Fujifilm startet mit einer Vielzahl an neuen Finepix-Kameras in das neue Jahr – mit mehr als zehn neuen Modellen möchte man im umkämpften Markt um die wichtigen Marktanteile kämpfen. 

Neu ist beispielsweise die Bridge-Kamera Finepix HS30EXR, die eine Auflösung von 16 MPix  und ein optisches 30x-Zoom mit einem Brennweitenbereich von 24-720 mm [@KB] vorweisen kann. Der 3 Zoll durchmessende Monitor ist klappbar und besitzt eine Auflösung von 460.000 Dots.

Ebenfalls neu sind die beiden Design-Modelle F770EXR und F750EXR die trotz eines kompakten Gehäuses mit einem üppigen 20x-Zoom aufwarten können. Der Sensor stammt aus der HS30EXR und besitzt die gleichen Leistungsmerkmale.

Auch für das Outdoor-Segment hat Fujifilm Neuheiten in Form der Finepix XP150 und XP100 parat. Die kompakten Gehäuse überstehen einen Fall aus einer Höhe von 2 Metern und können auch bei Temperaturen von bis zu -10 °C eingesetzt werden. Dass die Kameras auch gegen Staub und Wasser immun sind, versteht sich da von selbst. Die Auflösung des Sensors beträgt 14,1 MPix, während das Objektiv einen Brennweitenbereich von 28-140 mm [@KB] abdeckt. Der ISO-Bereich reicht bis ISO 3200. Gerade im Outdoor-Segment ist zudem der verbaute GPS-Sensor interessant. 

Dies als kurzer Auszug zu den neuen Modellen, die uns erwarten – den vollen Umfang präsentieren wir in Form der Original-Pressemeldungen. 

 

Original Pressemeldungen:

Fujififilm Finepix HX30EXR: 

fuji_hs30

Die Spezifikationen der neuen Bridgekamera FINEPIX HS30EXR von FUJIFILM dürften für viele ambitionierte Fotografen die Erfüllung aller Wünsche bedeuten: EXR CMOS Sensor (BSI) mit 16 Megapixel Auflösung, FUJINON Objektiv mit 30-fach optischem Zoom, Full HD-Video, High-Speed Serienbildfunktion, mechanische Bildstabilisierung, elektronischer Sucher mit 920.000 Pixeln und viele manuelle Einstellmöglichkeiten. Die HS30EXR bietet ein perfektes Gesamtpaket für alle anspruchsvollen Fotografen, die eine exzellente Bildqualität und viel Flexibilität in einer einzigen Kamera erwarten.

Erstklassige Bildqualität bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen

Der ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) der FINEPIX HS30EXR wurde komplett überarbeitet. Die Fotodioden des Sensors sind neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell.
Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren außerdem Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Fotodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht.

Der Sensor verfügt zudem über die vielfach preisgekrönte EXR-Technologie, die auch bei ungünstigen Lichtbedingungen für exzellente Bilder sorgt. Der Fotograf kann aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die HS30EXR entscheiden.

Immer im Blick

Der Fotograf hat bei der HS30EXR die Wahl, ob er das LC-Display oder den elektronischen Sucher verwenden möchte. Das 7,6 cm (3 Zoll) große LCD mit einer Auflösung von 460.000 Pixeln wurde weiter optimiert. Durch den neuen „Sonnenlicht-Modus“ sind die Bilder oder Menüs auf dem Display auch bei sehr heller Sonneneinstrahlung hervorragend ablesbar. Alternativ steht der große elektronische Sucher mit einer brillanten Auflösung von 920.000 Pixeln zur Verfügung. Somit ist man mit der HS30EXR auf alle Situationen bestens vorbereitet.
Um kein Motiv mehr zu verpassen, wurde sowohl die Startzeit als auch die Auslöseverzögerung signifikant verbessert. Die Startzeit ist nur noch halb so lang im Vergleich zum Vorgängermodell. Noch deutlicher zeigt sich die Verbesserung bei der Speichergeschwindigkeit nach einer Serienbildaufnahme. Dies dauert nur noch zwei Sekunden.

Leistungsfähiges Objektiv für jede Situation

Das hochwertig vergütete FUJINON Objektiv der FINEPIX HS30EXR verfügt über einen 30-fach optischen Zoom mit einem Brennweitenbereich von 24-720 mm (äquivalent zu KB). Damit deckt die Kamera alle Aufnahmesituationen optimal ab. Mittels des manuellen Zoomrings lässt sich die Auswahl des Bildausschnitts exakt und komfortabel regulieren.
Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der Zoom der HS30EXR im Telebereich sogar noch verdoppeln, so dass dem Fotografen dann ein 60-facher Zoom mit einer Brennweite bis zu 1.440 mm (äquivalent zu KB) zur Verfügung steht. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies mit einer überzeugenden Bildqualität.
Gerade im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung zwingend notwendig, um Verwacklungen zu verhindern. Die FINEPIX HS30EXR gleicht durch eine mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift) die Bewegungen der Hand beim Fotografieren aus.

Hollywood für zuhause – Filme in High-Definition

Mit der FINEPIX HS30EXR sind aber nicht nur erstklassige Fotos, sondern auch brillante Videos in Full-HD möglich. In der höchsten Qualitätsstufe nimmt die HS30EXR Videos mit 1920 x 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Es ist nun außerdem möglich, den manuellen Fokus während des Filmens einzusetzen und somit noch mehr kreative Effekte zu erzielen.

