Einem Bericht der japanischen Agentur Kyodo Anfang Juni zufolge soll Panasonic für ca. 50 Mrd. Yen (635 Millionen Dollar) Anteile von Olympus gekauft haben  und damit größter Anteilseigner geworden sein. Olympus und Panasonic lehnten eine Stellungnahme zu dem Bericht jedoch ab.

Medien hatten berichtet, Olympus wolle Anteile entweder an Panasonic oder an Sony verkaufen, um seine Finanzbasis zu stärken. Panasonic hat mit Verlusten im Fernsehgeschäft zu kämpfen. Es gab Spekulationen, dass das Unternehmen in der Gesundheitsbranche expandieren will, wo stabilere Umsätze zu erwarten sind. Olympus ist Weltmarktführer bei medizinischen Endoskopen. Olympus ist auf neue Partnerschaften angewiesen, um seine Kapitalreserven wieder aufzustocken. Zuletzt rechnete Olympus für das im März abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Verlust.

 

Über den Autor