Nissin erweitert sein Programm um den neuen Blitz Di600, der das bisherige Modell Di622 Mark II ablösen wird und zunächst für Canon- und Nikon-Kameras erscheint, während die Sony-Version etwas später verfügbar sein soll. Der Di600, der eine Leitzahl von 44 besitzt, soll sich dabei durch eine einfache Bedienung und einen angemessenen Umgang mit dem Strom auszeichnen.

Wird der Blitz für zwei Minuten nicht benötigt, schaltet er sich in einen Energiesparmodus, der daran zu erkennen ist, dass eine Kontroll-LED blinkt – der Blitz ist dann aber weiterhin sofort einsatzbereit. Nach 60 Minuten schaltet sich der Di600 dann automatisch aus. So sollen (je nach Nutzungsart) 200-1500 Blitze je Batteriesatz möglich sein. 

 

Zudem verfügt der Blitz über eine Leuchtwinkelanpassung, die an Brennweiten von 24-105 mm [@KB] angepasst werden kann – längere Brennweiten sollen aber auch problemlos möglich sein. Praktischerweise besitzt der Standfuß des 415 Gramm schweren Blitzes ein Stativgewinde, was gerade dann praktisch ist, wenn er mit mehreren Geschwistern kombiniert wird. 

Der Nissin Di600 ist zu einem Preis von 159,99 Euro verfügbar.

Über den Autor