Kreative Funktionen

Die FINEPIX HS30EXR bietet eine ganze Reihe professioneller und kreativer Fotofunktionen. Der neue „Face Tracking Modus“ ist eine Kombination aus „Gesichtserkennung“ und „Tracking Autofokus“ und sorgt dafür, dass auch sich bewegende Personen immer optimal fokussiert werden.
Es steht außerdem eine Direktwahltaste (Fn) zur Verfügung, die es ermöglicht, wichtige und häufig benutzte Funktionen anzuwählen, ohne immer wieder in das Menü hineingehen zu müssen.

Bei voller Auflösung von 16 Megapixeln sind mit der HS30EXR bis zu 8 Bilder pro Sekunde möglich. Bei acht Megapixel Auflösung erzielt die HS30EXR bis zu 11 Bilder pro Sekunde.
Viele manuelle Einstellmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Hingegen profitieren Fotografen, die sich in erster Linie auf die Automatik der Kamera verlassen möchten, von der automatischen Szenenerkennung. Diese kann Szenen identifizieren und dann sowohl Belichtung als auch Weißabgleich, Blitz und Farbtonalität optimal einstellen. Insgesamt sind bis zu 103 verschiedene Programmkombinationen möglich.

Energielieferant für die HS30EXR ist ein neuer leistungsfähiger Lithium-Ionen-Akku, mit dem bis zu 600 Bilder pro Akkuladung möglich sind.

Die FINEPIX HS30EXR ist kompatibel mit der optional erhältlichen Fernbedienung RR-80 und mit SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten. Die HS30EXR verfügt zudem über einen TTL-Blitzschuh. Als optionales Zubehör bietet FUJIFILM zwei optimal abgestimmte Blitzgeräte an: den horizontal und vertikal schwenkbaren Blitz EF-42 (Leitzahl: 42) und den kippbaren Blitz EF-20 (Leitzahl: 20). 

 

Fujiflm F770 / F750: 

fuji_f750

Ihre wahre Größe offenbaren die neuen FINEPIX F770EXR und F750EXR erst beim Blick auf die inneren Werte. Die äußeren Abmessungen der beiden neuen Megazoomkameras sind sehr gering, aber die technische Ausstattung sorgt für eine maximale Leistung: Variabler 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI), 20-fach optischer Zoom, Full HD-Video, manuelle Einstellmöglichkeiten und mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift) sind nur einige der wichtigsten Eckdaten. Selbst anspruchsvolle Fotografen werden von der F770EXR und der F750EXR begeistert sein.

Garant für brillante Bilder – Der variable EXR CMOS Sensor
Äußerst variabel ist der innovative EXR CMOS Sensor (BSI) der FINEPIX F770EXR/F750EXR. Der Sensor liefert bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen eine erstklassige Bildqualität. Der von FUJIFILM entwickelte und neu überarbeitete ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) ist eine intelligente Kombination der Back Side Illuminated (BSI)- und der preisgekrönten EXR-Technologie. Dadurch sorgt der Sensor für hervorragende Bildergebnisse gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen.
Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Fotodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht. Die Fotodioden des Sensors sind zudem neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell.
Der Fotograf kann außerdem aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die Kameras entscheiden.

Klein, aber oho
Trotz ihrer geringen Abmessungen verfügen die FINEPIX F770EXR/F750EXR über ein hochwertig vergütetes, 20-fach optisches FUJINON Zoomobjektiv mit einer enormen Brennweite von 25-500 mm (äquivalent zu KB). Vom extremen Weitwinkel- bis zum Super-Telebereich lassen sich damit alle Motivsituationen optimal abdecken.
Sollte in der einen oder anderen Situation dieser Brennweitenbereich nicht ausreichen, verfügen die F770EXR/F750EXR mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ über eine beachtliche Zoomreserve. Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der 20-fach Zoom der FINEPIX F770EXR/F750EXR im Telebereich auf 1.000 mm (äquivalent zu KB) verdoppeln. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies mit einer überzeugenden Bildqualität.
Um kein Motiv mehr zu verpassen, wurden die Startzeit und die Auslöseverzögerung deutlich verbessert. In lediglich 1,5 Sekunden sind die F770EXR/F750EXR nach dem Einschalten einsatzbereit und die Autofokus-Geschwindigkeit wurde auf 0,16 Sekunden reduziert.

Videos in High Definition
Erstklassige Filme nehmen die FINEPIX F770EXR/F750EXR in Full HD (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde und Stereo-Ton auf. Außerdem können High-Speed-Videos in unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufgenommen werden: Unglaubliche 320 Bilder pro Sekunde bei 320×112 Pixel, 160 Bilder pro Sekunde bei 320×240 Pixel oder 80 Bilder pro Sekunde bei 640 x 480 Pixel.

Komplette Ausstattung
Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 460.000 Pixeln ist weiter optimiert worden und durch den neuen „Sonnenlicht-Modus“ auch bei sehr hellem Umgebungslicht hervorragend abzulesen.
Der neue „Face Tracking Modus“ ist eine Kombination aus „Gesichtserkennung“ und „Tracking Autofokus“ und sorgt dafür, dass auch sich bewegende Personen immer optimal fokussiert werden.
Ganz einfach gelingt die Aufnahme eines übergangslosen 360 Grad Schwenkpanoramas. Beide Enden des Bildes sind miteinander verbunden, so dass man einen beeindruckenden Rundumblick genießen kann.
Mit Hilfe der Filmsimulationsmodi kann man zu jedem Motiv den passenden Charakter eines analogen Films wählen. So reproduziert diese Funktion die Farbtöne von Velvia, Provia, Astia und bietet zusätzlich die Modi Schwarz-Weiß und Sepia.
Das Metallgehäuse der F770EXR/F750EXR ist hochwertig verarbeitet und liegt durch seine ergonomische Form hervorragend in der Hand. Ein gummierter Handgriff an der Vorderseite unterstützt den stabilen Halt der Kameras und sorgt für ein entspanntes Fotografieren. Das Moduswahlrad zur Veränderung der Einstellungen ist leicht gekippt und dadurch ideal zu bedienen. Eine Direktwahltaste (Fn) steht zur Verfügung, über die wichtige und häufig benutzte Einstellungen leichter angewählt werden können.

