Neben der K-50 wurde heute die Pentax K-500 als neues Einsteigermodell vorgestellt, das es der Pressmitteilung zufolge aber in sich hat.
Mit dem 16,2 MPix APS-Sensor, dem Empfindlichkeitsbereich bis ISO 51.200, der 3D-Shake-Reduction für alle Objektive, dem SAFOX IXi+ AF-System, der Serienbildfunktion für max. 6 B/Sek., dem SLR-Sucher mit Glasprisma und 100 % Bildfeld, dem 3-Zoll-Monitor mit 921.000 Dots, den vielen Möglichkeiten der Belichtungsmessung und –steuerung  und vielen anderen Ausstattungsdetails ist sie auf einem Level mit der „großen Schwester“.
Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass die K-500 keinen Schutz gegen Spritzwasser und Staub aufweist und dass sie entsprechend mit dem ebenfalls nicht geschützten Kit-Objektiv DA-L 18-55 mm angeboten wird. Außerdem gib es die K-500 nur in einer Farbe: Schwarz.
Der Preis für das Kit liegt bei 499,- Euro (UVP).

Neben der K-50 wurde heute die Pentax K-500 als neues Einsteigermodell vorgestellt, das es der Pressmitteilung zufolge aber in sich hat.

Mit dem 16,2 MPix APS-Sensor, dem Empfindlichkeitsbereich bis ISO 51.200, der 3D-Shake-Reduction für alle Objektive, dem SAFOX IXi+ AF-System, der Serienbildfunktion für max. 6 B/Sek., dem SLR-Sucher mit Glasprisma und 100 % Bildfeld, dem 3-Zoll-Monitor mit 921.000 Dots, den vielen Möglichkeiten der Belichtungsmessung und –steuerung  und vielen anderen Ausstattungsdetails ist sie auf einem Level mit der „großen Schwester“. 

Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass die K-500 keinen Schutz gegen Spritzwasser und Staub aufweist und dass sie entsprechend mit dem ebenfalls nicht geschützten Kit-Objektiv DA-L 18-55 mm angeboten wird. Außerdem gib es die K-500 nur in einer Farbe: Schwarz. 

Der Preis für das Kit liegt bei 499,- Euro (UVP).

Über den Autor