Foto Walser bietet unter dem Label seiner Eigenmarke walimex pro künftig die Akku-Packs Power Station an,  die auch mit Windmaschinen und anspruchsvoller Dauerbeleuchtung keine allzu großen Probleme haben sollen. Die Power Station bietet eine Dauerleistung von maximal 1000 Watt und soll rund 3500 Blitzauslösungen ermöglichen. Bei der Power Station FX sorgt ein Hochleitstungsakku der sich herausnehmen und austauschen lässt. Reichen soll diese Leistung für 2500 Blitzauslösungen.

Der neue Powerblock soll als Energiequelle für Aufsteckblitze herhalten und für bis zu 320 Auslösungen sorgen.

Während die beiden Powerstations je knappe 650 Euro kosten, bringt es der Powerblock auf rund 160 Euro.

 

Original Pressemeldung:

Ob auf der Reise, on Location oder beim Kunden: Nicht überall steht ein Stromnetz für die Versorgung des Foto-Equipments zur Verfügung. Problematisch wird dies vor allem, wenn elektrische Geräte wie Windmaschinen oder Dauerlichter zum Einsatz kommen sollen. Darüber hinaus besteht selbst bei einem verfügbaren Netz die Gefahr einer unzureichenden Versorgung oder eines Stromausfalls. Für eine mobile sowie dauerhafte und zuverlässige Stromversorgung sorgt Foto Walser jetzt mit den zwei walimex pro „Power Stations“. Die portablen Anlagen bieten Anschlüsse für zwei bis drei gleichzeitig nutzbare Geräte und erbringen eine maximale Dauerausgangsleistung von 750 beziehungsweise 1.000 Watt.

„Jenseits gängiger Pfade bieten sich für Fotografen viele spannende Motive. Wenn unterwegs jedoch kein Strom bereitsteht, hilft auch die beste Ausrüstung nicht weiter“, sagt Niclas Walser, Geschäftsführer der Foto Walser GmbH & Co. KG. Für eine mobile und zuverlässige Stromversorgung sorgen jetzt die neuen walimex pro „Power Stations“. Alle gängigen Blitzanlagen lassen sich an die Geräte anschließen. Walser zufolge bieten die Produkte mit ihrer Kompatibilitätstiefe eine einzigartige Stromversorgung. Neben Blitzgeräten und anderem Foto-Equipment können zusätzlich weitere Geräte an die „Power Stations“ angeschlossen werden – wie Laptops, um die Fotos direkt anschauen, beurteilen und bearbeiten zu können.  

Die walimex pro „Power Station“ bietet zwei Anschlüsse für elektrische Geräte und erbringt eine Dauerleistung von maximal 1.000 Watt. Sie ermöglicht je nach Blitzkopf bis zu 3.500 Blitzauslösungen. Ein Kühlventilator verhindert die Überhitzung des Geräts. Foto Walser bietet die walimex pro „Power Station“ zu einer UVP von 649,99 Euro an. Im Paket enthalten sind neben dem Gerät ein Kfz-Ladekabel sowie ein Netz- und Verbindungskabel für weitere Stromversogungseinheiten.

Energie für bis zu 2.500 Blitzauslösungen bietet die walimex pro „Power Station FX“. Für zuverlässige Power sorgt ein Hochleistungsakku, der sich herausnehmen, austauschen und auch außerhalb des Geräts aufladen lässt. Die Aufladezeit beträgt etwa vier bis fünf Stunden. Über den aktuellen Status der Aufladung informiert eine Ladeanzeige. Die „Power Station FX“ gibt es für 649,99 Euro (UVP). Der Lieferumfang umfasst zusätzlich eine Transporttasche sowie ein Netzteil, ein Netzkabel und ein Kfz-Ladekabel.

Neben den „Power Stations“ bietet Foto Walser einen Energiespender für Aufsteckblitze. Der walimex pro „Powerblock“  eignet sich insbesondere für Einsätze wie die Hochzeits- oder Reportagefotografie, in denen besonders häufig und in kurzen Abständen geblitzt wird. Mit dem „Powerblock“ kann der Fotograf bis zu 320 Mal blitzen, die Wiederaufladezeit beträgt etwa eine Sekunde. Foto Walser bietet den walimex pro „Powerblock“ ab Ende März inklusive Netzladegerät, Kfz-Ladekabel, Tragegurt und Gürtelclip zu einer UVP von 159,99 Euro.

Über den Autor