F770EXR: Ortskundiger Reisebegleiter
Die FINEPIX F770EXR ist mit einer GPS-Funktion ausgestattet. Dies ist ideal für alle Fotobegeisterten, die oft auf Reisen sind. Oftmals kann man nach einer langen Reise nicht mehr genau lokalisieren, wo ein Foto entstanden ist. Die F770EXR erkennt weltweit den jeweiligen Aufenthaltsort und zeigt diesen entweder als Längen- und Breitengrad oder mit dem entsprechenden Ortsnamen an. In den Bilddaten wird die Ortsbezeichnung gespeichert, so dass einfach und schnell danach gesucht werden kann. Dies hilft dabei, Bilder eines bestimmten Ortes oder einer Sehenswürdigkeit problemlos wiederzufinden.
Die F770EXR kann auf dem eigenen LCD die zurückgelegte Fotoroute darstellen. Alternativ können die Bilder auf einem PC gespeichert und mittels Google Maps eine Landkarte erstellt werden, auf der die komplette Reiseroute mit allen persönlichen Fotostationen verzeichnet ist.
Aber damit endet die GPS-Funktionalität noch nicht. Mit der Radaransicht und der „Photo Navigation“ kann der Anwender Fotomotive in der näheren Umgebung entdecken sowie die Richtung und Distanz zu einem vorherigen Ort feststellen. So ist es ganz einfach möglich, wieder zu einem Ort zurückzufinden, an dem ein Foto aufgenommen wurde.

 

Fujiflm XP150 / XP100

fujifilm_xp150

Aktive Outdoor-Fans werden bei den neuen FINEPIX XP150 und XP100 von FUJIFILM auf ihre Kosten kommen. Die beiden Outdoor-Kameras sind besonders hart im Nehmen und geben auch unter den schwierigsten äußeren Einflüssen nicht so schnell auf. Das Gehäuse ist mit einem Vierfachschutz bestens für sportliche Aktivitäten im Freien gerüstet. Ob beim Klettern in den Bergen oder beim Tauchen im Meer, die FINEPIX XP150/XP100 ermöglichen auch unter extremen Bedingungen erstklassige Bilder. 

Vierfacher Rundumschutz
Bereits auf den ersten Blick beeindruckt das Gehäuse der FINEPIX XP150/XP100: Die Kameras machen einen extrem robusten und widerstandsfähigen Eindruck. Gummierte Oberflächen sorgen dafür, dass die Kameras immer gut in der Hand liegen.
Taucher können mit der XP150/XP100 bis zu 10 Meter unter Wasser exzellente Fotos und Videos aufnehmen. Wanderer, Kletterer und Mountainbiker profitieren von der Stoßfestigkeit bis zu einer Fallhöhe von 2 Metern. Aber auch in kälteren Regionen sind die XP150/XP100 bei Temperaturen bis zu minus zehn Grad problemlos einsatzfähig. Auch gegen Staub und Sand sind die beiden Kameras bestens gesichert.
Die USB- und HDMI-Schnittstelle sowie der Speicherkartenslot und das Batteriefach verbergen sich unter einer wasserdichten Abdeckung, die von einem doppelten Verschlussmechanismus gesichert ist. Somit sind die Anschlüsse vor Wasser, Schmutz und Staub optimal geschützt.
Das Objektiv der XP150/XP100 ist zudem mit einer speziellen wasserabweisenden Beschichtung versehen, so dass Wassertropfen abperlen und das Fotografieren nicht beeinträchtigen.

Erstklassige Bildqualität
Die technische Ausstattung der FINEPIX XP150/XP100 liefert eine erstklassige Bildqualität: 14,4 Megapixel CMOS Sensor, leistungsstarker Bildprozessor, hochwertiges FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB), mechanischer Bildstabilisator (Sensor-Shift) sowie eine hohe Lichtempfindlichkeit bis ISO 3.200 ermöglichen tolle Bilder auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.
Aber die XP150/XP100 nimmt auch brillante Videos in Full HD (1080p) und einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde auf.
Das 6,9 cm (2,7 Zoll) große LC-Display verfügt über eine spezielle Anti-Reflex-Beschichtung, so dass der Monitor auch bei hellem Umgebungslicht noch sehr gut ablesbar ist.
Mit der XP150/XP100 sind auch 360 Grad Panorama-Aufnahmen ganz leicht zu realisieren. Im Panorama-Modus muss lediglich der Auslöser gedrückt und die Kamera geschwenkt werden. Die FINEPIX XP150/XP100 setzen die Bilder dann zu einer beeindruckenden Panorama-Aufnahme zusammen.

XP150: Integrierte GPS-Funktion
Durch die integrierte GPS-Funktion ist die FINEPIX XP150 die ideale Outdoor-Kamera für alle Menschen, die viel unterwegs sind. Oftmals kann man nach einer langen Reise nicht mehr genau lokalisieren, wo ein Foto entstanden ist. Die XP150 erkennt weltweit den jeweiligen Aufenthaltsort und zeigt diesen entweder als Längen- und Breitengrad oder mit dem entsprechenden Ortsnamen an. In den Bilddaten wird die Ortsbezeichnung gespeichert, so dass einfach und schnell danach gesucht werden kann. Dies hilft dabei, Bilder eines bestimmten Ortes oder einer Sehenswürdigkeit problemlos wiederzufinden.
Die XP150 kann auf dem eigenen LCD die zurückgelegte Fotoroute darstellen. Alternativ können die Bilder auf einem PC gespeichert und mittels Google Maps eine Landkarte erstellt werden, auf der die komplette Reiseroute mit allen persönlichen Fotostationen verzeichnet ist.
Aber damit endet die GPS-Funktionalität noch nicht. Mit der Radaransicht und der „Photo Navigation“ kann der Anwender Fotomotive in der näheren Umgebung entdecken sowie die Richtung und Distanz zu einem vorherigen Ort feststellen. So ist es ganz einfach möglich, wieder zu einem Ort zurückzufinden, an dem ein Foto aufgenommen wurde.

