Das neue MAGIX Video deluxe 2014 bietet dem Anwender über 50 Optimierungen und neue Funktionen, mit denen sich Videos effektiver bearbeiten lassen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Vorschaugeschwindigkeit, Handhabung und hochwertigen Effekt-Plug-ins.

Gesteigerte Mehrspurleistung und Proxyschnitt
Die Mehrspurleistung wurde im Vergleich zur Vorgängerversion erhöht. Das Threading-Modell der Abspiel-Engine wurde optimiert, wodurch Mehrkernsysteme noch besser ausgenutzt werden. Somit spielt die Version 2014 auf einem aktuellen Intel Core i7-Rechner bis zu 8 AVCHD-Spuren parallel in Echtzeit, während Video deluxe 2013 maximal fünf erreichte. Damit erklimmt Video deluxe 2014 nicht nur MAGIX-intern eine Spitzenposition, sondern auch im Feld der aktuellen Mitbewerber.
Mit dem neuen Proxy-Schnitt legen MAGIX Video deluxe 2014 Plus und Premium automatisch oder manuell eine leicht editierbare Version der originären Videodatei an. Das ermöglicht eine ruckelfreie Vorschau und Navigation auch bei Long-GOP-Material und bei der Bearbeitung von 4K-Material. Beim Export verwendet MAGIX Video deluxe wieder die Originaldateien.

Komplett überarbeiteter Content und neuer HDR-Effekt
Der Content wurde in der neuen Version komplett überarbeitet. Alle Elemente sind nun im 16:9-Format und HD-fähig. Neue DVD-/Blu-ray-Vorlagen, Filmvorlagen, Intro- und Outro-Elemente und weitere Vorlagen runden das Paket ab. Erstmalig dabei auch der HDR-Effekt (High Dynamic Range), der komplett auf der GPU berechnet wird und sowohl bei Fotos als auch bei Videos für eindrucksvolle Kontrastverteilung sorgt.

Touch-Optimierung und Intel WiDi-Unterstützung
In enger Zusammenarbeit mit Intel wurde MAGIX Video deluxe 2014 touch-optimiert: Wichtige Bedienelemente wie die Schaltflächen des Vorschaufensters, die Zeitachse und die Menüleiste sind nun auf Ultrabooks und touch-fähigen Bildschirmen auch mit den Fingern zu bedienen. Eine weitere Technologie wurde mit Intel WiDi integriert. Diese Technologie ermöglicht, den Inhalt des Vorschaufensters bei entsprechender Hardware-Ausstattung kabellos auf ein kompatibles Gerät wie z.B. einen Fernseher zu streamen. So kann das fertige Projekt direkt aus dem Programm heraus präsentiert oder ein TV-Gerät als Full-HD-Vorschaumonitor verwendet werden.

MAGIX Movie Edit Touch kostenlos dabei
Käufer von MAGIX Video deluxe 2014 Plus und Premium können die Windows 8-App „MAGIX Movie Edit Touch“ im Windows 8-Store kostenlos herunterladen (normaler Preis: 4,99 Euro). Projekte dieser App lassen sich direkt in MAGIX Video deluxe 2014 öffnen und bearbeiten. Somit kann man z.B. unterwegs mit dem Tablet ein neues Projekt beginnen und später am PC den vollen Versionsumfang von MAGIX Video deluxe 2014 nutzen, um den Film zu vollenden.

Hochwertige Premium-Extras im Wert von 450 Euro
Video deluxe 2014 Premium bietet in diesem Jahr wieder einen großen Mehrwert. „NewBlue ColorFast“ (UVP: 99,99 Euro) ist ein integriertes Plug-in, das anspruchsvolle Farbkorrektur mit detailiertem Color-Grading in einem einzigen Workflow verbindet. Als besonderes Extra liegt außerdem das unter Videofilmern extrem populäre „proDAD Heroglyph V4 PRO“ in der aktuellen Vollversion bei. Dieses Plug-in erweitert den Umfang an Vorlagen in MAGIX Video deluxe 2014 mit hochwertigen Titeln und hat einen aktuellen Marktpreis von 349 Euro.

Die Versionen MAGIX Video deluxe 2014 für 69,99 Euro, MAGIX Video deluxe 2014 Plus für 99,99 Euro, MAGIX Video deluxe 2014 Premium für 129,99 Euro und MAGIX Video deluxe 2014 Control mit USB-Videoschnitttastatur für 149,99 Euro sind ab sofort online und ab dem 15. September 2013 im Handel erhältlich.

WEITERLESEN IM MAGIX MAGAZIN

Über den Autor