Nachdem Pentax zur letzten photokina sein erstes Chameleon-Modell mit auswechselbarem FrontCover vorgestellt hat, wurde nun mit der RS1500 das zweite wandelbare Modell vorgestellt. Der Designwechsel soll nun noch flotter und vor allem werkzeuglos vonstattengehen, denn es wird ein klemmbarer Befestigungsring genutzt.

Der verbaute Sensor besitzt eine Auflösung von 14 MPix, das zum Einsatz kommende Objektiv kann ein optisches 4x-Zoom vorweisen und deckt damit einen Brennweitenbereich von 27,5-110 mm [@KB] ab. Die maximale Lichtempfindlichkeit wird mit ISO6400 angegeben, eine Bildstablisierung erfolgt lediglich auf digitalem Wege.

Darüber hinaus bietet die Optio RS1500 15 Motivprogramme und eine Gesichts- und Blinzelerkennung. Videos können mit 1280 x 720 Bildpunkten aufgenommen werden.

Die Pentax Optio RS1500 wird ab April in den Farben Weiß und Silber zu einem Preis von 129 Euro verfügbar sein.

 

Original Pressemeldung:

Im Herbst 2010 hat Pentax mit der Optio RS1000 „Chameleon“ ein weltweit einzigartiges Kamerakonzept vorgestellt. Die Kamera mit beliebig oft wechselbarer, individuell gestaltbarer Frontseite auf Fotopapier-Basis hat seitdem eine große internationale Fangemeinde gewonnen,
die sich unter anderem auf der speziellen Webseite www.chameleon.pentax.eu trifft und austauscht. Nun präsentiert Pentax mit der Optio RS1500 die zweite Generation der Chameleon. Das Erfolgskonzept der flexibelsten und persönlichsten Kamera der Welt bleibt  selbstverständlich unverändert.

Der Designwechsel der bedruckbaren Chameleon-Folien („Skins“) aus gestanztem Fotopapier geht dank neuer Systematik nun noch schneller und einfacher vonstatten. Objektivring abziehen, Plexiglas-Frontplatte abnehmen, „Skin“ auswählen, Frontplatte wieder befestigen und schon ist man Besitzer einer einzigartigen Kamera. Und das sooft man möchte, denn die Pentax Chameleon passt sich der Stimmung des Fotografenblitzschnell an. Auf einer Chameleon-Webseite können individuelle „Skins“ aus dem Internet heruntergeladen, Frontcover selber gestaltet oder getauscht und zu Hause ausgedruckt werden. Natürlich lassen sich die Cover auch von Hand bemalen – die Chameleon wird so zum kleinen fotografierenden Kunstwerk

Einfach viel Funktion und Leistung
Dabei hat die Optio RS1500 auch technisch eine Menge zu bieten. Sie verfügt über einen 14 MP CCD neuster Generation und einen  Zoombereich von 27,5 mm Weitwinkel bis 110 mm Tele (entspr. KB-Format) bei f 3,2-5,9 Lichtstärke. Die Empfindlichkeit reicht von ISO 100 bis ISO 6.400. Mit einem hochauflösenden 3“ LCD Monitor mit 230.000 Dots, automatischer Gesichtserkennung von bis zu 10 Gesichtern, Lächel- und Blinzelautomatik sowie 15 Motivprogramme macht sie das Fotografieren besonders einfach.

Praktisch ist die mit einer wählbaren Funktion individuell belegbare grüne Programmtaste. Super-Makro ab 8 cm und Videoaufnahmen im HD-Format (1280 x 720 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde kennzeichnen eine Kamera von enormer Vielseitigkeit und Flexibilität. Die immer passende Chameleon ist klein (92 x 56 x 22,5 mm B x H x T) und ein Ultraleichtgewicht von nur 127 Gramm inkl. Akku, das nie zu Last fällt: Einfach überall die ideale Begleiterin und dabei dank individuellem Design garantiert immer und überall einzigartig. Die Frontplatte der RS1500 besteht aus durchsichtigem Plexiglas. Der Kamerabody dahinter ist in Silber oder Weiß erhältlich. Drei unterschiedliche Objektivringe zur Befestigung der Frontplatte werden mitgeliefert. Zwischen Plexiglas und Body passt im Prinzip jedes Papier oder das als Zubehör erhältliche, vorgestanzte Fotopapier. Neben bereits bedruckten Vorlagen liegen jeder RS1500 Verpackung fünf blanko Papiere zum selber Bedrucken bei.

Die Chameleon (Optio RS1500) wird ab April 2011 im Handel erhältlich sein. Der Preis für das Komplettpaket (einschließlich des  Spezialpapiers, Schablone, und Anleitung) ist mit 129,- Euro UVP sehr überschaubar – der Spaß mit der Kamera dagegen unbezahlbar.

Über den Autor