Im Vorfeld der bald startenden photokina 2012 hat Pentax seine neue spiegellose Systemkamera, die Q10 vorgestellt, bei der es sich nach Angaben des Herstellers um die kompakteste Kamera mit Wechselobjektiven und optischem Bildstabilisator handeln soll.

Die Pentax Q10 besitzt einen CMOS Backlit-Sensor mit einer Auflösung von 12,4 MPix. Durch eine spezielle Einbaulage soll der Sensor im 1/2,3-Zoll-Format auf eine möglichst hohe Lichtausbeute kommen. Die maximale Lichtstärke liegt entsprechend bei ISO 6400. Die Serienbildgeschwindigkeit wird bei fünf Bildern/Sekunde liegen. Videos können im FullHD-Format aufgenommen werden.

Die Autofokus soll gegenüber der Pentax Q dank eines verbesserten Algorithmus merklich leistungsfähiger geworden sein. Natürlich ist darüber hinaus eine automatische Gesichtserkennung mit an Bord.

Damit Bilder auch bei langen Brennweiten und schlechten Lichtverhältnissen nicht verwackeln, besitzt die Pentax Q10 einen integrierten opto-magnetischen Bildstabilisator.

Trotz des kompakten Gehäuses konnte Pentax auch einen Blitz integrieren, der die Leitzahl 7 bei ISO 200/m vorweisen kann.
Nicht fehlen dürfen natürlich die zahlreichen elektronischen Helferlein. Mit dabei ist unter anderem eine Custom-Image-Funktion, die es ermöglicht Bilder im Rahmen den eigenen Wünschen anzupassen.

Die Pentax Q10 kommt im Oktober als Kit mit dem Pentax 5-15 mm-Objektiv zu einem Preis von 499 Euro in den Handel.

Über den Autor