkorrektur, Stapelverarbeitung, einem Belichtungsreihenbrowser gleich 5 HDR-Algorithmen und HDR-Gewichtungs Presets, die für optimale 32-Bit HDR Bilder aus RAW-Formaten oder bis zu 9 Bildern einer Belichtungsreihe sorgen.  Mit 5 Tonemappingverfahren bietet die Software weitere Möglichkeiten für ausdrucksstarke Fotos in den Bereichen Architektur, Technik und Landschaft, für die Schwarz-Weiß- und Porträtfotografie sowie für Innenaufnahmen. Schnelle visuelle Ergebnisse liefern 29 Voreinstellungen (Presets) und über 33 Kreativfilter bieten ein individuelles Finetuning je nach
Aussagekraft und Motiv. Speziell für farbgetreue und hochwertige Ausdrucke und Fine-Art-Prints enthält die Software ein Farbraummanagement.

Testversionen, weitere hilfreiche Informationen und Workshop/Webinar-Termine sind in unter der Produktwebseite www.hdrprojects.de und www.franzis.de/webinare für jeden kostenfrei zugänglich.
HDR projects darkroom  ist ab sofort für Euro 69,00 und HDR projects photo ab Mitte November für Euro 99,00 als ESD-Version (Download) über www.franzis.de oder www.hdrprojects.de und auch als deutsche Boxversion im Fachhandel verfügbar.

HDR projects darkroom  und HDR projects photo sind optimiert für die Betriebssysteme Mac OS X ab 10.7, 32/64 Bit und Windows 8/7/Vista/XP, 32/64 Bit.

Über den Autor

  • Pettrich Rudolf

    Sg. Damen und Herren! Nach einem dreiwöchigen Urlaub heimgekehrt, sichtete ich all meine E.-mails. Darin befand sich auch ein Angebot Ihrerseits, u, zwar vom 24.11.d.J.: HDR projects darkroom – upgrade. Da das Angebot in der Zwischenzeit abgelaufent ist, frage ich höflichst an,
    ob Sie bei mir in diesem Falle eine Ausnahme machen – ich arbeite stets gern mit HDR photo pro 5. Sollten Sie mit meiner Bitte einverstanden sein, dann bitte ich um kurzes Rückmail und die Daten, wie ich zum Download komme. Die Bezahlung würde ich natürlich sogleich mittels Kredikarte erledigen (Preis 20,- Eur.). Ich würde dies als Weihnachtsgeschenk Ihrerseits betrachten. Danke sehr im voraus!
    (9.12.2013);