 

Fujifilm Finepix SL300 / SL260

fuji_sl260

Anspruchsvolle Hobbyfotografen werden mit den neuen Superzoomkameras FINEPIX SL300 und SL260 ihre helle Freude haben. Die hochwertigen Objektive bieten einen extremen Brennweitenbereich, die Bildqualität ist hervorragend und das durchdachte Bedienkonzept lässt kaum noch Wünsche offen.

Viel Leistung
Die FINEPIX SL300/SL260 verfügen über hochwertige FUJINON Objektive mit viel Zoompower. Bei der SL300 ist es ein 30-fach Zoom mit einer Brennweite von 24-720 mm (äquivalent zu KB) und bei der SL260 ein 26-fach Zoom mit einer Brennweite von 24-624 mm (äquivalent zu KB). Damit lassen sich weit entfernte Motive ganz nah heranholen. Aber auch in der Nahdistanz überzeugen die beiden Kameras: Im Supermakro-Modus kann der Fotograf bis zu 2 cm nah an das Motiv herangehen.
Für eine exzellente Bildqualität sorgen bei der SL300 und SL260 außerdem ein 14 Megapixel CCD, ein leistungsfähiger Bildprozessor und eine mechanische Bildstabilisierung. Diese ist insbesondere bei extremen Teleaufnahmen sehr wichtig, um die Bewegungen der Hand beim Fotografieren auszugleichen. Zudem kann bei beiden Modellen die ISO-Empfindlichkeit auf bis zu 6.400 (bei einer Auflösung von 3 Megapixel) erhöht werden, um auch bei schwierigen Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen zu erzielen.
Videos nehmen die FINEPIX SL300 und SL260 in brillanter High Definition-Qualität (720p) auf. Die Filme können direkt auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden. Beide Kameras verfügen über einen miniHDMI-Anschluss, der eine unkomplizierte Anbindung der Kameras mittels eines HDMI-Kabels (optional im Handel erhältlich) an einen HD-Fernseher möglich macht.

Optimale Bedienung
Die FINEPIX SL300/SL260 bieten dem Fotografen viel Komfort und eine optimale Bedienung. Der Anwender hat die Wahl, ob er das hochauflösende 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 460.000 Pixeln oder den elektronischen Sucher mit 200.000 Pixeln nutzen möchte. Das LCD wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich verbessert, so dass auch bei starker Sonneinstrahlung das Display sehr gut ablesbar ist. Der elektronische Sucher verfügt außerdem über einen sehr praktischen Dioptrin-Ausgleich.
Neben vielen manuellen Einstellmöglichkeiten kann der Fotograf sich natürlich auch ganz auf die Kameras und den SR AUTO Modus verlassen. Im SR AUTO Modus erkennen die Kameras automatisch die vorhandenen Fotosituationen und wählen selbstständig die optimalen Einstellungen.
Mit ihrer perfekten Ergonomie und ihrer gummierten Oberfläche liegen die beiden FINEPIX Neulinge auch bei längerem Fotografieren optimal in der Hand. Zusätzlich zum normalen Zoomhebel an der Oberseite der Kamera bieten die SL300 und SL260 eine weitere Zoomtaste direkt am Objektiv.
Die FINEPIX SL300/SL260 verfügen über einen TTL-Blitzschuh und FUJIFILM bietet als optionales Zubehör zwei optimal abgestimmte Blitzgeräte an: den horizontal und vertikal schwenkbaren Blitz EF-42 (Leitzahl: 42) und den kippbaren Blitz EF-20 (Leitzahl: 20).
Energielieferant für die SL300 und SL260 sind leistungsfähige Lithium-Ionen-Akkus, mit denen bis zu 300 Bilder pro Akkuladung möglich sind.

 

Fujifilm Finepix F660EXR:

fuji_x660

Ihre exzellente Ausstattung, die sehr kompakten Abmessungen sowie das hochwertig verarbeitete Metallgehäuse machen die neue FINEPIX F660EXR von FUJIFILM zur idealen Reisekamera. Die Ausstattungsliste ist bemerkenswert: Innovativer 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI), 15-fach optischer Zoom, High-Speed-Serienbildaufnahme, Full HD-Video und mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift). Damit gelingen Fotos in erstklassiger Qualität. 

Technologisches Herzstück – Der variable EXR CMOS Sensor
Die FINEPIX F660EXR verfügt über den innovativen EXR CMOS Sensor (BSI). Dieser variable Sensor liefert bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen eine erstklassige Bildqualität. Der von FUJIFILM entwickelte und neu überarbeitete ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) ist eine intelligente Kombination der Back Side Illuminated (BSI)- und der preisgekrönten EXR-Technologie. Dadurch sorgt der Sensor für hervorragende Bildergebnisse gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen.
Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Fotodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht.
Der Fotograf kann außerdem aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die FINEPIX F660EXR entscheiden.
Der EXR CMOS Sensor wurde hinsichtlich seiner Lichtempfindlichkeit überarbeitet. Die Fotodioden des Sensors sind neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell.

