Nach der photokina ist vor dem Weihnachtsgeschäft – oder so ähnlich. Um für eben jenes gut gerüstet zu sein, hat Nikon heute mit der Nikon 1 V2 die erste 1-Kamera der zweiten Generation angekündigt. Erwartet haben die sicherlich viele Leser schon für die weltgrößten Fotomesse in Köln erwartet haben.

Nikon stellt bei der 1 V2 die Geschwindigkeit in den Mittelpunkt. So besitzt die neue Systemkamera die duale Bildverarbeitungsengine Expeed 3A, die bis zu 850 Megapixel/Sekunde verarbeiten können soll. Mit kontinuierlichem AF bringt es die Nikon 1 V2 auf 15 Bilder/Sek., bei fixem AF sollen sogar 60 Bilder/Sek. erreicht werden.

Das neue Hybrid-AF-System (Kontrast- und Phasen-Autofokus) soll darüber hinaus mir einer entsprechend hohen Leistung aufwarten können. Laut Nikon schaltet der Sensor motivabhängig umgehend zwischen den 73 Fokusmessfeldern mit Phasenerkennung und den 135 Fokusmessfeldern mit Kontrasterkennung um.

Der eingesetzte Sensor bietet eine Auflösung von 14,2 MPix und bietet einen ISO-Bereich von ISO 160 bis ISO 6400. Wie gehabt ist die V-Serie der auf anspruchsvolle Anwender zugeschnittene Vertreter des 1-Systems. Das merkt man an einem Gehäuse dessen Vorderseite aus einer belastbaren Megnesium-Legrierung besteht, sowie einem auf 100.000 Auslösungen ausgelegten Verschluss an. 

Neben zahlreichen Automatik-Modi gibt es bei der 1 V2 natürlich auch die Möglichkeit die Einstellungen manuell vorzunehmen. 

Die Nikon 1 V2 kommt Ende November in den Handel und wird im Kit mit dem 1 Nikkor VR 10-30 mm  899 Euro kosten. 

 

Original Pressemeldung: 

Nikon stellt heute die ultraschnelle Nikon 1 V2 vor und bereitet damit der Nikon 1 Produktfamilie den weiteren Weg in die Zukunft. 

Die Nikon 1 V2 basiert als erste Kamera dieser Produktfamilie auf Nikon 1 Technologie der zweiten Generation. Sie vereint in sich die hohe Geschwindigkeit und Handlichkeit, die zum Erfolg der Nikon 1 als europaweit meistverkauftes Kompaktkamerasystem beigetragen haben1.

Die Nikon 1 V2 eignet sich gleichermaßen als vielseitige Hauptkamera wie auch als überragende Zweitkamera: mit nie da gewesener Geschwindigkeit und noch höherer Genauigkeit, durchdachten neuen Funktionen, vollständiger kreativer Freiheit und drahtlosen Bildübertragungsmöglichkeiten. Diese kompakte Systemkamera wurde für ambitionierte Hobbyfotografen entwickelt und sorgt dafür, dass trotz des geringen Gewichts weder bei der Foto- noch der Filmaufnahmequalität Abstriche gemacht werden müssen.

Thomas Jacobs, Produkt Manager ACIL-Systeme bei der Nikon GmbH: »Durch die höhere Geschwindigkeit der neuen Generation und verschiedene Innovationen ist die Nikon 1 V2 die optimale Kamera für Fotografen, die Bilder mit einem kleinen und handlichen Kamerasystem aufnehmen und dabei keine Kompromisse bei der kreativen Freiheit, Reaktionszeit oder Objektivwahl eingehen möchten.«

Er fährt fort: »Die Nikon1 V2 kann nicht nur mit den kompakten 1 NIKKOR Objektiven sondern optional über den Bajonettadapter FT1 auch mit den NIKKOR-Objektiven aus Nikons Spiegelreflexsystem verwendet werden. Außerdem bietet sie eine hervorragende Ergonomie, wie sie Anwendern einer Nikon-DSLR vertraut ist. «

