Sigma ist mit den DP-Modellen auf einem eigenen Weg. Die Kompaktkameras sind mit Sensoren im APS-C-Format ausgestattet und liegen damit auf DSLR-Kurs. Außerdem handelt es sich um Foveon-Sensoren …

… die durch ihren besonderen Aufbau für jeden Bildpunkt die volle Farbinformation aufzeichnen. Ob dadurch aus einem Sensor mit 2652 x 1768 Bildpunkten ein 14-MPix-Sensor wird, führt immer wieder zu Diskussionen. Das wird beim neuen Modell wohl auch nicht anders sein.

Orginal Pressemeldung

– Schneller Autofokus
– AFE (Analog Front End) für hochaufgelöste und farbenreiche Bilder
– Energiesparmodus
– Ausgestattet mit SIGMA’s einzigartigen “True II” Bildprozessor
– 14 MP Großformat Direktbildsensor (2652×1768×3 Schichten), wie in den Sigma SD Digital-SLR Kameras
– 24.2mm F2,8 Objektiv (41mm äquivalent zu KB)

Die neue Sigma DP2x ist die neueste digitale Kompaktkamera der DP Serie und beinhaltet einen schnelleren Autofokus und das AFE (Analog Front End), wie es auch in der DP1x und der Spiegelreflexkamera SD15 eingesetzt wird. Das AFE (Analog Front End) wandelt die Farbdaten, die der FOVEON X3® Vollfarbensensor aufzeichnet, in ein digitales Signal. Dadurch kann die Kamera hochaufgelöste und farbenreiche Bilder wiedergeben. Zusätzlich sorgt der neue AF-Algorithmus für ein schnelleres Autofokussieren.

Liefertermin: steht noch nicht fest
UVP: steht noch nicht fest

Produktmerkmale

Der Bildsensor
Der Bildsensor der DP2x misst 20,7mm x 13,8mm und ist somit 7 bis 12 mal größer als die Bildsensoren in herkömmlichen kompakten Digitalkameras und ebenso groß, wie der in den digitalen SIGMA Spiegelreflex-Kameras. Die Pixelgröße des Bildsensors misst 7.8µm. Die großen Fotodioden, die auf einem großen Bildsensor angeordnet sind, fangen das reine, intensive Licht effektiv ein und verhelfen der DP2x zu ihren hoch aufgelösten Bildern mit fein abgestuftem Tonwertumfang.

Der Vollfarbensensor
Die DP2x ist mit dem gleichen 14 Megapixel-Direktbildsensor (2652×1768×3 Schichten) ausgestattet wie die SD14, SD15 und die anderen Kameras der DP-Serie. Der Sensor macht sich die Tatsache zunutze, dass das eingebettete Silizium rotes, grünes und blaues Licht in jeweils unterschiedlichen Tiefen aufzeichnet, was die vollständige Aufzeichnung der Farbinformation an jedem Pixelort erlaubt. Es werden keine Moirés erzeugt und auf einen Tiefpassfilter kann verzichtet werden, dadurch, dass dieser Vollfarbensensor die vollständigen Licht- und Farbinformationen in Bildern mit räumlichen Charakter einfängt.

Der “TRUE II“ Bildprozessor
Die DP2x beinhaltet den “TRUE II“ Bildprozessor (“Three-layer Responsive Ultimate Engine”, abgekürzt “TRUE”), den Bildprozessor der speziell für die Zusammenarbeit mit dem 3-Schichtigen Foveon X3 Sensor konzipiert wurde. Der Rechenprozess optimiert die optischen Signale, beschleunigt interne Prozesse und lässt hoch aufgelöste Bilder mit fein abgestuften Tönen entstehen.

AFE (Analog Front End)
AFE (Analog Front End) wandelt die Farb-Daten, die Vollfarbsysteme erfassen, in ein digitales Signal.Dadurch kann die Kamera hochaufgelöste und farbenreiche Bilder wiedergeben.

Eine 24,2mm F2,8 Optik
Das eingebaute 24,2mm F2,8 Objektiv (entspr. 41 mm im KB-Format) wurde speziell für die DP2s entwickelt. Zwei Glaslinsen mit hohem Brechungsindex und zwei asphärische Glaslinsen bieten eine hervorragende Bildqualität und erlauben eine kompakte Bauweise.

Die Super-Multi-Layer Vergütung
reduziert Streulicht und Geisterbilder. Die Kombination aus dem LR-Großen Bildsensor und der großen Blendenöffnung von F2,8 bieten eine natürliche geringe Schärfentiefe und ein attraktives Bokeh.

Das RAW Format
Die DP2x bietet das komfortable JPEG Datenformat plus das (X3F) RAW Datenformat, für eine unkomprimierte Bilderfassung voller Details und von höchster Qualität. Das RAW Format enthält reine Daten für hochauflösende Bilder und verwendet eine verlustfreie Komprimierung für kompakte aber verlustfreie Datenspeicherung. An jedem Pixelort werden die vollen RGB-Informationen eingefangen, so dass in die X3F RAW Dateien, Helligkeits- und Farbinformationen im Verhältnis 1:1 ohne Interpolieren abgelegt werden können. Wenn das Bild in Sigma Photo Pro verarbeitet wird, wird das natürliche Gleichgewicht der Daten, für die besten Fotos mit der besten Bildqualität, gewahrt.