Exzellente Ausstattung
Die FINEPIX F660EXR verfügt trotz ihrer kompakten Abmessungen über ein hochwertiges FUJINON Objektiv mit 15-fach Zoom und einem Brennweitenbereich von 24-360 mm (äquivalent zu KB). Damit ist man für alle Aufnahmesituationen vom extremen Weitwinkel bis hin zum Super-Telebereich bestens gerüstet.
Mit dem „Intelligenten Digitalzoom“ lässt sich der 15-fach Zoom der FINEPIX F660EXR im Telebereich sogar noch verdoppeln. Im Gegensatz zum konventionellen Digitalzoom gelingt dies mit einer überzeugenden Bildqualität.
Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 460.000 Pixeln ist weiter optimiert worden und ist durch den neuen „Sonnenlicht-Modus“ auch bei sehr hellem Umgebungslicht hervorragend abzulesen.
Der neue „Face Tracking Modus“ ist eine Kombination aus „Gesichtserkennung“ und „Tracking Autofokus“ und sorgt dafür, dass auch eine sich bewegende Person immer optimal fokussiert wird.
Ganz einfach gelingt die Aufnahme eines übergangslosen 360 Grad Schwenkpanoramas. Beide Enden des Bildes sind miteinander verbunden, so dass man einen beeindruckenden Rundumblick genießen kann.
Die FINEPIX F660EXR ist sehr schnell, ohne dabei auf eine erstklassige Bildqualität zu verzichten. Bei voller Auflösung von 16 Megapixeln sind bis zu 8 Bilder pro Sekunde möglich. Für mehr Serienbilder oder eine schnellere Bildfolge muss die Auflösung reduziert werden: Bei acht Megapixel Auflösung erzielt die F660EXR bis zu 11 Bilder pro Sekunde.
Im „Best Frame Capture Modus“ beginnt die F660EXR bereits mit der Aufnahme der Fotos, sobald der Auslöser halb gedrückt wird. Wird der Auslöser ganz durchgedrückt, speichert die Kamera insgesamt sieben Fotos vor oder nach dem Auslösen.

Mehr als nur Fotos
Brillante Videos nimmt die FINEPIX F660EXR in Full HD (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde und Stereo-Ton auf. Mit der F660EXR können außerdem High-Speed-Videos in unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufgenommen werden: Unglaubliche 320 Bilder pro Sekunde bei 320×112 Pixel, 160 Bilder pro Sekunde bei 320×240 Pixel oder 80 Bilder pro Sekunde bei 640 x 480 Pixel.

 

Fujifilm Finepix XP50:

fuji_xp50

Diese Kamera macht nicht nur tolle Bilder, sondern auch am Strand oder am Pool eine gute Figur. Die neue Outdoor-Kamera FINEPIX XP50 von FUJIFILM ist rundum gegen äußere Einflüsse wie Wasser, Staub, Kälte oder Stöße geschützt. Eine sehr gute Bildqualität versprechen der 14,4 Megapixel CMOS Sensor, das FUJINON Objektiv mit 5-fach Zoom, die mechanische Bildstabilisierung und viele hilfreiche Fotofunktionen. Das Ganze ist verpackt in ein schickes und dennoch robustes Gehäuse in vielen Farbvarianten, so dass dem Fotovergnügen nichts mehr im Wege steht.

Vierfachschutz
Konventionelle Digitalkameras wollen pfleglich und vorsichtig behandelt werden. Nicht so die FINEPIX XP50. Sie ist rundum vierfach geschützt und hält daher einfach mehr aus. Sie ist damit für alle Aktivitäten, bei denen die Kamera durch die äußeren Einflüsse besonders gefordert wird, der ideale Fotobegleiter.
Die XP50 ist bis zu einer Tiefe von 5 Metern wasserdicht und damit optimal geeignet für Foto- und Video-Aufnahmen unter Wasser, im Regen oder im Schnee. Die Kamera ist bis 1,5 Meter Fallhöhe stoßfest und hält Temperaturen bis zu minus zehn Grad problemlos aus. Dadurch ist sie ideal einsetzbar beim Skifahren, Snowboarden oder anderen Aktivitäten bei Minusgraden. Außerdem ist die XP50 staubgeschützt und fühlt sich daher auch am Strand richtig wohl.

Tolle Bildqualität und Ausstattung
Die FINEPIX XP50 ist aber nicht nur besonders robust, die technische Ausstattung sorgt auch für eine sehr gute Bildqualität. Der 14,4 Megapixel CMOS Sensor, der leistungsfähige Bildprozessor, das hochwertige FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-140 mm (äquivalent zu KB) sowie der mechanische Bildstabilisator (Sensor-Shift) versprechen tolle Bilder auch unter Wasser oder bei schlechten Lichtbedingungen.
Das Objektiv der XP50 ist zudem mit einer speziellen wasserabweisenden Beschichtung versehen, so dass Wassertropfen abperlen und das Fotografieren nicht beeinträchtigen.
Die XP50 nimmt außerdem brillante Videos in Full HD (1080p) und einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde auf. Auch 360 Grad Panorama-Aufnahmen gelingen mit der XP50 ganz unkompliziert. Einfach im Panorama-Modus den Auslöser drücken, die Kamera schwenken und die XP50 setzt die Bilder zu einer beeindruckenden Panorama-Aufnahme zusammen.
Das 6,9 cm (2,7 Zoll) große LC-Display verfügt über eine spezielle Anti-Reflex-Beschichtung, so dass der Monitor auch bei starker Sonneneinstrahlung noch sehr gut ablesbar ist.
Die USB- und HDMI-Schnittstelle sowie der Speicherkartenslot und das Batteriefach verbergen sich unter einer wasserdichten Abdeckung, die von einem doppelten Verschlussmechanismus gesichert ist. Somit sind die Anschlüsse vor Wasser, Schmutz und Staub optimal geschützt.