Mit High Speed in die Zukunft

Die Nikon 1 Technologie der ersten Generation verband erstmals intelligente Fotografie mit noch nie da gewesener Geschwindigkeit und einem außergewöhnlichen Design. Jetzt legt die Nikon 1 V2 die Messlatte mit der Dual-Bildverarbeitungsengine EXPEED 3A, die unglaubliche 850 Megapixel/Sekunde ermöglicht, noch höher. Bildraten von 15 Bildern/s** mit kontinuierlichem Autofokus und bis zu 60 Bildern/s*** mit feststehendem Fokus sorgen selbst bei extrem schnellen Vorgängen für qualitativ hochwertige Bilder. Motive rücken dank fortschrittlichem Hybrid-AF-System ohne Verzögerung in den Fokus. Der Autofokus mit Phasenerkennung reagiert extrem schnell und kann selbst schnellen Bewegen folgen. Der Autofokus mit Kontrasterkennung erfasst sogar bei schwachem Umgebungslicht feine Details. Der Sensor schaltet motivabhängig umgehend zwischen den 73 Fokusmessfeldern mit Phasenerkennung und den 135 Fokusmessfeldern mit Kontrasterkennung um. Dadurch lassen sich bei vielfältigen Umgebungsbedingungen überragende Bilder und Filme erstellen.

Hohe Leistung bei schwachem Umgebungslicht

Dank einer höheren Auflösung von 14,2 Megapixeln und einer ISO-Lichtempfindlichkeit von 160 bis 6.400 macht die Nikon 1 V2 selbst bei schwachem Umgebungslicht detailreiche Fotos und Filme. Das CX-Format und der verwendete CMOS-Bildsensor bieten die ideale Balance zwischen Systemgröße, Geschwindigkeit, Lichtempfindlichkeit, Auflösung und Tiefenschärfe. Das Bildfeld ist so groß, dass der Bildsensor eine hervorragende Abbildungsleistung erlaubt, aber gleichzeitig gerade so klein, dass nicht nur das Kameragehäuse, sondern auch die NIKKOR 1 Objektive besonders kompakt konstruiert werden können. Dies macht nicht nur die Kameratasche leichter, sondern trägt auch zum außergewöhnlich schnellen Autofokus bei, da beim Fokussieren im Objektiv weit weniger Masse beschleunigt und abgebremst werden muss als bei Kamerasystemen mit größerem Bildfeld. So ermöglicht die Kamera qualitativ hochwertige Fotoaufnahmen und Filmaufzeichnungen ohne Abstriche bei der Mobilität. Die Option, mit hohen ISO-Werten zu fotografieren, bedeutet, dass auch bei schnellen Serienaufnahmen mit bis zu 60 Bilder/s immer genügend Licht eingefangen wird. Die automatische Reinigungsfunktion des Bildsensors minimiert die Auswirkungen von Staub.

Für Fotografiebegeisterte entwickelt

Nikon steht für hervorragende Ergonomie. Deshalb vereint auch die Nikon 1 V2 Form und Funktion auf ganz erstaunliche Weise. Der erste Eindruck, wenn man sie in die Hand nimmt, vermittelt ein Gefühl von Stabilität und Robustheit. Die Vorderseite des Gehäuses ist aus einer belastbaren Magnesiumlegierung gefertigt und der Verschluss wurde auf 100.000 Auslösungen getestet. Der Ein-Ausschalter wurde für eine schnelle Aufnahmebereitschaft als Ringschalter um den Auslöser realisiert. Der leistungsstarke elektronische Sucher mit ca. 1, 44 Millionen Bildpunkten ist genau oberhalb der optischen Achse positioniert, wodurch die Auswahl des Bildausschnitts erleichtert wird. Dank der großen Grifffläche bleibt die Kamera fest in der Hand und mit dem integrierten Blitzgerät steht bei Bedarf immer zusätzliches Licht bereit.

