Samsung hat mit der NX310 heute auf den ersten Blick ein neues Modell im Bereich der spiegellosen Systemkameras vorgestellt. Doch der erste Eindruck täuscht, denn Samsung hat nicht etwa eine neue Kamera in den Dienst gestellt, sondern eine Sonderversion der Samsung NX300, die mit einem größeren Lieferumfang daherkommt schlichtweg umbenannt – wenn das nicht für Verwirrung sorgt.

Der Kamerabody kommt im braunen Retro-Design daher und beherbergt einen 20,3 MPix starken APS-C-Sensor, der mit dem DRIMe IV-Bildprozessor kombiniert wird. Diese Kombination soll nicht nur eine gute Bildqualität, sondern auch einen maximalen ISO-Umfang von ISO 25.600 ermöglichen. Neben der NX300 kommt dieses Duo übrigens auch bei der erste letzte Woche vorgestellten Samsung Galaxy NX mit Googles Android-Betriebssystem zum Einsatz. 

Die weiteren Daten sind mit der NX300 identisch und können der entsprechenden News-Meldung entnommen werden.

Der Lieferumfang der NX310 umfasst neben der Kamera, das 18-55 mm i-Function-Objektiv mit Bildstabilisator sowie den Aufsteckblitz SEG8A. Damit nicht genug, gibt es noch eine farblich abgestimmte Tragetasche und einen zweiten Akku. 

samsung_nx310_2

Über den Autor