Lowepro hat die neue Urban Photo Sling Serie nach eigenen Angaben auf die Bedürfnisse von Foto-Enthusiasten zugeschnitten. So sollen die Taschen mit kompakten Maßen und einem einfachen Zugriff auf die Komponenten überzeugen. 

Lowepro bietet drei Trageoptionen – vor dem Körper, als Messenger-Tasche oder aber auf dem Rücken, wie ein Rucksack.

Entsprechend müssen auch verschiedene Zugriffsmöglichkeiten realisiert werden. Alle Modelle wurden so gestaltet, dass neben der Kamera-Ausrüstung auch ein Tablet mit transportiert werden kann.

Die Serie startet mit zwei Modellen, dem Urban Photo Sling 150 und 250. Das 150er Modell kann eine DSLR mit angesetztem Objektiv, ein weiteres Objektiv und einen Blitz aufnehmen. Bei der größeren 250er Version darf das angesetzte Objektiv etwas größer sein – außerdem können zwei weitere Objektive aufgenommen werden. Platz für Zubehör wird darüber hinaus natürlich auch geboten.

Die Lowepro Urban Sling 150 Tasche kostet 74,90 Euro, die Urban Sling 250 kostet 84,90 Euro.

 

Original Pressemeldung:

Inspiriert von den fotografischen Anforderungen der Foto Enthusiasten, hat Lowepro die neue Urban Photo Sling Serie entwickelt. Sie bietet Fotografen einen schnellen und leichten Zugriff auf die Kameraausrüstung für ihre täglichen Fototouren in der Stadt und im Gelände. Praktisch ist das integrierte Tablet-PC Fach, da geschossene Fotos sofort über den mitgebrachten Tablet-PC weitergeleitet und bearbeitet werden können.

Foto Enthusiasten benötigen für ihren Fotoalltag eine kompakte, wendige und leicht zugängliche Fototasche. Kriterien, die das Designteam von Lowepro bei der Entwicklung der Urban Photo Sling Serie umgesetzt hat. Auch in der Anwendung überzeugen diese handlichen Fototaschen. Sie bieten gleich drei Trageoptionen: vorne vor dem Körper, im Messenger-Style an der Seite oder auf dem Rücken wie ein Rucksack.

Für das Verstauen und Organisieren der Ausrüstung bietet die Urban Photo Sling Fotografen unterschiedliche Möglichkeiten an: entweder von oben im Toploader-Style für einfachen Zugriff oder von vorne, da die Tasche auf der Vorderseite für einen vollen Zugriff geöffnet werden kann. Je nach Umfang der Kameraausrüstung wird die Inneneinrichtung mit Klettverschlüssen individuell angepasst und verstellt. Die Urban Photo Sling 150 fasst eine
DSLR mit angesetztem Objektiv (55-200mm), ein zusätzliches Objektiv 18-55 mm oder Blitz und einen Tablet-PC oder alternativ eine Systemkamera mit angesetztem Objektiv, 2-3 zusätzliche Objektive oder Blitzgeräte und einen Tablet-PC. Das größere Modell 250 bietet Platz für eine professionelle DSLR ohne Batteriegriff mit angesetztem Objektiv (70-200mm), zwei weitere Objektive oder Blitzgeräte, einen Tablet-PC und eine Getränkeflasche oder ein kleines Stativ in der Seitentasche. Beide Modelle fassen außerdem Zubehör und persönliche Dinge in der verdeckten Fronttasche. Für das Plus an Tragekomfort sorgt die weiche Polsterung auf der Rückseite der Tasche.

Die UVPs für die Urban Photo Sling Modelle 150 und 250 sind 74,90 und 84,90 Euro. Erhältlich sind sie ab sofort in der Farbe schwarz.

 

 

Über den Autor