Kreative Freiheit

Wenn Sie sich die Freiheit wünschen, Ihre Bilder genau so aufzunehmen, wie Sie sie sich vorstellen, bietet das Funktionswählrad an der Oberseite der Kamera schnellen und direkten Zugriff auf die Belichtungssteuerungsmodi PSAM. Der Zugriff auf wichtige Funktionen wie Weißabgleich oder ISO-Empfindlichkeiten ist sehr schnell und intuitiv durch Drücken der Feature-Taste (F) und anschließendes Drehen des Einstellrads möglich. Das Wählrad verfügt über eine Drucktastenfunktion, sodass eine Bedienung nur mit dem Daumen möglich ist, während man durch den Sucher blickt. Mit der neuen Funktion »Live-Bildsteuerung« wirken sich Änderungen an den Einstellungen in Echtzeit auf das Livebild im Sucher oder auf dem Monitor aus. So können Sie zum Beispiel schon vor dem Auslösen den Effekt der Bewegungsunschärfe beurteilen und durch Wahl der passenden Belichtungszeit steuern.

Innovationen der nächsten Generation

Wie die Nikon 1 V1 besitzt die Nikon 1 V2 eine hervorragende Geschwindigkeit sowie innovative Funktionen, mit denen die Kamera Bilder auch vor und nach dem Durchdrücken des Auslösers aufnimmt. Die Funktion »Best Moment Capture« sorgt dafür, dass Sie immer den perfekten Moment für Ihr Bild erwischen. Sie umfasst neben dem erprobten »Smart Photo Selector« die neue Option »Live-Zeitlupe«. Der Smart Photo Selector puffert kontinuierlich Bilder in schneller Folge, solange der Auslöser angetippt wird. Aus 20 Belichtungen rund um den Zeitpunkt, an dem der Auslöser durchgedrückt wird, wählt die Kamera automatisch das beste Bild aus und speichert gleichzeitig bis zu vier weitere Alternativen. Bei »Live-Zeitlupe« puffert die Kamera vierzig Belichtungen und spielt diese im Anschluss als Zeitlupenschleife auf dem Monitor oder im Sucher ab. Der Fotograf kann so in Ruhe den perfekten Moment bestimmen und durch das Durchdrücken des Auslösers bestätigen. Bei der Funktion »Bewegter Schnappschuss« werden wie bei der Nikon 1 V1 ein Foto und eine Zeitlupensequenz gemeinsam aufgenommen und gespeichert, anders als zuvor nun aber in einer einzigen Datei. Dies erleichtert das Teilen bewegter Schnappschüsse auf beliebigen Plattformen.

Magische Filmmomente

Mit den fortschrittlichen Filmoptionen der Nikon 1 V2 können Sie Filme in Full-HD-Qualität mit 60 und 30 Bildern/s und den Bildraten 60i und 30p aufnehmen und behalten dabei die vollständige Kontrolle über Belichtungszeit und Blende. Bei reduzierter Bildgröße können Sie in extremer Zeitlupe mit einer Aufnahmegeschwindigkeit von bis zu 1.200 Bildern/s dramatische Effekte erzielen****. Während des Filmens können Sie unterbrechungsfrei auch Fotos aufnehmen, und zwar in voller Auflösung und mit dem Seitenverhältnis 3:2.

Erleuchtung: Einführung eines neuen Blitzgeräts

Gleichzeitig mit der Nikon 1 V2 führt Nikon das neue Nikon-Blitzgerät SB-N7 ein. Dieses leistungsfähige, i-TTL-kompatible Blitzgerät verfügt über eine Leitzahl von 18 (m bei ISO 100), der Blitzkopf kann um bis zu 120° nach oben geschwenkt werden. Im Lieferumfang ist eine aufsetzbare Weitwinkelstreuscheibe enthalten. Es ist das ideale Zubehör für Nikon 1 Fotografen, egal ob sie die Einfallswinkel und Qualität des Lichts steuern und ihren Bildern einen kreativen Touch verleihen wollen oder einfach nur für zusätzliches Licht in schummrigen Situationen sorgen möchten.

I AM ALL FOR ONE: Palette der 1 NIKKOR Objektive wird weiter ausgebaut

Das 1 NIKKOR Angebot von Nikon wird im Jahr 2013 durch die Einführung von drei neuen Objektiven erweitert. Derzeit in der Entwicklung befinden sich unter anderem ein Weitwinkel-Zoomobjektiv, ein kompaktes, leistungsstarkes 10-fach-Zoomobjektiv und ein lichtstarkes Porträttele. Die neuen Objektive werden das vor kurzem eingeführte 1 NIKKOR Objektiv (18,5 mm, 1:1,8) ergänzen, die Flexibilität des Nikon 1 Systems noch weiter verbessern und zusätzliche Möglichkeiten eröffnen. Beim 1 NIKKOR 18,5 mm, 1:1,8 handelt es sich um ein Objektiv mit lichtstarker Festbrennweite, das selbst bei niedrigen ISO-Werten und wenig Licht für hervorragende Bilder sorgt und Porträts ein wunderschönes Bokeh ermöglicht.

