2011 entwickelt sich zu einem harten Jahr für die Kamera-Hersteller – die Umwelt scheint es mit ihnen nicht gut zu meinen. Nachdem bislang hinsichtlich der Flut in Thailand durchsickerte, dass es zu Verzögerungen bei Sony kommt, scheint sich die Lage nun weiter zuzuspitzen.

Wie es momentan aussieht, kann Sony aktuell manche Kameras nicht mehr produzieren. Entsprechend  wurde der Verkaufsstart der Sony NEX-7 und der Sony Alpha SLT-A65 [hier klicken um zu unserem Test zu gelangen] auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Alpha SLT-A77 soll angeblich nicht betroffen sein. Ob das stimmt ist aber eine andere Frage, denn amazon.com hat die Kamera aus dem Shop entfernt, was dafür spricht, dass mit einer baldigen Lieferung nicht zu rechnen ist. 

Betroffen ist neben Sony auch Nikon im großen Stil. Auch hier ist nicht bekannt, wann die Kamera-Produktion wieder anlaufen wird. Glaubt man der Gerüchteküche soll der Nikon D800-Launch wieder einmal verschoben werden.  

Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht – und hoffen, dass die Hersteller nicht noch weiter gebeutelt werden.  

 

Update: Die erschreckenden Bilder aus Thailand sind zwar jeden Tag in den Nachrichten „zu bewundern“, hier aber einmal ein Bild, dass die Fertigungsprobleme von Sony schnell erkennbar werden lässt. Es bleibt also weiter spannend an der Lieferzeiten-Front, von einer schnellen Besserung ist also schon einmal nicht auszugehen.

sony_taiwan_werk

via: nationalmultimedia

 

Über den Autor