Canon baut die Familie der EF-S Objektive (für EOS DSLRs mit APS-Sensor) weiter aus und präsentiert zur IFA das neue Telezoom EF-S 4-5,6/55-250 mm IS STM (88-400 mm [@KB]). Um diesen Brennweitenbereich auch aus freier Hand gut nutzen zu können, ist das Zoom mit einem Bildstabilisator ausgestattet, der bis zu 3,5 Belichtungszeitenstufen jenseits der Freihandgenze bringen soll. Für die schnelle und nahezu geräuschlose Fokussierung soll der STM-(Stepping)-Motor sorgen, der auch die ruhige kontinuierliche Schärfennachführung beim Filmen möglich machen soll.

Das Zoom ist aus 15 Linsen in 12 Gruppen aufgebaut. Eine UD-Linse ist für die Minimierung der chromatischen Aberration (Farbsäume) zuständig und die optimierte Canon Super Spectra Vergütung soll Reflexionen, Phantombilder und Streulicht unterdrücken.

Für die Praxis ist es angenehm, dass Canon dem Zoom eine nicht rotierende Frontlinse spendiert hat, dass es sich im gesamten Brennweitenbereich bis 85 cm fokussieren lässt und dass das Gewicht bei nur 375 g liegt.

Das EF-S 4-5,6/55-250 mm IS STM wird ab Mitte September zu haben sein und soll 349,- Euro kosten (UVP).

 

Über den Autor