Freitag, der 2. März ist der Tag, auf den viele Canon-Fans hinfiebern – zumindest die, die die Rumor-Seiten als Informationsquelle für sich entdeckt haben. Dort wird der 2. März als der Tag genannt, an dem die Canon EOS 5D Mark III vorgestellt werden soll … und Canon Watch (und andere) zeigen vorab schon Bilder.
Tun wir mal so, als zeigten die Bilder bei Canon Watch die echte 5D Mark III. Dann müssen sich Umsteiger von der 5D Mark III zwar nicht sehr, aber doch umstellen, da Einstellelemente auf der Rückwand gewandert sind. Der Live-View-Knopf sitzt rechts vom Sucher, seinen Platz links haben nun MENU und INFO eingenommen und links vom Monitor ist die RATE-Taste zur internen Bildbewertung hinzu gekommen. Rechts vom Monitor ist wohl der Knopf fürs QUICK-Menu zu finden. Apropos Monitor: er hat nun ein Seitenverhältnis von 3:2, das zum Vollformatsensor passt und … er ist nicht beweglich gelagert. Das ist natürlich der Robustheit einer auf den Profi zielenden Kamera geschuldet, aber trotzdem schade. Geblieben ist das großen Daumeneinstellrad, gewandert ist der Hauptschalter, der, wie bei der 7D und 60D, links vom Sucher seinen Platz gefunden hat.
Canon Watch zeigt nicht nur Bilder, sondern nennt auch Daten. Tun wir mal so, als wären die Daten richtig, dann ist von folgender Ausstattung auszugehen:
22,3 MPix Vollformat
DiGiC 5+ Bildprozessor
ISO 100 – 25.600, erweiterbar bis 102.400 (bei FullHD-Video 100 – 12.800, erweiterbar bis 25.600)
61 AF-Punkte, davon 41 mit Kreuzsensoren
6 B/Sek.
Intelligenter (?) SLR-Sucher mit 100 % Bildfeldabdeckung
Monitor 3,2 Zoll, 3:2, 1,04 Mio Dots
iFCL Belichtungsmessung in 63 Zonen
Belichtungsmessung mit Mehrfeld-, mittebetonter, Selektiv- und Spotcharakteristik
Verschlusszeiten von 30 Sek. bis 1/8000 Sek.
Full HD Videomodus
Silent Modus
Modus für minimale Vibrationen
HDR-Modus
Mehrfachbelichtungen
Verbesserte Abdichtung gegen Feuchtigkeit und Staub
Kartenfächer für CF- und SD-Karten
Abmessungen 152 x 116 x 76 mm

Freitag, der 2. März ist der Tag, auf den viele Canon-Fans hinfiebern – zumindest die, die die Rumor-Seiten als Informationsquelle für sich entdeckt haben. Dort wird der 2. März als der Tag genannt, an dem die Canon EOS 5D Mark III vorgestellt werden soll … und Canon Watch (und andere) zeigen vorab schon Bilder.

 

Tun wir mal so, als zeigten die Bilder bei Canon Watch die echte 5D Mark III. Dann müssen sich Umsteiger von der 5D Mark III zwar nicht sehr, aber doch umstellen, da Einstellelemente auf der Rückwand gewandert sind.

 

Der Live-View-Knopf sitzt rechts vom Sucher, seinen Platz links haben nun MENU und INFO eingenommen und links vom Monitor ist die RATE-Taste zur internen Bildbewertung hinzu gekommen. Rechts vom Monitor ist wohl der Knopf fürs QUICK-Menu zu finden. Apropos Monitor: er hat nun ein Seitenverhältnis von 3:2, das zum Vollformatsensor passt und … er ist nicht beweglich gelagert. Das ist natürlich der Robustheit einer auf den Profi zielenden Kamera geschuldet, aber trotzdem schade. Geblieben ist das großen Daumeneinstellrad, gewandert ist der Hauptschalter, der, wie bei der 7D und 60D, links vom Sucher seinen Platz gefunden hat.

Canon Watch zeigt nicht nur Bilder, sondern nennt auch Daten. Tun wir mal so, als wären die Daten richtig, dann ist von folgender Ausstattung auszugehen:

22,3 MPix VollformatDiGiC 5+ BildprozessorISO 100 – 25.600, erweiterbar bis 102.400 (bei FullHD-Video 100 – 12.800, erweiterbar bis 25.600)
61 AF-Punkte, davon 41 mit Kreuzsensoren
6 B/Sek.
Intelligenter (?) SLR-Sucher mit 100 % Bildfeldabdeckung
Monitor 3,2 Zoll, 3:2, 1,04 Mio Dots
iFCL Belichtungsmessung in 63 Zonen
Belichtungsmessung mit Mehrfeld-, mittebetonter, Selektiv- und Spotcharakteristik
Verschlusszeiten von 30 Sek. bis 1/8000 Sek.

Full HD Videomodus
Silent Modus
Modus für minimale Vibrationen
HDR-Modus
Mehrfachbelichtungen
Verbesserte Abdichtung gegen Feuchtigkeit und Staub
Kartenfächer für CF- und SD-Karten
Abmessungen 152 x 116 x 76 mm

Nicht mehr lange, und wir wissen, ob Canon Watch Recht hatte … 

 

Über den Autor