Wöchenliche Events sind in: nachdem X-Rite in der letzten Woche einen wöchentlichen Fotowettbewerb angekündigt hat, hat Pentax nun angekündigt, bis zum Jahresende wöchentlich eine Optio RS1000 Chamäleon zu verlosen – zur ausführlichen photokina-News. Dabei greift Pentax auf die Möglichkeit zurück, das Frontcover der Chamäleon individuell zu gestalten: es gewinnen diejenigen, die die besten Designs zustande bringen.

Welches Motiv aber nun wirklich das beste oder kreativste ist, das entscheiden die Web-User.

 

Original Pressemeldung:

Die Pentax Chameleon ist mehr als nur eine Kamera. Sie ist eine Leinwand, auf der sich jeder nach Belieben kreativ austoben kann. Die einzigartige Frontseitengestaltung mithilfe bedruckbarer Skins eröffnet zusammen mit der dazu gehörigen Pentax Website www.chameleon.pentax.eu grenzenlose Designmöglichkeiten. Jedem seine ganz individuelle Chameleon – und für die schönsten, witzigsten und originellsten Ideen gibt es jetzt beim großen Pentax Gewinnspiel bis Weihnachten jede Woche tolle Preise zu gewinnen.
Kreieren, veröffentlichen, einladen, voten, gewinnen

Es gibt keine Limits, außer der eigenen Fantasie. Jeder kann mitmachen. Einfach auf die Pentax Chameleon Website gehen, ein tolles Chameleon Cover entwerfen und es in die entsprechende, öffentliche Bildergalerie stellen. Um die Siegchancen zu erhöhen, gleich auch das Design mit allen Freunden auf Facebook, Twitter oder anderen Social Networks teilen und möglichst viele Freunde zum Voten einladen.

Das Motiv mit den meisten Zustimmungen pro Woche gewinnt. Und das gleich doppelt: Der Künstler des besten Designs erhält als Belohnung eine Pentax Optio RS1000 Chameleon im Wert von knapp 150 Euro. Außerdem ziert sein Motiv eine Woche lang als Hintergrundbild die Europa-Chameleon-Website.

Rund um die Chameleon entwickelt sich derzeit weltweit eine rasant wachsende Fan-Community. Das große Pentax Gewinnspiel wird diese garantiert noch weiter anwachsen lassen. Denn keine andere Digitalkamera lässt sich annähernd vergleichbar individualisieren. Und das nach Lust und Laune, so oft man will.

Über den Autor