Lexar hat passend zur bald in Las Vegas startenden CES neue SD-Speicherkarten im SDXC-Standard vorgestellt. Das Top-Modell fasst nun 128 GByte und nicht mehr wie bisher 64 GByte. Schreibend soll es die Karte auf 10 MByte/Sek. bringen, lesend auf 20 MByte/Sek. Sollte die Karte also auf einmal komplett gefüllt werden, kann das ein wenig dauern.

Mit Hinblick auf die Größe ist allerdings klar, dass Lexar vornehmlich Video-Filmer und weniger die reine Fotofraktion im Auge hat.

Preislich hat es ein solches Luxus-Produkt allerdings in sich: 550 Euro müssen investiert werden. Wem 64 GByte reichen, der kann etwas sparen und muss mit in etwa 300 Euro rechnen.

Über den Autor