Auf der letzten photokina stellte Sigma recht überraschend seine neue High-End-DSLR SD1 vor (zur News: Sigma SD1 auf der photokina vorgestellt), die auf einem X3-Sensor mit drei Farbschichten beruht. Bei einer Auflösung von 4800 x 3200 dots pro Schicht, bringt es die SD1 so auf eine effektive Auflösung von 46 MPix. Mit der gleichen Technik arbeiten bereits die bislang bekannten Sigma-DSLR-Kameras. Da der Sensor im APS-C-Format daherkommt, besitzt die Kamera einen Crop-Faktor von 1,5. Damit die Kamera auch unter widren Umständen überzeugen kann, besitzt das Gehäuse eine Magnesium-Legierung und wurde mit O-Ring-Abdichtungen ausgestattet.

Nun ist der Preis für das neue High-End-Modell samt einer ausführlichen Pressemeldung veröffentlicht worden: Sigma ruft für die SD1 einen Preis von 7499 Euro (UVP) auf, da haben einige interessierte SD15-User sicherlich auf ein niedrigeres Preisniveau gehofft. Auf den Markt kommt die Kamera im Juni.

Für Bildberechnungen ist Sigmas „True II“-Bildprozessor verantwortlich, der in Kombination mit dem hochauflösenden Sensor für eine möglichst überzeugende Bildqualität sorgen soll. Der Monitor besitzt eine Diagonale von 3 Zoll und eine Auflösung von 460.000 dots.

 

Original Pressemeldung:

Die neue SIGMA SD1 Digital-Spiegelreflexkamera besitzt einen 46-Megapixel (4.800 × 3.200 × 3 Schichten) 24 × 16mm APS-C X3 Direktbildsensor.

Die SIGMA SD1 ist das Flaggschiff der digitalen SIGMA SLR-Modelle und verfügt über ein leichtes und dennoch solides, witterungsbeständiges Kameragehäuse aus einer Magnesiumlegierung mit O-Ring-Abdichtungen für den Einsatz unter rauen Bedingungen.

Die SIGMA SD1 ist mit einem 24 × 16mm APS-C X3 Direktbildsensor und dem Dual „TRUE (Three-layer Responsive Ultimate Engine) II“ Bildverarbeitungsprozessor ausgestattet. Die Kombination des 46 Megapixel (4.800 × 3.200 × 3 Schichten) Sensors und dem Dual TRUE II Bildprozessor gewährleistet, dass die Bilder in hoher Auflösung mit größtem Detailreichtum und feinen Farbabstufung schnell verarbeitet werden.
Die SD1 ist SIGMA‘s neueste digitale SLR-Kamera, die die hohen Anforderungen professioneller und enthusiastischer Fotografen für alle Arten der Fotografie erfüllt.

46 Megapixel 24 × 16mm APS-C X3 Vollfarben-Direktbildsensor

Der 24 × 16mm große APS-C X3 Direktbildsensor mit 46 Megapixel (4.800 × 3.200 × 3 Schichten) der Sigma SD1 ist in der Lage, alle primären RGB Grundfarben an jedem einzelnen Pixelort vollständig aufzuzeichnen. Der Sensor macht sich die Tatsache zunutze, dass Silizium rotes, grünes und blaues Licht in jeweils unterschiedlich Tiefen aufzeichnet, was die vollständige Aufzeichnung der Farbinformation in jedem Pixel erlaubt. Dies führt zu einer exakteren Aufzeichnung der Farben und zu einem höheren Detailreichtum mit ausgezeichneter Schärfe, Pixel für Pixel, als bei jedem herkömmlichen Bildsensor. Hierdurch werden Farbmoirés verhindert und die Verwendung eines Low-Pass Filters überflüssig, was zur Folge hat, dass Licht und Farbe durch den 46 Megapixel X3 Direktbildsensor mit einem räumlichen Charakter eingefangen werden.

