Ricoh hat seine Luxus-Kompaktkamera GR Digital IV mit einer neuen Firmware, der Version 2.21 ausgestattet, die neben dem üblichen Bug-fixing auch neue Funktionen mitbringt.

Die GR Digital IV stellt so künftig Bilddetails auf die fokussiert wurde bei der vergrößerten Wiedergabe automatisch im Bildzentrum dar. Auch ein automatischer Kontrastausgleich hat es in die neue Software geschafft.

Darüber hinaus gibt es einige Optimierungen zu vermelden. So soll die Rauschreduzierung verbessert worden sein. Auch die automatische Abschaltung der Kamera soll nun nach Mehrfachbelichtung zuverlässig funktionieren. Ebenso sollen nun Eye-Fi-Karten zuverlässiger erkannt werden, während der Monitor von nun an auch bei Intervallaufnahmen deaktiviert bleibt, wenn dies im Menü eingestellt wurde. 

Unser ausführlicher Test zur Ricoh GR Digital IV ist übrigens hier zu finden.

Die neue Firmware kann bei Ricoh direkt heruntergeladen werden:

Über den Autor