Ricoh hat das nunmehr vierte funktionserweiternde Firmware-Update für sein Ricoh GXR System [zur News: Ricoh GXR das Beste aus zwei Welten] vorgestellt.

So soll die neue interne Softwareversion unter anderem eine höhere Fokusgenauigkeit ermöglichen. Es stehen zwei Varianten zur Wahl, um die Schärfe durch die Verstärkung von Objektkanten oder Kontrast besser kontrollieren zu können.

Eine weitere Erleichterung beim Fokussieren bringt das Vergrößern der Monitoranzeige beim Aufnehmen. Das Hineinzoomen funktioniert nicht nur für die Bildmitte, sondern im gesamten Bild. Weiterhin kann die Auto-Resize-Zoomfunktion (eine Digitalzoom-Variante) jetzt mit den Seitenverhältnissen 1:1, 3:2 und 16:9 verwendet werden.

Beim manuellen Weißabgleich per Messung kann dank der neuen Firmware der Blitz gezündet werden. Ebenso soll von nun an möglich sein, beim Einstellen der Hochempfindlichkeits-Automatik (ISO Auto Hi) nicht nur die obere ISO-Grenze festzulegen, sondern auch die Verschlusszeit, ab der sich der ISO-Wert ändert. Wenn wir gerade bei den ISO-Werten sind, die können künftig noch feiner abgestuft werden. Es stehen jetzt ISO-Lo (bei bestimmten Modulen), ISO 250, ISO 320, ISO 500, ISO 640, ISO 1000, ISO 1250, ISO 2000 und ISO 2500 zur Verfügung.

Bei den Aufnahmefunktionen Cross-Entwicklung und Spaßkamera-Effekt kann nun für die Vignettierung zwischen „Schwach“, „Stark“
und „Aus“ gewählt werden. 

Die neue Firmware kann wie immer über die Webseite von Ricoh bezogen werden.

Über den Autor