Erweiterbares System

Das wachsende Angebot an optionalem Systemzubehör ergänzt die Mobilität, Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit der Nikon 1 Kameras und hilft Ihnen dabei, das Optimum aus Ihren Aufnahmen herauszuholen.
Bajonettadapter FT1: Dieser Adapter erlaubt die Verwendung praktisch jedes aktuellen NIKKOR-Objektivs mit F-Bajonett aus dem Nikon Spiegelreflexsystem auch an Nikon 1 Kameras. Der Bildwinkel entspricht dabei dem eines Objektivs mit ca. 2,7-facher Brennweite beim Kleinbildformat – es ergibt sich also ein beinahe dreifacher Tele-Effekt. AF-S- und AF-I-NIKKOR-Objektive sind hierbei sogar kompatibel zum erstaunlichen Hybrid-AF-System des Nikon1-Systems5 und auch die schnellen Bildfolgen von 10, 30 oder 60 Bildern/s sind möglich******.

Funkadapter für mobile Geräte WU-1b: Mit dem kleinen Funkadapter von Nikon lassen sich die hochwertigen Bilder der Nikon 1 schnell und einfach von der Kamera auf ein Smartphone oder Tablet übertragen*******.

GPS-Empfänger GP-N100: Versieht die Bilder Ihrer Nikon 1 dank Geotags mit Standortinformationen.

Verfügbarkeit:
Die Nikon 1 V2 ist in allen Farben und Kit-Varianten voraussichtlich ab Ende November 2012 im Handel erhältlich. Das Blitzgerät SB-N7 voraussichtlich ab Ende Januar.

 

Typ:

Digitalkamera mit Anschluss für Wechselobjektive

Bajonett:

Nikon 1-Bajonett

Effektiver Bildwinkel:

Entspricht dem eines Objektivs mit ca. 2,7-facher Brennweite bei Kleinbild

Effektive Auflösung:

14,2 Millionen Pixel

Bildsensor:

CMOS-Sensor, 13,2 x 8,8 mm (Nikon-CX-Format)

Staubreduktionssystem:

Bildsensor-Reinigung

Bildgröße (in Pixel):

Fotos (Modi Auto, P, S, A, M, Best Moment Capture; Seitenverhältnis 3: 2): 4.608 x 3.072, 3.456 x 2.304, 2.304 x 1.536; Fotos (Modus für erweiterte Filmoptionen; Seitenverhältnis 3: 2) 4.608 x 3.072 (1080/60i, 1080/30p), 1.280 x 856 (720/60p, 720/30p); Fotos (Bewegter Schnappschuss; Seitenverhältnis 16: 9): 4.608 x 2.592

Dateiformat

NEF (RAW): komprimiert, 12 Bit; JPEG: JPEG-Baseline-Komprimierung: »Fine« (ca. 1: 4), »Normal« (ca. 1: 8) oder »Basic« (ca. 1: 16); NEF (RAW) + JPEG: duales Dateiformat (Aufnahmen werden sowohl im NEF-(RAW-)Format als auch im JPEG-Format gespeichert)

Picture-Control-Konfigurationen:

»Standard«, »Neutral«, »Brillant«, »Monochrom«, »Porträt« und »Landschaft«; Konfigurationen können angepasst werden; Speicher für benutzerdefinierte Picture-Control-Konfigurationen

Speichermedien:

SD- (Secure Digital), SDHC- und SDXC-Speicherkarten

Dateisystem:

DCF (Design Rule for Camera File System) 2.0, DPOF (Digital Print Order Format), Exif (Exchangeable Image File Format for Digital Still Cameras) 2.3, PictBridge

Elektronischer Sucher:

ca. 1.440.000 Bildpunkte, 1,2 cm (0,47 Zoll) großer TFT-LCD-Farbmonitor mit Dioptrieeinstellung und Helligkeitsregulierung

Bildfeldabdeckung:

ca. 100 % (vertikal und horizontal)

Lage der Austrittspupille:

18 mm (Abstand ab Mitte der Okularlinsenoberfläche bei -1,0 dpt)

Dioptrieeinstellung:

-3 bis +2 dpt

Augensensor:

Kamera schaltet automatisch auf den elektronischen Sucher um, wenn sich ein Auge nähert.

