Tamrac stellt drei neue Kamerataschen der Velocity-Reihe mit Diagonalgurt vor, bei denen es auf Schnelligkeit und Komfort beim Fotografieren ankommt.

 

Die neuen „Tamrac Velocity z“ Taschen sind laut Hersteller die idealen Begleiter für Fotostreifzüge durch die Stadt, übers Land, auf Reisen und bei allen Aktivitäten, bei denen es auf Schnelligkeit und Komfort beim Fotografieren ankommt. Die Velocity’s können einerseits wie ein Rucksack getragen werden, entsprechen andererseits dem funktionalen Handling einer Schultertasche. Denn zum Fotografieren werden diese einfach vom Rücken auf die Brust gedreht. So hat der Fotograf oder die Fotografin jederzeit die Hände frei zum Fotografieren und muss die Tasche zu keiner Zeit absetzen. Und bei Aufnahmen, bei denen es auf eine ruhige Hand ankommt, kann man die Velocity’s sogar als rudimentären Stativersatz nutzen, indem man die Arme auf der Tasche vor der Brust abstützt und so Verwackler vermeidet.

Rucksäcke bieten den Vorteil, auch größere Lasten bequem und komfortabel transportieren zu können, sind dafür jedoch in gewissen Situationen umständlich im Gebrauch und müssen für jeden Zugriff auf die Fotoausrüstung abgenommen werden. Schulter- oder auch Hüfttaschen hingegen erlauben einen leichten Zugriff, sind dafür aber entweder deutlich kleiner und bei längerem Tragen unkomfortabler als Rucksäcke. Die Vorteile von beiden Systemen verbindet Tamrac in den neuen Velocity Taschen 6z, 7z und 8z. Mittels eines Diagonalgurtes können sie wie ein Rucksack auf dem Rücken getragen werden. Dieser gepolsterte Gurt verteilt das Gewicht und sorgt für Tragekomfort. Er ermöglicht dem Benutzer ein schnelles nach-vorn-schwingen, ohne die Tasche abnehmen zu müssen. In dieser Position lässt sich das Hauptfach mittels der robusten und wasserfesten Reißverschlüsse vom Körper weg öffnen und bietet leichten Zugriff auf das Equipment. Damit eine Tamrac Velocity Tasche nicht nur beim „gemütlichen“ Wandern, sondern auch bei anspruchsvolleren Aktivitäten, wie beim Bergsteigen oder Fahrradfahren gut am Körper gesichert und stabilisiert wird, wurden die beiden größeren Modelle 7z und 8z mit einem zusätzlichen Hüftgurt ausgestattet. Hat man die Velocity‘s nicht am Diagonalgurt umhängen, kann man sie auch am oben angebrachten, gut gepolsterten Handgriff tragen.
Neben dem Hauptfach, das die Kamera sowie Zubehör wie Objektive und Blitz aufnimmt, befindet sich jeweils an der Vorderseite ein weiteres Fach für kleinere Fotozubehörteile. Dazu gehören Speicherkarten oder Akkus sowie Persönliches, wie Smartphone oder MP3-Player. Zudem besitzen alle drei Modelle ein weiches Nylonfach im Deckelinneren, in dem Filter und Objektivdeckel verstaut werden können.

Die „Tamrac Velocity z“ Taschen im Detail
Erhältlich sind die neuen „Tamrac Velocity z“ Taschen in drei verschiedenen Größen sowie zwei Farbvarianten. Die Tamrac Velocity 8z stellt dabei das Spitzenmodell dar und bietet Schutz für die meisten semiprofessionellen DSLRs, wie eine Canon 7D oder Nikon D700 mit angesetztem Zoom-Objektiv bis 20cm Länge. Zwei Zusatzobjektive, ein Blitzgerät und jede Menge Zubehör finden ebenfalls einen gut geschützten Platz. Eine mit Schaumstoff gepolsterte Hülle im Hauptfach bietet zudem sicheren Platz für ein iPad oder ein vergleichbares Tablet. Sind kürzere Objektive an den Kameras montiert, kann mit den flexiblen Innenwänden zusätzlicher Platz für ein weiteres kleines Objektiv geschaffen werden. Auf diese Weise könnte man anstatt eines voluminösen Teleobjektivs auch ein Standardzoom- und ein Ultraweitwinkel-Objektiv unterbringen.

Die nächstkleinere Variante ist die Tamrac Velocity 7z, die ideal ist, wenn zwar der gleiche Objektivbestand, aber nur ein Kameragehäuse mitgeführt werden soll. Sie richtet sich deshalb bevorzugt an den ambitionierten Hobbyfotografen, der seine kleine aber feine Ausrüstung transportieren möchte. Die 7z stellt eine ultra-funktionale Sling-Pack-Tasche zum sicheren Transport einer DSLR wie Canon’s 60D oder Nikon’s D7000 mit angesetztem Objektiv bis 15cm Länge dar. Zwei kleinere Zusatzobjektive, ein Blitzgerät und diverses Zubehör können ebenfalls verstaut werden. Wie in der größeren 8z bietet eine schaumstoffgepolsterte Hülle im Hauptfach sicheren Platz für einen Tablet-Computer wie das iPad.

Die 6z ist eine Sling-Pack-Tasche, die ideal für Besitzer einer kompakten Consumer-DSLR, wie der Canon EOS 600D oder der Nikon D3100 mit angesetztem Zoomobjektiv, geeignet ist. Platz finden darin zudem ein Zusatzobjektiv, ein Blitzgerät sowie kleineres Zubehör. Diese kleine und leichte Velocity eignet sich auch als zusätzliche Tasche für das leichte Foto-„Gepäck“, das zum Beispiel während des Urlaubs mitgeführt werden soll. Auch im Einsatz bei bewegungsintensiven Aktivitäten, wie beim Radfahren oder Bergwandern, spielt sie ihre Stärken in Sachen Komfort und Handling voll aus. Dabei ist sie in sich stabil genug, um ohne zusätzlichen Hüftgurt auszukommen.

Die „Velocity z“ Taschen sollen ab Mai im Handel verfügbar sein.

Preise:
8z = 129,90
7z = 119,90
6z = 75,90

Über den Autor