Fujifilm Finepix S-Serie

fuji_s2980

Leistungsstarke Zoomobjektive, eine überzeugende Ausstattung und eine komfortable Bedienung – die neuen Modelle der beliebten FINEPIX S-Serie von FUJIFILM bieten allen Hobbyfotografen durch ihr Gesamtpaket viel Flexibilität beim Fotografieren. 

Leistungsstarke Objektive
Die hochwertigen FUJINON Objektive der neuen FINEPIX S-Serie decken ein breites Spektrum ab: Die S4500 mit 30-fach Zoom und einer Brennweite von 24-720 mm, die S4300 mit 26-fach Zoom und einer Brennweite von 24-624 mm, die S4200 mit 24-fach Zoom und einer Brennweite von 24-576 mm sowie die S2980 mit 18-fach Zoom und einer Brennweite von 28-504 mm (alle Brennweiten äquivalent zu KB). Mit diesen Brennweitenbereichen sind alle gängigen Fotosituationen optimal abgedeckt.
Im Supermakro-Modus kann der Fotograf sogar bis zu 2 cm nah an das Motiv herangehen. Die Bedienung der neuen S-Modelle ist gewohnt anwenderfreundlich. Der Zoomhebel für das Objektiv ist in perfekter Reichweite zum Auslöser angeordnet und der Zoomvorgang erfolgt sehr geschmeidig.

Fotos und Videos für hohe Ansprüche
Alle Modelle der neuen FINEPIX S-Serie verfügen über einen 14 Megapixel CCD, einen leistungsfähigen Bildprozessor und eine mechanische Bildstabilisierung (Sensor-Shift). Gerade im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung erforderlich, um die Bewegungen der Hand während der Aufnahme erfolgreich auszugleichen. Dadurch gelingen auch bei schlechten Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen. Zusätzlich zum mechanischen Bildstabilisator kann bei wenig Licht die Empfindlichkeit bis ISO 6.400 (bei 3 Megapixel Auflösung) erhöht werden.
Die neuen FINEPIX S-Modelle nehmen Videos in High Definition (720p) auf und können die erstklassigen Ergebnisse direkt auf einem HD-fähigen Fernseher abspielen. Alle Kameras verfügen über einen miniHDMI-Anschluss, der eine direkte und unkomplizierte Anbindung mittels eines HDMI-Kabels (optional im Handel erhältlich) an einen HD-Fernseher möglich macht.

Komfortable Bedienung

Bei den Modellen der FINEPIX S-Serie hat der Fotograf die Wahl, ob er das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln oder den elektronischen Sucher mit 200.000 Pixeln nutzen möchte. Das LCD wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich verbessert, so dass auch bei starker Sonneinstrahlung das Display sehr gut ablesbar ist.

Neben manuellen Einstellmöglichkeiten kann der Fotograf sich natürlich auch ganz auf die Kameras und den SR AUTO Modus verlassen. Im SR AUTO Modus erkennen die Kameras automatisch die vorhandenen Fotosituationen und wählen selbstständig die optimalen Einstellungen.
Die neuen FINEPIX S-Modelle liegen ergonomisch perfekt in der Hand, so dass auch lange Fotosessions kein Problem darstellen.
Energielieferant für die S-Modelle sind jeweils vier AA Batterien, die weltweit erhältlich und damit insbesondere für Reisende und Urlauber ideal einsetzbar sind. 

 

Fujifilm Finepix Z1000EXR:

fuji_z1000

Stylisches Design und erstklassige innere Werte – das zeichnet die neue Designkamera Z1000EXR von FUJIFILM aus. Das extrem kompakte Gehäuse der Z1000EXR ist schnörkellos gestaltet und durch den großen Touchscreen auf der Rückseite stören keine Rädchen und keine Tasten den harmonischen Gesamteindruck.
Die technische Ausstattung der Z1000EXR ist exzellent: 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI), berührungsempfindlicher Touchscreen, 5-fach optischer Zoom, Intelligenter Digitalzoom und Full HD-Video sind ein beeindruckendes Gesamtpaket.
Zusätzlich kann die Z1000EXR mittels „Wireless Image Transfer“ mit einem AndroidTM Smartphone/Tablet PC oder iPhoneTM/iPadTM verbunden und dann die gespeicherten Fotos in Sekunden auf Webseiten sozialer Netzwerke hochgeladen werden.
 

Perfekte Bilder durch variablen EXR CMOS Sensor
Im Innern der FINEPIX Z1000EXR arbeitet der innovative EXR CMOS Sensor (BSI). Dieser variable Sensor liefert bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen eine erstklassige Bildqualität. Der von FUJIFILM entwickelte und neu überarbeitete ½ Zoll große 16 Megapixel EXR CMOS Sensor (BSI) ist eine intelligente Kombination der Back Side Illuminated (BSI)- und der preisgekrönten EXR-Technologie. Dadurch sorgt der Sensor für hervorragende Bildergebnisse gerade auch bei schlechten Lichtbedingungen.
Bei herkömmlichen Sensoren reduzieren Leiterbahnen und Schaltungen die lichtempfindliche Fläche der Pixel. Beim EXR CMOS Sensor (BSI) sind diese hinter den Photodioden positioniert. Somit wird die gesamte Oberfläche genutzt und das Licht kann ungehindert auf die Pixel treffen. Die Lichtempfindlichkeit des EXR CMOS Sensors (BSI) ist dadurch deutlich erhöht.
Der Fotograf kann aus drei unterschiedlichen EXR Modi (Hohe Auflösung, hoher Dynamikumfang oder geringes Rauschen) auswählen, um die Sensor-Charakteristik entsprechend den Lichtverhältnissen anzupassen. Oder er lässt im EXR AUTO Modus einfach die FINEPIX Z1000EXR entscheiden.
Der EXR CMOS Sensor wurde hinsichtlich seiner Lichtempfindlichkeit überarbeitet. Die Fotodioden des Sensors sind neu entwickelt worden und bewirken bei hohen ISO-Werten ein um 30 Prozent geringeres Bildrauschen als beim Vorgängermodell.

