Mit der VR 330 eröffnet Olympus eine neue Serie von Kompaktkameras, die es zeitgemäß in vier Farben gibt und die ebenso zeitgemäß eine 3D-Funktion haben. Außerdem …
… bietet das Zoom eine Anfangsbrennweite von 24 mm und erfreut damit auch die Freunde großer Bildwinkel, die mehr Möglichkeiten für die Bildgestaltung bieten, als noch ein paar Brennweiten-Millimeter mehr – obwohl sich die VR-330 auf der Tele-Seite nicht lumpen lässt. 300 mm sind kein Pappenstil. Die Brennweiten gelten natürlich [@KB].

{gallery}gallery/oly_vr_330{/gallery}

Original Pressemeldung

Noch mehr Zoom zum unschlagbaren Preis

Olympus VR-330 mit 12,5-fach-Zoom, HDMI und 3D Hamburg, 8. Februar 2011 – Die Kompaktkameras der neuen VR-Serie von Olympus begeistern in jeder  Hinsicht: Ultra-kompakt und ultra-schick lassen sich mit Ihnen spielend hochwertige Foto und  Videos aufnehmen. Übrigens zu einem unschlagbaren Preis! Bereits das erste Modell der Serie, die im Januar 2011 vorgestellte VR-310, beeindruckte mit seiner Zoomleistung im ultraschlanken  Gehäuse. Das hat Olympus nun noch einmal getoppt: Die VR-330 bietet ein 12,5-fach- Superweitwinkel-Zoomobjektiv (24-300 mm*), einen hellen 3-Zoll-Monitor mit 460.000 Pixeln sowie einen HDMI-Ausgang. Darüber hinaus kann sie Fotos in 3D aufnehmen. Die neue VR-330 steht ab März  für 169,00 € (empfohlener VK) in den Regalen.

Kleines Wunderwerk Die neue VR-330 bietet echte Zoompower und Modelmaße: Ihr präzises 12,5-fach-Zoom (24-300 mm*) ist in einem schlanken Metallgehäuse mit einer Tiefe von nur 19,3 mm verpackt. Dazu kommt ein Weitwinkel, den andere Modelle in dieser Größe so nicht bieten. Ob brillantes 14-Megapixel-Foto oder superscharfes HD-Video – Top-Bildqualität in einer attraktiven Preisklasse.

Große Vorteile Im 3D-Modus gelingen effektvolle Fotos ganz einfach und unkompliziert, die dann direkt auf einem 3D-fähigen HD-Fernseher betrachtet werden können. Und dank der HDMI-Schnittstelle lässt sich die Kamera dabei auch mit der normalen TV-Fernbedienung steuern. Damit wirklich jede Aufnahme perfekt aussieht, sind clevere Features wie Dual Image Stabilisation (beugt Verwacklungsunschärfen vor) sowie i-Auto und Schattenaufhellung, die beide selbst in schwierigen Situation für die richtige Belichtung sorgen, an Bord. Für Kreative stehen sieben Magic Filter zur Verfügung, wie sie auch in den High-End-Kameras von Olympus zum Einsatz kommen. Die Olympus VR-330 ist ab März in Silber, Schwarz, Rot oder Blau zum Preis von 169,00 € erhältlich.

Hauptmerkmale der VR-330:
Bildqualität
•    12,5-fach-Superweitwinkel-Zoomobjektiv (24-300 mm*)
•    HD-Video mit Sound
•    14 Megapixel
•    Dual Image Stabilisation

Bedienung
•    3-Zoll-LCD (460.000 Pixel)
•    HDMI-Ausgang
•    Gesichtserkennung und Schattenaufhellung
•    Intelligenter Auto Modus (i-Auto) und AF-Tracking
•    Voreingestellte Aufnahmeprogramme (z. B. Landschaft, Nacht)

Kreativ & flexibel
•    3D-Modus für Fotos
•    Magic Filter: Punk, Pop Art, Lochkamera, Skizze, Fish-Eye, Weichzeichner, neu:
Glitzermodus

Weitere Ausstattungsmerkmale
•    Super-schmales Metallgehäuse
•    [ib] Software
•    ISO 100 bis 1600
•    SD-Speicherkartenfach (SDHC-kompatibel)**
•    USB-Ladefunktion

* entsprechend 35-mm-Kamera
** SD ist eine Marke der SD Card Association.

Die technischen Daten der VR-330 finden Sie unter: http://www.olympus.de/digitalkamera

Über den Autor