SIGMA Photo Pro Software (im Lieferumfang)

Die im Lieferumfang enthaltene SIGMA Photo Pro Software konvertiert schnell und einfach die RAW Daten. Neue Rechenvorgänge mindern Farb- und Helligkeitsrauschen bei der Verarbeitung von X3F Dateien mit 400 ISO oder mehr. Es ist möglich den Level für Farb- und Helligkeitsrauschen durch Schieberegler in der Kontrollpalette anzupassen. Diese Software ist kompatibel mit Multi-Core CPU’s, was eine hohe Geschwindigkeit der Bildverarbeitung sicherstellt. Die Software enthält auch Funktionen wie Lupe, Diashow, Drucken, JPEG-Konvertierung und Stapel-Weißabgleich-Einstellungen.

Kompaktes und leichtes Gehäuse
Das Gehäuse der DP2x misst 113,3mm (L) x 59,5mm (H) x 56,1mm (T). Das leichte und kompakte Design ermöglicht es, sie überall mit hinzunehmen.

Drei Messmodi und fünf Belichtungsmodi
Die DP2x ist mit drei Messmodi ausgestattet, der Mehrfeldmessung, der mittenbetonten Integralmessung und der Spotmessung. Darüber hinaus ist es möglich die Belichtungsfunktionen Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik oder Manuell auszuwählen. Die Belichtungskorrektur kann in 1/3 Blendenstufen von +3.0 Blenden bis -3.0 Blenden vorgenommen werden. Eine Belichtungsreihenautomatik ist vorhanden.

Die QS (Quick Set) Taste
Die Benutzeroberfläche der DP2x sorgt für eine schnellere und bequemere Bedienung der Kamera. Über die Quick-Set-Taste gelangt der Benutzer direkt zu den am häufigsten verwendeten Funktionen der Kamera, wie z.B. ISO-Einstellung, Weißabgleich, Blitz- und Belichtungsmodus sowie Bildgröße, Farbmodus, Bildqualität und Aufnahmebetriebsart.

Der eingebaute Blitz (manuell ausklappbar)
Die DP2x verfügt über einen eingebauten Blitz. Standardblitz, Rote-Augen-Reduzierung und Langzeitbelichtung sind wählbar. Eine Blitzbelichtungskorrektur in 1/3 Blendenstufen ist möglich.

Autofokusfeld mit 9 AF Punkten
Das Autofokusfeld der DP2x ist mit neun Autofokuspunkten ausgestattet, die alle einzeln ausgewählt werden können.

Manueller Fokus
Für Situationen, in denen ein Autofokussieren nicht effektiv ist oder für Fotografen, die Ihr Bild gern komplett selbst gestalten, steht ein manueller Fokus zur Verfügung. Die Anzeige kann auf dem Display vergrößert werden, um eine exakte manuelle Fokussierung zu ermöglichen.

Filmsequenzen erstellen
Es können Filmsequenzen mit 30 Bildern/Sek. in QVGA (320×240) erstellt werden. Eine 1GB Speicherkarte ermöglicht Aufnahmen bis zu 30 Minuten Dauer.

Farbmodus
Die DP2x ist mit 7 Farb-Modi ausgestattet, mit denen man unter anderem Sättigung, Kontrast, etc. für die jeweilige Aufnahmesituation anpassen kann. Es kann zwischen Standard, Lebendig, Neutral, Portrait, Landschaft, B&W und Sepia gewählt werden.

2,5“ TFT-Farb-LCD-Monitor
Die DP2x bietet einen großen 2,5“ TFT-Farb-LCD-Monitor. Der LCD-Monitor zeigt 100% des aufgenommen Bildes und erlaubt es so dem Fotografen, einfach und exakt das Bild zu beurteilen.

Blitzschuh
Die DP2x ist mit einem Blitzschuh ausgestattet, der es ermöglicht den speziellen Aufsteckblitz EF-140 DG (optional erhältlich) oder sogar Sigma’s Elektronen-Blitzgeräte für die SD Serie, EF-610 DG ST oder EF-610 DG SUPER, einzusetzen. Ebenso ermöglicht der Blitzschuh die Aufnahme des optischen Suchers VF-21 (optional erhältlich).

Gegenlichtblende
Die optional zu beziehende Gegenlichtblende HA-21 vermindert den Einfall von Streulicht. Ein Gegenlichtblendenadapter, der ebenso den Einsatz von 46mm Filter ermöglicht, ist im Lieferumfang der Gegenlichtblende enthalten.

Energiesparmodus
Der Energiesparmodus der DP2x senkt den Akkuverbrauch der Kamera. Ist dieser aktiviert, können mit einer einzigen Ladung des Akkus mehr Aufnahmen erstellt werden.

Über den Autor