Nachdem sich Eizo ein wenig Zeit gelassen hat, bis man in den hochauflösenden 27-Zoll-Markt eingestiegen ist, erhält das 27-Zoll-Format mit 2560 x 1440 Bildpunkt nun sozusagen den „Ritterschlag“, denn es wird ein Modell der CG-Reihe, genauer gesagt der CG275W eingeführt. Wie es in der CG-Serie üblich ist, soll das IPS-Panel mit einer überaus präzisen Farbdarstellung und einem großen Farbraum (97 Prozent Adobe RGB, 99 Prozent ISO Coated V2) aufwarten.

Sicher gestellt werden soll die Farbpräzision über eine 16-Bit-Look-Up-Table und eine 10 bittige Farbwiedergabe. Besonders einfach soll die Handhabung von statten gehen, denn ist das gute Stück das erst einmal eingerichtet, reicht es den CG275W erst nach einem Jahr wieder zu profilieren. In der Zwischenzeit sorgt eine automatische Selbstkalibirierung für konstante Farbergebnisse – ein Messgerät ist entsprechend im Gehäuse integriert. Anschlussseitig stehen ein DisplayPort, ein Mini-DispayPort und ein guter alter DVI-Eingang zur Verfügung.

Ab Mai ist Eizos neuer CG275W zu einem Preis von leider recht üppigen 2498 Euro im Fachhandel verfügbar.

 

Original Pressemeldung:

Dort wo es auf kleinste Farbnuancen und exakte Farbtonwiedergabe ankommt, begeistert der CG275W mit Bildqualität und Genauigkeit. Deshalb richtet er sich an die Profis in Druckvorstufe und Bildbearbeitung. Hier überzeugt er außerdem durch seine Größe und Auflösung.

Die 3D-Look-Up-Table und das integrierte Messgerät für die Hardware-Kalibrierung dienen zur präzisen und automatischen Einstellung von Helligkeit, Schwarzwert, Weißpunkt und Tonwertkurve. Einmal eingerichtet und kalibriert, reicht es den CG275W im Jahresrhythmus zu profilieren. In der Zwischenzeit sorgt die automatische Selbstkalibrierung für konstante Farben. Der Anwender braucht weder Qualitätsverluste durch vergessene Kalibrierung zu befürchten, noch dafür seine Arbeit zu unterbrechen. Das spart Kosten und Zeit.

Der CG275W besitzt ein IPS-LCD-Panel mit 27-Zoll Diagonale und einer Auflösung von 2560 x 1440 Punkten. So verfügt der Monitor über reichlich Platz für die Anzeige von Bildern, Grafiken, Werkzeugen und Funktionen. Ein Display Port- und ein Mini Display Port- sowie ein DVI-D-Eingang erlauben den Anschluss von verschiedensten digitalen Signalen.

Die Kalibrierung beherrscht der CG275W ohne das Zutun des Anwenders. Selbst der Rechner muss dafür nicht eingeschaltet sein. Einmal programmiert, startet der CG275W den Prozess nachts, während der Mittagspause oder zu anderen individuell festgelegten Zeiten. Die Programmierung erfolgt bequem über den ColorNaviagtor für Mac oder Windows Betriebssysteme oder eigenständig über das OnScreen-Menü. EIZO stimmt jeden CG275W und das jeweilige integrierte Messgerät optimal aufeinander ab. Der Sensor positioniert sich für die Kalibrierung automatisch und versteckt sich bis zur nächsten Messung geschützt im Gehäuserahmen.

Wichtige Features des CG275W im Kurz-Überblick:

  • Wide Gamut, Abdeckung: 97% AdobeRGB, 99% ISO Coated V2
  • Integriertes Messgerät und vollautomatische Selbstkalibrierung
  • Farbpräzision mit 16-Bit-Look-Up-Table und bis zu 10-Bit-Farbwiedergabe
  • Digital Uniformity Equalizer für perfekte Leuchtdichteverteilung und Farbreinheit
  • Temperaturgesteuerte Korrektur von Farbdrift und Helligkeit
  • 3D-LUT zur exakten Hardware-Kalibrierung
  • Display Port, Mini Display Port und DVI-D-Eingänge

Ab Anfang Mai bietet EIZO den CG275W zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 2.498,- Euro an. Eine Lichtschutzhaube gehört ebenso wie die ColorNavigator-Software zum Lieferumfang.

Über den Autor