Das Konzept des Stativ-Klassiker Tiltall wird den heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht. Deshalb konzentriert man sich bei Kaiser auf den Vertrieb eines kleinen, aber feinen Sortiments, bestehend aus sechs Stativen und drei Kugelköpfen, die in Zusammenarbeit mit dem Hersteller für den europäischen Markt optimiert wurden.
Die Stative – drei Aluminium- und drei Karbon-Modelle unterschiedlicher Größe – haben alle die gleiche umfangreiche Ausstattung. Die Stativbeine mit vier verdrehsicheren Sektionen können über Drehverschlüsse schnell und einfach aufgestellt werden. Der Anstellwinkel ist in drei Positionen fixierbar. Um ein kompaktes Packmaß zu erreichen, sind die Stativbeine um 180° schwenkbar. Gummifüße mit herausdrehbaren Edelstahlspitzen sowie Kältegriffe an allen Stativbeinen sind serienmäßig, ebenso die Möglichkeit, eines der Stativbeine abzunehmen und als Einbeinstativ zu verwenden – optional mit der Mittelsäule als Verlängerungselement. Die Mittelsäule mit Verdrehsicherung und Lasthaken ist wendbar für Makro-Aufnahmen. Für besonders tiefe Kameraposition kann das Stativ auch ohne Mittelsäule verwendet werden.
Jedes Stativ wird mit einer gepolsterten Stativtasche geliefert. Zu jeder Stativgröße bietet Kaiser auch einen entsprechend dimensionierten Kugelkopf aus dem Tiltall-Programm an.
Die unverbindlichen Preisempfehlungen für die Stative liegen zwischen 179,00 EUR und 399,00 EUR, für die Kugelköpfe zwischen 129,00 EUR und 179,00 EUR.

Über den Autor