Dual TRUE II Bildverarbeitungsprozessor

Die SD1 beinhaltet den Dual „TRUE (Three-layer Responsive Ultimate Engine) II“-Bildverarbeitungsprozessor, der die Verarbeitungsgeschwindigkeit und die allgemeine Qualität des fertigen Bildes verbessert. Ein einzigartiger Bildverarbeitungs-Algorithmus liefert hoch aufgelöste Bilder mit fein nuancierten Farbabstufungen. Die Aufzeichnung kann parallel in RAW und JPEG erfolgen.

Fortschrittlicher DDR III Puffer

Zur schnellen Handhabung großer Mengen von Farbdaten benutzt die SD1 die DDR III-Speichertechnologie, die führend in ihrer Leistungsklasse ist. Die SD1 ermöglicht Reihenaufnahmen mit fünf Aufnahmen pro Sekunde und kann bis zu sieben RAW-Bilder pro Reihenaufnahme-Sequenz aufzeichnen.

CF Speicherkarte

Die SD1 nimmt CF Karten vom Typ I auf. Die Kamera ist kompatibel mit dem UDMA, der eine schnelle Verarbeitung von großen Datenmengen ermöglicht.
* Es ist nicht möglich, Microdrives und CF-Karten vom Typ II zu verwenden.

Funktionale Benutzeroberfläche zur schnellen Kamerabedienung

Die verbesserte Benutzeroberfläche ermöglicht eine schnelle und komfortable Bedienung der Kamera. Blende und Verschlusszeit können über eigene Wahlräder verändert werden. Die Tasten für Belichtungsmodus und Belichtungskorrektur befinden sich für einen leichten Zugriff oben auf dem Gehäuse. Ein Quick Set (QS) Menü erlaubt es Ihnen, häufig benutzte Funktionen mühelos zu ändern. Um das QS-Menü aufzurufen, drücken Sie einfach die QS-Taste. QS-Menü 1 beinhaltet ISO-Einstellung, Blitzmodus, Messverfahren und AF-Modus; im QS-Menü 2 verändern Sie Weißabgleich, Bildqualität, Bildgröße und Farbmodus.

Magnesium Gehäuse

Die Sigma SD1 besitzt ein leichtes und dennoch solides Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung, um rauen Einsätzen und Erschütterungen standzuhalten.

Witterungsbeständiges Design

Bedienknöpfe und Anschlüsse der SD1 profitieren von O-Ring-Abdichtungen, die verhindern, dass Staub und Wasser in das Innere der Kamera eindringt.

Großer, heller 3.0” TFT Farb LCD Monitor

Die SD1 Kamera besitzt einen 3.0 Zoll TFT-Farbmonitor mit 460.000 Pixeln, der auch aus schrägem Betrachtungswinkel gut einzusehen ist und der es leicht macht, die Komposition des Bildes und den Fokus zu überprüfen.

Vier Messverfahren

Die SD1 bietet eine 77-Segment Mehrfeldmessung, Mittenbetonte Integralmessung, Mittenbetonte Messung und Spotmessung. Die Belichtung kann manuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Wenn es durch schwierige Lichtverhältnisse keine eindeutig richtige Belichtung gibt, können Sie mit der Belichtungsreihenautomatik eine Reihe von Bildern desselben Motivs in drei oder fünf verschiedenen Belichtungsstufen aufnehmen. Die Belichtungsreihe kann in 1/3 EV-Schritten bis auf +/-3 EV (drei Stufen) oder bis auf +/- 1,7 EV (fünfStufen) eingestellt werden.

11 Felder Doppelkreuz-Sensor

Das Autofokus-System arbeitet mit einem 11 Felder Doppelkreuz-Sensor. Der versetzte Doppelkreuztyp Sensor verbessert die AF Genauigkeit.

77-Segment Mehrfeldmessung

Die Mehrfeldmessung eignet sich für die alltägliche Fotografie. Selbst bei starken Gegenlichtsituationen sorgt sie für eine korrekte Belichtung.

Staubschutz

Die meisten digitalen SLR-Kameras sind anfällig für Staub, der ins Gehäuse eindringt. Staub und Schmutz auf dem Bildsensor kann in den Bildern sichtbar werden. Das Bajonett der SD1 ist mit einem Staubschutz ausgerüstet und der Bereich darum ist abgedichtet, um das Eindringen von Staub zu verhindern. Doch selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass Staub auf den Sensor fällt, lässt sich der Staubschutz leicht für eine Sensorreinigung entfernen.

