Mit der Canon EOS 60Da, einer hochauflösenden DSLR- Kamera für Astrofotografen erweitert Canon heute seine EOS Serie. Basierend auf den technischen Spezifikationen der EOS 60D übertrifft die Kamera das Vorgängermodell EOS 20Da: Mit der Canon EOS 60Da  ist das Fotografieren von Infrarotphänomenen wie beispielsweise diffusem Nebel möglich. Dank des modifizierten Tiefpassfilters wird auch langwelliges Hα Licht (hydrogen-alpha) erfasst. Die EOS 60Da ist ab Ende April 2012 zum Preis von 1399 Euro im Fachhandel erhältlich.

 

Astronomische Phänomene wie diffuse Nebel sind Lieblingsmotive engagierter Astrofotografen, weil durch die Ionisierung von Wasserstoff Infrarotlicht entsteht. In einer Standard DSLR begrenzt der Infrarotfilter (IR) den Einfall des Hα Lichtes auf den Kamerasensor und reduziert die Aufnahme von roten Lichtanteilen, um unerwünschte Farbartefakte im finalen Bild zu verhindern. Die EOS 60Da arbeitet mit einem neuen modifizierten optischen Tiefpassfilter, der gegenüber der EOS 60D für eine dreifach höhere Durchlässigkeit des langwelligen Hα Lichtes sorgt. In Kombination mit dem 18 Megapixel CMOS-Sensor, DIGIC 4 Prozessortechnologie und einem hohen ISO-Bereich ist damit eine ideale Basis für gestochen scharfe und klare Aufnahmen von rot gefärbtem diffusen Nebel geschaffen.

 

Die Vorteile der Canon EOS 60Da im Überblick:

  • APS-C CMOS-Sensor mit18 Megapixel Auflösung für detailreiche Erfassung von Sternenhaufen
  • 14-Bit DIGIC 4 Prozessortechnologie
  • Hoher ISO-Bereich; ISO 6400 erweiterbar auf ISO 12.800 für geringes Bildrauschen
  • Ergonomische Konstruktion
  • dreh- und schwenkbares 7,7 Zentimeter (3,0 Zoll) LC-Display (1.040.000 Bildpunkte)  mit Livebildkontrolle und Hintergrundbeleuchtung
  • Quick-Control-Taste für bequemen Zugang zu nahezu allen Kamera-Einstellungen während der Aufnahme
  • im Lieferumfang enthaltener Fernauslöse-Adapter RA-E3
  • kompatibel mit einer umfassenden Auswahl von Wechselobjektiven mit Brennweiten von 8 bis 800 Millimetern

Die Canon EOS 60Da  ist voraussichtlich ab Ende April 2012 im Handel zu einem UVP von 1399 Euro erhältlich.

Über den Autor