Direkte Verbindung
Mit der Z1000EXR ist das einfache und schnelle Hochladen von erstklassigen Fotos kein Problem mehr. Die Kamera kann mittels der Funktion „Wireless Image Transfer“ mit AndroidTM Smartphones/Tablet PCs oder iPhoneTM/iPadTM verbunden werden. Der Anwender muss lediglich die kostenlose Applikation „FUJIFILM Photo Receiver“ auf das jeweilige Gerät aufspielen und kann dann die Kamera verbinden. Um das Hochladen zu starten muss bei der Z1000EXR lediglich das entsprechende Symbol aktiviert werden. Danach werden die ausgewählten Bilder auf das AndroidTM Smartphone/Tablet PC oder iPhoneTM/iPadTM übertragen und können von dort auf die gewünschten Webseiten hochgeladen werden.
Durch den 8,9 cm (3,5 Zoll) großen Touchscreen mit einer Auflösung von 460.000 Pixeln ist die Bedienung der Z1000EXR sehr komfortabel. Per Fingerdruck auf das Display lassen sich alle Funktionen der Kamera aktivieren. Mit nur einem Fingerdruck auf den Touchscreen lassen sich entweder Bilder aufnehmen oder bereits erstellte Fotos brillant wiedergeben.

Komplette Ausstattung

Attraktiv und mit viel Zoom präsentieren sich die neuen FINEPIX T400 und T350 von FUJIFILM. Mit ihren hilfreichen Fotofunktionen sind die beiden Modelle auch für Einsteiger in die Digitalfotografie die idealen Immer-Dabei-Kameras. Die FINEPIX T400 und T350 verfügen über einen 10-fach optischen Zoom, einen 16 Megapixel CCD (T400) bzw. einen 14 Megapixel CCD (T350), HD-Video (720p), einen mechanischen Bildstabilisator (Sensor-Shift), Lächel- und Blinzelerkennung sowie einen Panorama Modus. Das Ganze in einem kompakten Gehäuse und in vielen Farben.

 

 

Fujifilm Finepix T400 / T350

fuji_t350

Attraktiv und mit viel Zoom präsentieren sich die neuen FINEPIX T400 und T350 von FUJIFILM. Mit ihren hilfreichen Fotofunktionen sind die beiden Modelle auch für Einsteiger in die Digitalfotografie die idealen Immer-Dabei-Kameras. Die FINEPIX T400 und T350 verfügen über einen 10-fach optischen Zoom, einen 16 Megapixel CCD (T400) bzw. einen 14 Megapixel CCD (T350), HD-Video (720p), einen mechanischen Bildstabilisator (Sensor-Shift), Lächel- und Blinzelerkennung sowie einen Panorama Modus. Das Ganze in einem kompakten Gehäuse und in vielen Farben.

Megazoom und hohe Auflösung

Die FINEPIX T400/T350 verfügen über ein hochwertiges FUJINON Objektiv mit 10-fach optischem Zoom und einem Brennweitenbereich von 28-280 mm (äquivalent zu KB). Dies ermöglicht sowohl exzellente Aufnahmen im Weitwinkel- als auch im Telebereich.
Gerade im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung erforderlich. Daher sind die T400/T350 mit einem leistungsstarken, mechanischen Bildstabilisator (Sensor-Shift) ausgestattet, der Bewegungen der Hand während der Aufnahme erfolgreich ausgleicht. Dadurch gelingen auch bei schlechten Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen. Zusätzlich zum mechanischen Bildstabilisator ist es hilfreich, dass bei wenig Licht die Empfindlichkeit bis ISO 3.200 erhöht werden kann.
Die FINEPIX T400 mit ihrem 16 Megapixel CCD und die FINEPIX T350 mit ihrem 14 Megapixel CCD ermöglichen durch ihre hohe Auflösung Bilder, die bis zu einer Größe von DIN A3 ohne Qualitätseinbußen ausgedruckt werden können.

Hilfreiche Fotofunktionen
Die FINEPIX T400/T350 bieten dem Anwender viele hilfreiche Fotofunktionen, um ganz einfach erstklassige Ergebnisse zu erzielen. Im beliebten Panorama Modus muss man lediglich den Auslöser drücken und die Kamera schwenken. Die T400/T350 fügen die Bilder dann nahtlos zu einer beeindruckenden Panorama-Aufnahme zusammen.
Die Lächel- und die Blinzelerkennung sorgen dafür, dass jedes Porträtfoto perfekt gelingt. Die Gesichtswiedererkennung ist sehr hilfreich, wenn man viele Porträts erstellt. Dann können die Namen von bis zu acht Personen gespeichert und zugeordnet werden. Wenn ein Foto von einer gespeicherten Person aufgenommen wurde, zeigt die Kamera den entsprechenden Namen an. In der Wiedergabe kann direkt nach allen Aufnahmen von bestimmten Personen gesucht werden.
Im SR AUTO Modus erkennen die Kameras automatisch die vorhandene Szenerie und wählen selbstständig die optimalen Einstellungen.

