Die neue FinePix SL1000, die Fujifilm gestern auf der CES  vorgestellt hat, bietet einen gigantischen 50-fach optischen Zoom und ein umfassendes fotografisches Gesamtpaket. Die Bridgekamera ist die ideale Kamera für alle anspruchsvollen Hobbyfotografen, die nicht ständig das Objektiv wechseln möchten und zudem die Ablagerung von Staub auf dem Kamerasensor vermeiden wollen. Die SL1000 verfügt über ein leistungsfähiges Objektiv mit 50-fach optischem Zoom, liefert eine hervorragende Bildqualität und bietet ein durchdachtes Bedienkonzept.  

Weitere Infos in der Original Prssemitteilung vom 07. Januar 2013:
Die FinePix SL1000 ist mit einem hochwertig vergüteten Fujinon Objektiv mit einem 50-fach optischen Zoom und einer Brennweite von 24-1200 mm (äquivalent zu KB) ausgestattet. Damit fängt die Kamera alle Motive hervorragend ein. Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der Zoom der SL1000 im Telebereich sogar noch verdoppeln, so dass dem Fotografen dann ein 100-facher Zoom mit einer Brennweite von bis zu 2400 mm (äquivalent zu KB) zur Verfügung steht.


Zusätzlich zum normalen Zoomhebel an der Oberseite der Kamera verfügt die SL1000 über eine weitere Zoomtaste direkt am Objektiv. Drei verschiedene Zoomgeschwindigkeiten können eingestellt werden. Dadurch ist ein äußerst komfortables Auswählen des Bildausschnitts möglich.
Um im extremen Telebereich Aufnahmen ohne Verwacklungen zu erzielen, ist  eine effektive Bildstabilisierung notwendig. Die FinePix SL1000 gleicht durch eine optische Bildstabilisierung die Bewegungen der Hand beim Fotografieren hervorragend aus und ermöglicht eine Erweiterung um bis zu vier Blendenstufen.
Aber auch in der Nahdistanz kann die SL1000 überzeugen: Im Supermakro-Modus kann der Fotograf bis zu 1 cm nah an das Motiv herangehen.

Schneller Autofokus und schnelle Performance   
Die FinePix SL1000 verfügt über einen 16 Megapixel 1/2,3 Zoll BSI CMOS Sensor, mit dem hohe Empfindlichkeiten bis ISO 12.800 und damit auch Aufnahmen bei wenig Licht möglich sind. Dank des schnellen Autofokus von 0,2 Sekunden*, der High-Speed Serienbildfunktion mit bis zu 10 Bildern/s bei voller Auflösung (max. 9 Aufnahmen) und  der schnellen Einschaltzeit von 0,9 Sekunden wird man kein Motiv mehr verpassen.
* Fujifilm Forschung nach CIPA Standard und im „High Performance Modus“

Full HD-Videos mit Stereo-Ton  
Mit der FinePix SL1000 sind auch erstklassige Filme in Full-HD möglich. Im 1080i Full HD-Videomodus können Filme mit 60 Bildern pro Sekunde und Stereo-Ton aufgenommen werden. Auf der Rückseite der Kamera befindet sich eine gesonderte Taste, mit der die Videoaufnahme gestartet und beendet werden kann.
Im Videomodus ist auch die Motiverkennung SR AUTO aktiv. Sechs verschiedene Szenentypen stehen zur Verfügung und die Kamera wählt die jeweils optimalen Einstellungen für die vorhandene Aufnahmeszene aus.
Beeindruckende Zeitlupenaufnahmen sind mit der SL1000 bei einer Bildrate von 480 Bildern pro Sekunde ebenfalls möglich.

Schwenkbares Display und ergonomische Bedienung
Die FinePix SL1000 bietet dem Fotografen viel Komfort und eine ergonomische Bedienung. Der Anwender hat die Wahl, ob er das schwenkbare 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 920.000 Pixeln oder den elektronischen Sucher mit 920.000 Pixeln nutzen möchte. Sehr praktisch ist der integrierte Augensensor. Sobald der Fotograf die SL1000 ans Auge hält, aktiviert der Augensensor sofort den elektronischen Sucher. Wenn die Kamera wieder vom Auge genommen wird, wechselt die Anzeige automatisch zum Display auf der Kamerarückseite.
Mit ihrer perfekten Ergonomie liegt die SL1000 auch bei längerem Fotografieren optimal in der Hand. Neben vielen manuellen Einstellmöglichkeiten kann der Fotograf sich natürlich auch ganz auf die Kamera und den SR AUTO Modus verlassen. Im SR AUTO Modus erkennt die Kamera automatisch die vorhandenen Fotosituationen und wählt selbstständig die optimalen Einstellungen.

Kreative Möglichkeiten
Spezielle kreative Filtereffekte ermöglichen bei der SL1000 die Aufnahme besonders ausdrucksstarker Bilder:
•    „Pop Farbe“: Betont Kontrast und Farbsättigung.
•    „Lochkamera“: Dunkle Ränder erzeugen einen Effekt, als sei das Foto mit einer Lochkamera aufgenommen worden.
•    „Miniatur“: Der obere und der untere Bildbereich werden unscharf wiedergegeben, um den beliebten Diorama- oder Miniatureffekt zu erzeugen.
•    „Partielle Farbe“: Eine Farbe kann ausgewählt werden, die erhalten bleibt, während der Rest des Bildes in eine Schwarzweiß-Aufnahme umgewandelt wird.
•    „High Key“: Für Aufnahmen mit heller Tonalität und subtilen Kontrasten
•    „Sternenfilter“: Helle Objekte werden mit einem Strahlenkranz umgeben.
•    „Weichzeichner“: Zu den Rändern hin wird das Bild zunehmend unscharf dargestellt, um einen Weichzeichnungseffekt zu erzielen.

Die Highlights der FinePix SL1000:
•    Hochwertig vergütetes Fujinon Objektiv mit 50-fach optischem Zoom,  einer Brennweite von 24-1200mm (äquivalent zu KB) und Lichtstärke F2,9-F6,5
•    Bis zu 100-facher intelligenter Digitalzoom mit einer Brennweite von 24-2400mm (äquivalent zu KB)  
•    Neuer 16 Megapixel 1/2,3 Zoll BSI CMOS Sensor:
o    Schneller Autofokus von 0,2 Sekunden*
o    High-Speed Serienbilder: bis zu 10 Bilder/s bei voller Auflösung (max. 9 Aufnahmen)
o    Schnelle Einschaltzeit von 0,9 Sekunden
•    Full HD-Video (1080i / 60fps) mit Stereo-Ton und Zeitlupenaufnahme bei 480 Bildern/s
•    Schwenkbarer 7,6 cm (3 Zoll) High Contrast LCD mit 920.000 Pixeln
•    Elektronischer Sucher mit 920.000 Pixeln und Augen-Sensor
•    Optische Bildstabilisierung (Lens Shift)
•    Zusätzliche Zoomtaste am Objektiv
•    Super-Makro bis 1 cm
•    Manuelle Einstellmöglichkeiten
•    RAW Format
•    Kreative Filtereffekte
•    Motion Panorama
•    Blitzschuh
•    Lithium-Ionen-Akku
Die Fujifilm FinePix SL1000 ist ab Februar 2013 zu einer UVP von 369,- Euro erhältlich.

Über den Autor