Haltbarer Schlitzverschluss

Der solide Schlitzverschlussmechanismus hat eine Lebenserwartung von über 100.000 Belichtungen und reduziert die Stauberzeugung dramatisch. Der Fotograf kann Bilder aufnehmen, im festen Vertrauen, dass der Bildsensor sauber und vor Staub von innerhalb und außerhalb der Kamera geschützt ist.

2 Motor-System

Durch die zwei getrennten Motor-Systeme für den Rückschwingspiegel und den Schlitzverschluss werden die Vibrationen durch die Spiegelbewegung und das Auslösen verringert und damit Kameraverwackelungen vermieden. Der Spiegelvorauslösungsmechanismus verhindert weitere Vibrationen, wenn der Verschluss ausgelöst wird. Die Vermeidung von Kameravibrationen ist besonders wichtig für die Makrofotografie sowie beim Einsatz von Ultra-Teleobjektiven.

Rauschfreie Bildverarbeitung

Die SD1 fängt das Licht besonders effektiv ein und erlaubt so eine rauschfreie Bildverarbeitung. Der Bildsensor liefert hohe Schärfe mit kräftigen, abgestuften Farbtönen.

Großer, gut einsehbarer LCD-Monitor

Die SD1 Kamera ist mit einem 3,0-Zoll TFT-Farbmonitor ausgestattet. Dieser LCD-Monitor mit einer Auflösung von 460.000 Pixeln verfügt über einen breiten Betrachtungswinkel, der es erleichtert, Fokussierung und Komposition zu prüfen.
Eingebauter Blitz mit 17 mm Ausleuchtwinkel

Der eingebaute Blitz der SIGMA SD1 bietet einen Ausleuchtwinkel bis zu 17 mm Brennweite (entspricht 28 mm einer 35 mm Filmkamera) mit der Leitzahl 11. Der eingebaute Blitz kann bis zu einer Verschlusszeit von 1/180 Sek. synchronisiert werden. Das automatische S-TTL-Belichtungssystem ermöglicht dabei die Steuerung der blitzunterstützten Fotografie.
SIGMA Photo Pro 5.0 (im Lieferumfang enthalten)

Die im Lieferumfang enthaltene SIGMA Photo Pro Software konvertiert schnell und einfach die RAW Daten und beschreibt die vollständigen Daten der 46 Megapixel Auflösung. Die neue Benutzeroberfläche bietet funktionale und komfortable Bedienung. Sigma Photo Pro ermöglicht eine Bearbeitung, durch einfaches Verschieben der Regler von links nach rechts, bis die Darstellung den eigenen Vorstellungen entspricht. Darüber hinaus sind weitere Funktionen wie Lupe, Diashow, Drucken,JPEG-Konvertierung und Stapel-Weißabgleich-Einstellungen in dieser Software integriert.

Spezieller BP21 Lithium-Akku
Der spezielle BP-21 Lithium-Akku gehört standardmäßig zum Lieferumfang der SD1. Er benötigt ca. 150 Minuten, um mit dem mitgelieferten BC-21 Akkuladegerät voll aufgeladen zu werden. Mit dem optional erhältlichen SAC-4 Netzadapter lässt sich die SD1 Kamera direkt mit Strom versorgen.

Optionale Objektive
Die SD1 kann mit über 40 Sigma Objektiven verwendet werden, darunter Ultra-Weitwinkel-, Ultra-Tele-, Makro- und Fisheyeobjektiven, die alle auf neuester Technologie basieren. Dazu gehören z.B. FLD („F“ niedrige Dispersion) Glaselemente, welche der Abbildungsleistung von Fluoridglas gleichzusetzen sind, SLD Glaselemente, asphärische Linsen, Sigma’s eigener optischer Bildstabilisator, Hyper Sonic Motoren (HSM) und die Sigma Super Multi Layer Vergütung (SML). Diese Objektive erfüllen in den verschiedensten Bereichen der Fotografie die hohen Anforderungen anspruchsvoller Fotografen.

Über den Autor