Filmen leicht gemacht
Mit der FINEPIX T400/T350 können auch erstklassige HD-Videos (720p) mit einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Über eine spezielle Video-Funktionstaste zum Starten und Stoppen des Videos gelingt dies ganz einfach. Die Ergebnisse können dann auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden.*
*Es wird der optional erhältliche HD-Player HDP-L1 und ein handelsübliches HDMI-Kabel benötigt.
Keine verpassten Motive mehr
Im Vergleich zu den Vorgängern wurden bei der T400/T350 einige wesentliche Ausstattungsdetails verbessert. Die Einschaltzeit und die Auslöseverzögerung wurden deutlich reduziert, so dass man kein Motiv mehr verpasst.
Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display ist nun erheblicher heller und damit auch bei starker Sonneneinstrahlung sehr gut abzulesen. Die Funktionstasten der Kameras wurden ergonomisch günstig platziert, so dass die Bedienung keine Wünsche mehr offen lässt. 

 

Fujifilm JX700 / JX500 

fuji_jx500

Schickes Design, einfache Bedienung und eine umfangreiche Ausstattung: Die neuen FINEPIX JX700 und JX500 sind die idealen Kameras für Einsteiger in die digitale Fotografie.

Umfangreiche Ausstattung

Das hochwertige FUJINON Objektiv mit 5-fach optischem Zoom der FINEPIX JX700/JX500 verfügt über eine Brennweite von 26-130 mm (äquivalent zu KB) und bietet damit viel Flexibilität bei der Motivauswahl.
Die JX700 ist mit einem 16 Megapixel CCD ausgestattet, die JX500 mit einem 14 Megapixel CCD. Die hohe Auflösung macht Ausdrucke bis zu einer Größe von DIN A3 ohne Qualitätseinbußen möglich.
Mit der automatischen Motiverkennung „SR AUTO“ gelingen auch Anfängern tolle Aufnahmen, da die Kameras die Aufnahmesituationen selbstständig identifizieren und die passenden Einstellungen wählen. Sechs unterschiedliche Motivarten können die beiden Kameras erkennen: Porträt, Landschaft, Makro, Gegenlichtporträt, Nacht und Nachtporträt. Der Anwender kann sich ganz auf das Fotografieren des Motivs konzentrieren.
Die 6,9 cm (2,7 Zoll) großen LC-Displays mit 230.000 Pixeln sind nun erheblich heller als bei den Vorgängermodellen und damit auch bei starker Lichteinstrahlung sehr gut abzulesen.
Die Einschaltzeit und die Auslöseverzögerung wurden deutlich reduziert, so dass man kein Motiv mehr verpasst.

HD-Videos leicht gemacht
Ein einziger Knopfdruck genügt, um mit den FINEPIX JX700 und JX500 ein erstklassiges HD-Video (720p) mit einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde zu erstellen. Über eine spezielle Video-Funktionstaste zum Starten und Stoppen des Videos gelingt dies ganz einfach. Die Ergebnisse können dann auf einem HD-fähigen Fernseher abgespielt werden.*

 

Fujifilm Finepix JZ100 

fujifilm_jz100

Sehr kompakt, aber dennoch mit einem 8-fachen optischen Zoom ausgestattet, präsentiert sich die neue Einsteiger-Digitalkamera FINEPIX JZ100 von FUJIFILM. Für eine tolle Bildqualität sorgen der 14 Megapixel CCD, ein mechanischer Bildstabilisator und viele hilfreiche Fotofunktionen. Die JZ100 ist zudem in verschiedenen attraktiven Farben erhältlich.

Jede Menge Zoom
Das hochwertige FUJINON Objektiv mit 8-fach optischem Zoom der FINEPIX JZ100 verfügt über einen Brennweitenbereich von 25-200 mm (äquivalent zu KB). Dies ermöglicht sowohl exzellente Weitwinkel- als auch erstklassige Teleaufnahmen.
Im extremen Telebereich ist eine effektive Bildstabilisierung erforderlich. Der mechanische Bildstabilisator (Lens-Shift) der JZ100 gleicht die Bewegungen der Hand während der Aufnahme erfolgreich aus. Dadurch gelingen auch bei schlechten Lichtbedingungen scharfe Aufnahmen. Zusätzlich zum mechanischen Bildstabilisator kann bei wenig Licht die Empfindlichkeit bis ISO 3.200 (bei 3 Megapixel Auflösung) erhöht werden. Die Kamera ermöglicht zudem beeindruckende Makroaufnahmen bis zu einer Entfernung von 5 cm.
Die FINEPIX JZ100 ist mit einem 14 Megapixel CCD ausgestattet. Die hohe Auflösung macht Ausdrucke bis zu einer Größe von DIN A3 ohne Qualitätseinbußen möglich.

Fotografieren leicht gemacht
Um das Fotografieren noch einfacher zu machen, verfügt die FINEPIX JZ100 über die automatische Motiverkennung „SR AUTO“, die selbständig Aufnahmesituationen erkennt und den passenden Modus auswählt. Sechs unterschiedliche Motivarten kann die Kamera erkennen: Porträt, Landschaft, Makro, Gegenlichtporträt, Nacht und Nachtporträt. Sobald das Motiv erkannt worden ist, werden automatisch die besten Einstellungen vorgenommen. Der Anwender kann sich ganz auf das Fotografieren des Motivs konzentrieren.
Im Vergleich zu Vorgängermodellen wurden die Einschaltzeit und die Auslöseverzögerung deutlich reduziert, so dass man kein Motiv mehr verpasst.
Das 6,9 cm (2,7 Zoll) große LC-Display der JZ100 ist sehr hell und damit auch bei starker Lichteinstrahlung sehr gut abzulesen.

Über den Autor