Geht es nach den Kollegen von Nikon Rumors, sieht die neue Nikon D4 zu 90% so aus, wie es das im Internet kursierende Bild zeigt. Ob sie recht haben, wird sich vielleicht schon während der PMA zeigen (die in diesem Jahr erstmals in die CES eingebunden ist).

Inzwischen sollen auch einige Ausstattungsdetails als bestätigt gelten – und wenn das stimmt, legt Nikon (wie auch  Canon mit der EOS-1D X) bei der D4 lobenswerte Zurückhaltung in Sachen MPix-Rennen ans Tag. Beschränkt sich Canon auf 18 MPix gibt man sich bei Nikon mit 16,2 MPix zufrieden – auch das genug für die meisten Aufgaben, die Profis zu bewältigen haben. Weitere Details:

  • 11 B/Sek.
  • ISO 50 – 204.800 (inkl. Erweiterung)
  • CF-Karte und XCD-Karte als Speichermedien
  • Kompatibel zum Nikon WT-5 Wireless Transmitter
  • Integrierter Ethernet-Anschluss
  • Gesichtserkennung
  • 51 AF-Messfelder, verbessert gegenüber Vorgänger
  • AF-Arbeitsbereich bis EV -2
  • 9 AF-Kreuzsensoren, die bis Blende 8 verwendet werden können
  • Belichtungsmesssensor mit 91.000 Pixeln
  • 100 % Sucher- Verbesserte Videofunktion
  • Stufenlose Blendenregelung bei Videoaufnahmen (?)
  • Kontrast-AF während Vidoaufnahmen
  • Preis: ca. 6.000 $ (nach heutigem Wechselkurs rund 4650 €)

 

Über den Autor