Nikon Coolpix P520

Neben den neuen S-Modellen (zu unserer News) hat Nikon auch die beiden neuen Superzoom-Modelle Coolpix P520 und Coolpix L820 vorgestellt. 

Die Nikon Coolpix P520 bietet ein optisches 42x-Zoom, das den gigantischen Brennweitenbereich von 24-1000 mm [@KB] abdeckt. Da könnte es wohl trotz integriertem optischen Stabilisator schwer werden, Aufnahmen mit der maximalen Brennweite ohne Verwackelungen in den Kasten zu bekommen. 

 

Der von Nikon eingesetzte Sensor im 1/2,3 Zoll-Format bietet eine  Auflösung von 18,1 Zoll.

Der rückseitig verbaute Monitor kann die Diagonale von 3,2 Zoll vorweisen und bietet eine Auflösung von 921.000 Bildpunkten. Für eine einfache Handhabung ist er dreh- und schwenkbar ausgeführt. Das eingesetzte Modus-Drehrad für die Belichtungsmodi (P/S/A/M) bietet dem Anwender maximale Kontrolle über die eigenen Aufnahmen. Einen GPS-Empänger hat Nikon integriert, WiFi gibt es hingegen nicht ab Werk. Mit einem optionalen Dongle können drahtlose Fähigkeiten aber nachgereicht werden. 

nikon_cp_l820

Nikon Coolpix L820

Einen etwas kleineren, aber noch immer riesigen Zoombereich kann die Nikon Coolpix L820 mit ihrem optischen 30x-Zoom vorweisen. Auf diese Weise werden 22,5-675 mm [@KB] abgedeckt. Vier verschiedene automatische Funktionen gegen Verwacklungsunschärfe sollen sicherstellen, dass Motive stets scharf eingefangen werden. Dank der Einfachautomatik sollen auch Foto-Einsteiger in Windeseile überzeugende fotografische Ergebnisse erhalten.  

Die Nikon Coolpix P520 kommt im März zu einem Preis von 429 Euro in den Handel. Bereits im Februar wird es die Coolpix L820 geben, die mit 249 deutlich günstiger ist.

 

Über den Autor