Das neue Lumix G X Vario PZ 3,5-5,6/14-42 mm Asph./Power O.I.S ist ein Pancake-Zoom. Das bedeutet, das es für den Transport zusammengeschoben werden kann, wie man das auch von den Set-Zooms zu dem Olympus PEN-Modellen kennt. Allerdings ist das Lumix G X (den Rest des langen Namens schreibe ich jetzt nicht noch mal) 14-42 mm mit einer Tiefe von 26,8 mm in der Transportstellung kürzer, sozusagen „pfannkuchenflach“.

Mit seinem Brennweitenbereich und seiner Lichtstärke ist das Lumix G X 14/42 mm ein typisches Setzoom aus dem Bereich der micro 4/3-Kameras und entsprechend universell einsetzbar – jedoch

mit dem Zusatznutzen des Zoommotors für elegantes Videografieren. Damit verbunden ist laut Panasonic ein noch schnellerer Autofokus.

Original-Pressemeldung:

Mit dem Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. bietet Panasonic als erster* Hersteller ein kleines, leichtes Hochleistungs-Objektiv mit Motor-Zoom im praktischen, flachen „Pancake“-Format an. Sein motorischer Zoomantrieb erlaubt eine gleichmäßige Brennweitenveränderung, wie sie besonders bei Videoaufnahmen wichtig ist. In Verbindung mit seinem praxisgerechten Brennweitenbereich entsprechend 28-84 mm KB und dem leisen Autofokus empfiehlt es sich so als echtes Allround-Standard-Zoom.

Mit dem elektromotorisch angetriebenen Zoom-Objektiv Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. eröffnet Panasonic eine neue Serie von Premium-Objektiven für das Lumix G Micro Four Thirds-System unter dem neuen Markenzeichen „X“. „X“ steht für hervorragende optische Qualität kombiniert mit aktuellster Digital-Technologie.
*Stand 26. August 2011

Die wichtigsten Vorzüge des neuen Zooms

Kompakt und leicht
In dem nur 26,8 mm langen und 95 g leichten Zoom sorgen 4 asphärische Linsenelemente und 2 Linsen aus ED-Glas für eine hervorragende Bildqualität trotz kompakter Pancake-Bauweise.

Optimal für Video
Durch die gleichmäßige motorische Brennweitenverstellung bei Drücken des Zoomhebels und den besonders leisen Fokussierantrieb des Kontrast-AF per Linearmotor empfiehlt sich das Objektiv besonders für HD-Videoaufnahmen.

Nano-Vergütung gegen Geisterbilder und Streulicht
Die interne Linsenoberflächenvergütung durch modernste Nano-Technologie sorgt für nochmalige Verbesserung der Bildqualität vor allem in kritischen Situationen.

Metallbajonett
Das stabile und präzise Metallbajonett garantiert auch bei robusterem Einsatz dauerhaft sicheren Sitz und Halt.

Das Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. im Detail

1. Die neue „X“-Objektivserie
Das „X“ als Typenbezeichnung der neuen Objektivserie steht für die Kombination aktuellster Digital-Technologie mit hervorragender optischer Qualität, Nano-Oberflächenvergütung und natürlicher Bildwiedergabe. Das „X“ ist Synonym für feinste, natürliche Detailzeichnung, hohen Kontrast und feinste Auflösung über das gesamte Bildfeld bis in seine Ecken, ohne Geisterbilder oder Streulicht.

2. Variables Zoom im Pancake-Format
Das neue Lumix G Pancake PowerZoom ist so flach, kompakt und leicht wie eine Festbrennweite, aber variabel wie ein normales Zoom. Seine ungewöhnlich geringe Dicke von nur etwa 26,8 mm** wird durch seine Konstruktion mit versenkbaren Linsenelementen ermöglicht. Zusammen mit seinem geringen Gewicht von nur 95g ergibt sich eine hervorragende Mobilität. Der Zoom-Hebel am Objektiv erlaubt dem Benutzer ein gleichmäßiges Zoomen, und der Fokussierhebel bei Bedarf präzise manuelle Fokussteuerung.
** bei versenktem Objektiv

3. Video-Talente
Anders als mit manueller Brennweitenveränderung bei konventionellen Zoom-Objektiven erfolgt mit dem PowerZoom die Brennweitenverstellung über den Zoomhebel motorisch und völlig gleichmäßig. Auch lassen sich so bewegte Objekte leichter mit dem Zoom verfolgen. Dass beim Zoomen die Hand nicht bewegt werden muss, trägt zu einer insgesamt ruhigeren Kamerahaltung bei. Zusammen mit dem besonders leisen Fokussierantrieb des Kontrast-AF eignet sich das Objektiv so perfekt für HD-Videoaufnahmen.

4. Optische Höchstleistung und Nano-Vergütung
Eine Nano-Oberflächenvergütung im Inneren des Objektivs unterdrückt Geisterbilder und Streulicht höchst effektiv über den gesamten Bereich des sichtbaren Lichtes von 380-780 nm und trägt so entscheidend zu einem natürlich klaren und scharfen Bild bei. Vier asphärische Linsenelemente und zwei Linsen mit ED-Gläsern in der insgesamt aus neun Linsen in acht Gruppen bestehenden Konstruktion garantieren eine hervorragende Bildqualität – trotz kompakter Pancake-Bauweise. Zudem arbeitet die Bildstabilisierung bei großen, langsamen Bewegungen dank der verbesserten Empfindlichkeit des Bewegungssensors im Power-O.I.S.-System doppelt so effektiv wie der bisherige O.I.S.-Bildstabilisator.

5. Schneller Autofokus
Mit dem PowerZoom-Objektiv an einer Kamera des Lumix G Micro Systems profitieren die Anwender von allen praktischen Vorzügen des Kontrast-AF-Systems. Die von einem Schrittmotor angetriebene Innenfokussierung zeichnet sich durch eine große Laufruhe bei hoher AF Geschwindigkeit aus. Dank der Verkleinerung des Fokussierelementes und seines Laufweges wird eine Reaktionszeit von 0,1 Sekunden möglich. *** Die beschleunigte Blendensteuerung verkürzt die Auslöseverzögerung um ca. 40%, verglichen mit dem konventionellen Lumix G Vario 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./O.I.S.
***Zeit für die Fokussierung gemessen mit DMC-GF3 von „unendlich“ auf „2 m“ in Weitwinkel-Position mit aktualisierter GF3 Firmware-Ver.1.1 oder höher.

6. Sonstiges
Mit seiner Naheinstellgrenze von 0,2 m (14-20mm) bzw. 0,3 m (21-42mm) erreicht das neue Objektiv einen maximalen Abbildungsmaßstab von 0, 34x (35 mm-KB äquivalent). 7 Blendenlamellen sorgen für ein eine kreisrunde Blendenöffnung und damit einen schönen Unschärfeverlauf bei großen Blendenöffnungen und das Metallbajonett garantiert auch bei robusterem Einsatz dauerhaft sicheren Sitz und Halt.

Preis und Verfügbarkeit
Das Lumix G X Vario PZ 14-42mm/F3,5-5,6 Asph./Power O.I.S. wird ab Ende Oktober in schwarz oder silber lieferbar sein. Die Preise stehen aktuell noch nicht fest.

Über den Autor