Nikon stellt heute ein neues ultrakompaktes Blitzgerät vor – das SB-300. Dieses Blitzgerät ist leicht und vielseitig und damit ideal für Fotografen geeignet, die sich nicht auf die begrenzten Möglichkeiten eines in die Kamera integrierten Blitzgeräts beschränken und kreativere Belichtungsmöglichkeiten nutzen möchten. Es ist mit digitalen Nikon-Spiegelreflexkameras sowie COOLPIX-Kameras mit Zubehörschuh kompatibel und ermöglicht es, sowohl die Qualität als auch die Richtung des Lichts zu steuern, sodass ausdrucksstärkere Bilder gelingen.

Das SB-300 zeichnet sich durch eine ausgesprochen einfache Bedienung aus. Zudem erlaubt es, Tageslichtaufnahmen auf einfache Weise durch eine Aufhellung zu verbessern, Motivdetails selbst bei starkem Gegenlicht herauszustellen und eine weiche Lichtführung zu erzielen, indem der Blitzreflektor gegen die Decke gerichtet und so indirekt geblitzt wird. Diese Eigenschaften verschaffen dem Fotografen mehr kreativen Spielraum bei der Bildgestaltung.

Zurab Kiknadze, Product Manager Lenses, Accessories & Software bei Nikon Europe, meint: „Blitzgeräte können mehr, als Motive bei wenig Umgebungslicht auszuleuchten. Das SB-300 ermöglicht es, das Licht auf einfache Art und Weise zu steuern, beispielsweise wenn das Umgebungslicht oder das natürliche Licht in einem ungünstigen Winkel auf das Motiv fällt oder nicht die gewünschte Farbe oder Intensität aufweist. Selbst wenn die Blitzfotografie neu für Sie ist und Sie bei schwierigen Lichtverhältnissen arbeiten, können Sie diesen doch ein Schnippchen schlagen und genau die Bilder aufnehmen, die Sie sich auch vorgestellt haben.“

Kontrollierte Beleuchtung
Die Fotografie ist die Kunst, mithilfe von Licht Bilder zu erzeugen. Das SB-300 soll eine einfache und erschwingliche Möglichkeit bieten, zu entdecken, wie sich ein externes Blitzgerät auf die Bildqualität auswirkt. Mit einer Leitzahl von 18 (m, bei ISO 100) können entfernte Motive selbst bei schwachem Licht ausgeleuchtet oder das Blitzgerät als Aufhellblitz zur Betonung kleinster Motivdetails eingesetzt werden. Ebenso lassen sich damit kontrastreiche, vom Umgebungslicht erzeugte Schattenpartien mildern, Motive in starkem Gegenlicht aufhellen oder Spitzlichter in Augen setzen.

Flexibilität
Der Blitzreflektor lässt sich um bis zu 120° neigen, sodass flexibel auf unterschiedlichste Aufnahmesituationen reagiert werden kann. Durch frontales Blitzen hervorgerufene, flache Bilder lassen sich vermeiden, indem man z. B. indirekt über die Decke blitzt. Ein Neigen des Reflektors führt dazu, das Motiv weicher, natürlicher aussehen zu lassen, und lässt gelungene Porträt-Innenaufnahmen entstehen. Der Einsatz von Nikons i-TTL-Blitzsteuerung ermöglicht eine optimale automatische Blitzbelichtungssteuerung. Wer das Blitzgerät mit einer digitalen Spiegelreflexkamera einsetzt, kann Blitzfunktionen wie Langzeitsynchronisation oder Reduzierung des Rote-Augen-Effekts ganz einfach an der Kamera einstellen, um eine natürliche Lichtstimmung zu erzielen.

Einfache Handhabung
Das SB-300 bietet eine beachtliche Blitzleistung in einem kleinen Gehäuse und ist damit der perfekte Reisebegleiter. Das Fotografieren mit dem Blitzgerät ist ganz simpel – einfach in den Zubehörschuh der Kamera schieben und einschalten. Man muss dabei keinerlei ungewohnte Menüs ausprobieren oder verstehen. Das SB-300 wird von zwei Micro-Akkus/-Batterien (Größe AAA) mit Strom versorgt, die überall auf der Welt erhältlich sind, und wird mit einer Soft-Tasche geliefert.

Verfügbarkeit und Preis:
Das SB-300 ist voraussichtlich ab Ende August 2013 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 129,00 EUR im Handel erhältlich.

Über den Autor