Im letzten Oktober rief Castrol zu einem Fotowettbewerb mit dem Ziel auf, die Motive für den kommenden Castrol-Kalender zu finden [zur News].

Jetzt kann das Ergebnis begutachtet und natürlich auch erworben werden. Pro verkauftem Kalender wird ein Euro an die Robert-Enke-Stiftung gespendet.

 

Insgesamt wurden rund 1800 Bilder hochgeladen und insgesamt über 160.000 mal bewertet.

Der Kalender kostet 9,95 Euro und kann über www.castrol-foto.de bestellt werden.

 

{gallery}gallery/castrol_2012{/gallery}

 

Original Pressemeldung:

Mit großem Engagement unterstützt Castrol seit Jahren aktiv den internationalen Fußball sowie viele der international erfolgreichsten Motorsportserien und -teams. Diese beiden Sportarten stehen für Leistung und Leidenschaft. Das spiegelt sich auch im neuen Castrol Kalender 2012 wider. Als Ergebnis des Castrol Foto Award machen zwölf emotionale Motive den Kalender zu einem Wegweiser durch das neue Jahr. Ob Strandfußball bei Sonnenuntergang, qualmende Reifen auf der Piste, der letzte Augenblick der Konzentration in der Boxengasse oder „Kiebitz“-Romantik am Spielfeldrand – die außergewöhnlichen und ganz persönlichen Momente der Fotografen wurden spektakulär in Szene gesetzt. Pro verkauftem Kalender geht ein Euro als Spende an die Robert-Enke-Stiftung. Diese unterstützt Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen, die über Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten aufklären und deren Erforschung oder Behandlung dienen. Der Kalender ist ab sofort für 9,95 Euro unter www.castrol-foto.de erhältlich.

Hamburg. Der Castrol Kalender hat Tradition: seit mehr als dreißig Jahren begleitet er mit hochwertigen Fotos Sportbegeisterte durch das Jahr. Persönlichkeiten wie Gunter Sachs, Luigi Colani oder Uschi Obermaier waren hinter und vor der Kamera bereits Teil des traditionsreichen Kalenders. Für die neue Ausgabe 2012 ist Castrol einen neuen Weg gegangen: Im Rahmen des Castrol Foto Award waren Hobby- und Profifotografen dazu aufgerufen, ihr ganz eigenes Motiv für den Kalender einzureichen. Diesem Aufruf sind rund 400 Fotografen gefolgt. Von Anfang November 2010 bis Mitte Februar 2011 wurden etwa 1.800 Bilder auf www.castrol-foto.de hochgeladen und rund 160.000 Mal als Vorauswahl für die Jury-Entscheidung bewertet. Die Jury um DFB-Manager und Vertreter der Robert-Enke-Stiftung Oliver Bierhoff hat danach die zwölf Gewinnerbilder bestimmt.

Mit der Einbeziehung der Kunden und Fans geht Castrol 2012 einen ganz neuen Weg bei der Gestaltung des Kalenders. Und auch optisch hat sich beim Castrol Kalender 2012 einiges getan: Statt klassischem Quer- wurde das Hochformat gewählt, matt gestrichenes statt Hochglanzpapier sorgen für eine edlere Optik und Haptik. Zudem ist jede Seite individuell gestaltet – Text und Kalendarium sind so auf das Foto zugeschnitten, dass jedes Motiv eine Überraschung darstellt.

Der Kalender kostet 9,95 Euro und kann unter www.castrol-foto.de bestellt werden. Jeweils ein Euro pro verkauftem Exemplar geht als Spende an die Robert-Enke-Stiftung.

Über den Autor