Neben den drei neuen IXUS-Modellen (zu unserer News) hat Canon auch die neue Powershot A2500 in den Dienst gestellt, die im Budget-Segment angesiedelt ist. 

Wie die IXUS 135 und die IXUS 132 kann auch die PowerShot A2500 auf das Duo, bestehend aus 16-MPix-Sensor und dem Digic-IV-Sensor zurückgreifen.

Das von Canon eingesetzte Objektiv bietet einen Brennweitenbereich von 28-140 mm [@KB], kann also ein optisches 5x-Zoom vorweisen. Einen optischen Bildstabilisator gibt es hingegen nicht.

Analog zu seinen IXUS-Geschwistern kann die PowerShot A2500 ebenfalls auf den Smart-Auto-Modus zurückgreifen, der bis zu 32 Szenen unterscheiden kann und jeweils den besten Modus automatisch einstellen soll. 

Canon stattet die Powershot A2500 mit einem 2,7 Zoll großen Display aus. 

Die Canon PowerShot A2500 wird im April zu einem Preis von 109 Euro in den Handel kommen.

 

Über den Autor