Während d-pixx, wie das „d“ im Namen signalisiert, sich ganz auf die Digitalfotografie konzentriert, versteht sich die neue PhotoKlassik als Medium für aktuelle analoge Fotografie. Sie startet zur Weltmesse photokina am 18. September 2012. Die Herausgeber, Wolfgang Heinen und Thomas Maschke, sehen seit einiger Zeit einen klaren Trend (wieder) hin zu den handwerklichen, analogen Bereichen der Fotografie – gerade auch bei jungen Zielgruppen wie Fotostudenten. Vor dem offiziellen Start gibt es eine besondere Abo-Aktion: 4 Hefte bekommen, aber nur 3 Hefte zahlen.

In der ersten Ausgabe von PhotoKlassik zeigt sich, welche Bandbreite und Aktualität analoge Fotografie heute zu bieten hat. Das Themenspektrum ist sehr breit und reicht von Test- und Erfahrungsberichten über Arbeitsanleitungen bis hin zu den Grundlagen der analogen Fotografie. Neben der Vorstellung zahlreicher fotografischer Verfahren finden sich auch Praxisbeiträge. Ergänzt werden die Beiträge durch bildsprachenstarke Portfolios exzellenter Fotografinnen und Fotografen, die auch oder ausschließlich analog arbeiten.
PhotoKlassik erscheint im Verlag Heinen & Maschke PhotoKlassik GbR mit Sitz in Königswinter am Rhein. Das Magazin erscheint viermal im Jahr und ist sowohl über den bekannten Bahnhofs- und Kioskhandel als auch im Abonnement zu beziehen. Der Umfang von PhotoKlassik liegt bei 100 Seiten. Der Druck erfolgt auf besonders hochwertigem Papier. Der Einzelpreis pro Heft liegt bei 9,80 Euro. Abobestellungen, auch gerne aus dem Ausland, können direkt an wh@photoklassik.de gesendet werden.

Über den Autor