Aufnahmebetriebsarten:

Auto, P (Programmautomatik), S (Blendenautomatik), A (Zeitautomatik), M (manuelle Belichtungssteuerung), Best Moment Capture (»Langsam abspielen« und Smart Photo Selector), Modus für erweiterte Filmaufnahmen (HD und Zeitlupe), »Bewegter Schnappschuss«

Verschlusstyp:

elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss; elektronischer Verschluss

Belichtungszeit

Mechanischer Verschluss: 1/4.000 s bis 30 s (Schrittweite 1/3 LW); Langzeitbelichtung (B); Langzeitbelichtung (T; mit optionalem IR-Fernauslöser ML-L3); Elektronischer Verschluss: 1/16.000 s bis 30 s (schrittweise 1/3 LW); Langzeitbelichtung (B); Langzeitbelichtung (T; mit optionalem IR-Fernauslöser ML-L3); Hinweis: Langzeitbelichtung (B) und (T) enden nach ca. 2 Minuten automatisch.

Blitzsynchronzeit

Mechanischer Verschluss: wird mit einer Verschlusszeit von 1/250 s oder länger synchronisiert; Elektronischer Verschluss: wird mit einer Verschlusszeit von 1/60 s oder länger synchronisiert

Aufnahmebetriebsart:

»Einzelbild«, »Serienaufnahme«, »Selbstauslöser«, »Fernauslöser«

Bildrate:

ca. 5, 15, 30 oder 60 Bilder/s

Selbstauslöser:

2 s, 10 s

Fernauslösemodi:

Fernauslöser mit Vorlaufzeit (2 s); Fernauslöser

Belichtungsmessung:

TTL-Belichtungsmessung mit Bildsensor

Belichtungsmesssystem:

Matrix; mittenbetont: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser von 4,5 mm); Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser von 2 mm) in der Mitte des gewählten Fokusmessfelds

Belichtungsmodus:

Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A), manuelle Belichtungssteuerung (M), Motivautomatik

Belichtungskorrektur:

-3 bis +3 LW, schrittweise 1/3 LW (benutzergesteuert in den Modi »P«, »S« und »A«)

Belichtungsmesswertspeicher:

Speichern des gemessenen Lichtwerts durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste

ISO-Empfindlichkeit (empfohlener Belichtungsindex):

ISO 160–6.400, schrittweise 1 LW; automatische Steuerung der ISO-Empfindlichkeit (ISO 160–6.400, 160–3.200, 160–800) verfügbar (benutzergesteuert in den Modi »P«, »S«, »A« und »M«)

Active D-Lighting:

Ein/Aus

Autofokus:

Hybrid-AF (AF mit Phasenerkennung/Kontrasterkennung), AF-Hilfslicht

Fokussierung

Autofokus (AF): Einzelautofokus (AF-S), kontinuierlicher Autofokus (AF-C), AF-Automatik (AF-A), permanenter AF (AF-F); Manuelle Fokussierung (MF)

AF-Messfeldsteuerung:

Einzelfeldsteuerung, automatische Messfeldsteuerung, Motivverfolgung

Fokusmessfeld:

Einzelfeldsteuerung: 135 Fokusmessfelder; die mittleren 73 Felder unterstützen Autofokus mit Phasenerkennung; Automatische Messfeldsteuerung: 41 Fokusmessfelder

Fokusspeicher:

Speichern der Entfernung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (Einzel-AF) oder durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste

Porträt-Autofokus:

Ein/Aus

Integriertes Blitzgerät:

Ausklappen durch Drücken der Blitztaste

Leitzahl:

ca. 5 (m, ISO 100, 20 °C; Leitzahl bei ISO 160 ca. 6,3)

