Wie die Nachrichtenagentur Reuters erfahren haben möchte, plant Sony knapp 1 Milliarde US-Dollar in seine CMOS-Sensor-Fertigung zu investieren. Durch die Investition soll der Sensor-Output von Sonys Fertigung in Nagasaki deutlich erweitert werden. Betroffen von der Erweiterung werden vornehmlich Sensoren sein, wie sie in Smartphones zum Einsatz kommen.

Mit Hinblick auf den enormen Wachstum des Smartphone-Maktserscheint dies ein nachvollziehbarer Schritt für den Konzern, der bereits seit einiger Zeit mit deutlichen Verlusten zu kämpfen hat. Daraus resultiert die Entscheidung des neuen CEOS Kaz Hirai sich auf die noch lukrativen Geschäftsfelder zu konzentrieren. 

via: reuters.com

Über den Autor