Im März 2012, also in diesen Tagen, ist es soweit: Canon feiert mit dem Jahrestag des legendären EOS Systems 25 Jahre Fotografie-Geschichte. Mit Vorstellung der Canon EOS 650 und drei Wechselobjektiven – darunter das EF 35-70mm 1:3.5-4.5 – debütierte das EOS System im März 1987. Seitdem ist das EOS System zu einer weltweit wohl umfangreichsten Produktpalette an digitalen Spiegelreflexkameras, Objektiven und darauf abgestimmtem Systemzubehör gewachsen.

EOS steht für „Electro Optical System“ und außerdem für den Namen der griechischen Göttin der Morgenröte – die EOS Serie bot das weltweit erste vollelektronische Objektivbajonett und war Repräsentant einer neuen Kamerageneration im Marktsegment der Spiegelreflexkameras mit Autofokus. EOS Spiegelreflexkameras erhielten noch im Zeitalter des analogen Films von der Branche höchste Anerkennung und viele Auszeichnungen für ihre innovativen Technologien und die wichtigsten Schlüsselmerkmale hinsichtlich Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit. Canon hat mit konsequenter Weiterentwicklung der Technologien Pionierarbeit geleistet. Und wenn es nach Canon geht, geht das auch so weiter: Man wird weiterhin in seine vielfältigen Imaging-Technologien rund um das Kerngeschäft der optischen Technologien investieren, um auch zukünftig außergewöhnliche und zuverlässige Kameras und Objektive für die steigenden Ansprüche des Marktes und für neue kreative Möglichkeiten bei Bild und Film anzubieten.

Über den Autor