Blitzbelichtungssteuerung:

i-TTL-Blitzsteuerung mittels Bildsensor

Blitzmodus:

Aufhellblitz, Aufhellblitz mit Langzeitsynchronisation, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts mit Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang

Blitzbelichtungskorrektur:

-3 bis +1 LW, Schrittweite 1/3 LW

Blitzbereitschaftsanzeige:

leuchtet konstant, wenn das Blitzgerät vollständig aufgeladen ist

Weißabgleich:

»Automatisch«, »Kunstlicht«, »Leuchtstofflampe«, »Direktes Sonnenlicht«, »Blitzlicht«, »Bewölkter Himmel«, »Schatten«, »Eigener Messwert«. Feinabstimmung möglich bei allen Einstellungen außer »Eigener Messwert«

Belichtungsmessung für Filme:

TTL-Messung mittels Bildsensor

Belichtungsmessung bei Filmaufnahmen:

Matrix; mittenbetont: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser von 4,5 mm); Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser von 2 mm) in der Mitte des gewählten Fokusmessfelds

Bildgröße (in Pixel) und Aufnahmerate:

HD-Filme und in den Modi Auto, »P«, »S«, »A« und »M« aufgenommene Filme (Seitenverhältnis 16: 9): 1.920 x 1.080/60i (59,94 Bilder/s *), 1.920 x 1.080/30p (29,97 Bilder/s), 1.280 x 720/60p (59,94 Bilder/s), 1.280 x 720/30p (29,97 Bilder/s); Filme in Zeitlupe (Seitenverhältnis 8: 3): 640 x 240/400 Bilder/s (bei 30p/29,97 Bilder/s), 320 x 120/1.200 Bilder/s (bei 30p/29,97 Bilder/s); Bewegter Schnappschuss (Seitenverhältnis 16: 9): 1.920 x 1.080/60p (59,94 Bilder/s) (bei 24p/23,976 Bilder/s) * Sensorleistung liegt bei ca. 60 Bilder/s.

Dateiformat:

MOV

Videokomprimierung:

H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding

Audio-Aufnahmeformat:

AAC

Tonaufnahmegerät:

integriertes oder externes Stereomikrofon ME-1 (optionales Zubehör); Empfindlichkeit einstellbar

Monitor:

7,5 cm (3 Zoll) großer TFT-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten und Helligkeitsregelung

Wiedergabe:

Einzelbildwiedergabe und Bildindex (4, 9 oder 72 Bilder oder Anzeige nach Datum), Ausschnittsvergrößerung, Filmwiedergabe, Diaschau, Histogramm, automatische Bildausrichtung und Bewertungsfunktion

USB:

Hi-Speed-USB

HDMI-Ausgang:

HDMI-Mini-Anschluss (Typ C)

Multizubehöranschluss:

für kompatibles Zubehör

Audioeingang:

Anschluss für Stereo-Mini-Klinkenstecker (Durchmesser 3,5 mm)

Unterstützte Sprachen:

Arabisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch (Europäisch und Brasilianisch), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch

Akku:

ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL21

Netzadapter:

Netzadapter EH-5b; erfordert Akkufacheinsatz EP-5D (separat erhältlich)

Stativgewinde:

1/4 Zoll (ISO 1.222)

Abmessungen (H x B x T):

ca. 81,6 x 107,8 x 45,9 mm, ohne vorstehende Teile, Gehäusestärke (von Bajonett bis Monitor) beträgt 33,2 mm.

Gewicht:

ca. 338 g mit Akku und Speicherkarte jedoch ohne Gehäusedeckel; ca. 278 g nur Kameragehäuse

Temperatur:

0 ° bis 40 °C °°

Luftfeuchtigkeit:

bis 85 % (nicht kondensierend)

Mitgeliefertes Zubehör:

Lithium-Ionen-Akku EN-EL21 (mit Akku-Schutzkappe), Akkuladegerät MH-28, Gehäusedeckel BF-N1000, Abdeckung für den Multizubehöranschluss BS-N3000, USB-Kabel UC-E19, Trageriemen AN-N1000, CD-ROM ViewNX 2/Short Movie Creator, Benutzerhandbuch, CD-ROM mit Referenzhandbuch

Über den Autor