Der Mai war gekommen – und der Hess und der Müller auch. Mit anderen Worten: Am vergangenen Sonntag war das Siegertrio Bernd Mai, Helmut Hess und Jürgen Müller unseres Jahreswettbewerbes d-pixxFOTOGRAF 2011 vollzählig in Hammelburg versammelt, um die wohlverdienten Preise in Empfang zu nehmen. Vor der Preisüberreichung führte der Weg zuerst aber nach Schloss Saaleck, das über Hammelburg thront (und nicht die Hammelburg ist – das namensgebende Hamulum Castellum wurde bis heute nicht identifiziert). Dort wurde im Turmzimmer mit Blick über das Saaletal und auf immer noch mit Raureif bezogene Baumwipfel lecker und reichlich zu Mittag gegessen. Das konnte natürlich 

nicht ohne Fachsimpeleien der Preisträger bleiben, die auch nach der Rückkehr in der Redaktion andauerten und sich um Themen wie „Wie ordnet und findet man Wettbewerbsbilder auf den Festplatten?“ oder „Darf ein Bild eines oft fotografierten Motivs Punkte in einem Wettbewerb bekommen?“ oder „Wie viel Bildarbeitung darf sein?“ drehten.

Nach Kaffee, Tee und hausgemachten Kuchen wurden dann die Preise überreicht und mit mehr interessanten Gesprächen klang das Treffen aus – das für Bernd Mai zunächst einmal das letzte dieser Art bei d-pixx gewesen ist: Er wird im nächsten Jahr unseren Jahreswettbewerb „von der anderen Seite“ betrachten und als Juror tätig sein.

d-pixxFOTOGRAF 2011 / Platz 1 Bernd Mai

Der Dortmunder Bernd Mai, 53, war bereits der erste d-pixx FOTOGRAF des Jahres (2006) und ist somit Teilnehmer der ersten Stunde – 2007 belegte er den zweiten Platz und war auch in den folgenden Jahren immer unter den Top 10. Nicht nur bei den d-pixx Wettbewerben war er immer vorn dabei, ganz nebenbei erwähnt, ist Bernd Mai Deutschlands erfolgreichster internationaler  Wettbewerbsfotograf. Seit seiner ersten Teilnahme an Wettbewerben im Jahr 1990 konnte der DVF-Fotograf unzählige nationale und internationale Titel einheimsen. Aufgrund seiner Kompetenz sitzt er oft in der Jury von Wettbewerben, und das sowohl im In- als auch im Ausland. Im September reiste er aus diesem Grund bis in die Ukraine.

Der Preis für den Sieger des diesjährigen d-pixx-Jahresfotowettbewerbs kommt von Panasonic und umfasst ein Lumix DMC-G3-Gehäuse, die beiden brandneuen Lumix X-Powerzooms mit 14-42 mm und 45-175 mm Brennweite, das lichtstarke 20-mm-Pancake und das 100-300 mm Supertelezoom (bis 600 mm [@KB]).

d-pixxFOTOGRAF 2011 / Platz 2 Helmut Hess

Helmut Hess, 58, aus Erfurt wurde 2008 von seinem Fotofreund Jürgen Müller ermutigt, am d-pixx Wettbewerb teilzunehmen. Und es hat sich gelohnt. Dies ist seither seine dritte Platzierung unter den Top 3. Helmut Hess fotografiert schon seit dem Teenageralter. Seine Leitsprüche „Es ist alles eine Frage des Lichts!“ und „Auf den meisten Fotos ist zu viel drauf!“ setzt er erfolgreich in seinen eigenen Bildern um.

Als Zweitplatzierter konnte sich Helmut Hess zwei Objektive aus dem großen Sigma Programm aussuchen und entschied sich für das lichtstarke Standardzoom EX 2,8-4/17-70 mm DC Makro OS HSM und den Lichtriesen EX 1,4/30 mm DC HSM für Aufnahmen bei wenig Licht und die Bildgestaltung mit schmaler Schärfenzone.

d-pixxFOTOGRAF 2011 / Platz 3 Jürgen Müller

Jürgen Müller, 51, kommt ebenfalls aus Erfurt und ist seit 2007 sozusagen fester Bestandteil des d-pixx Jahreswettbewerbes. Er belegte schon zwei Mal den zweiten Platz und auch der 3. Platz ist nicht neu für ihn, den erreichte er bereits 2007. Obwohl er erst 2002 die Fotografie als Hobby für sich entdeckt hat, ist er nicht nur bei der d-pixx als Wettbewerbsfotograf erfolgreich.

Mit dem dritten Platz ist als Preis ein Set verbunden, das aus einem Olympus Pen E-PL2-Gehäsue und einem M.Zuiko 14-42-mm-Standardzoom besteht. Diese sehr kompakte Kamera kann man immer dabei haben und muss sich nie mehr darüber ärgern, dass man ein tolles Motiv verpasst hat

 

Über den Autor