Noch fehlt zwar die deutsche Pressemeldung, in den USA wurde die neue Samsung EX2F aber bereits vorgestellt. Samsung positioniert die EX2F klar als Konkurrenz-Modell zu Sonys Premium-Kompaktmodell RX100 (zur News).

So weist das verbaute Objektiv ein hohe maximale Lichtstärke von 1,4 auf. Der Brennweitenbereich liegt bei 24-79 mm [@KB]. Trotz der vergleichsweise kurzen Brennweite hat Samsung eine duale Bildstabilisierung integriert.

Beim Sensor setzt Samsung auf 12 MPix starkes CMOS-Modell, das im 1/1,7 Zoll-Format daherkommt. Hier ist Sony also im Vorteil, fällt der RX100-Sensor mit 1 Zoll doch deutlich größer aus.

Entsprechend der anvisierten Zielgruppe bietet die Samsung EX2F einen vollmanuellen Modus sowie die Möglichkeit von RAW-Aufnahmen.

Das 3-Zoll-Display wird bei Samsung wie üblich als AMOLED-Version ausgeführt und besitzt die VGA-Auflösung. Ein FullHD-Video-Modus ist wie üblich auch mit von der Partie.

Wann genau die Kamera in Deutschland auf den Markt kommen wird und was sie kosten sol, steht bislang noch nicht fest.

via: engadget.com

 

Über den Autor