Ricoh stellt ein drittes Funktionserweiterndes Firmware-Update für seine GR Digital III (wir berichteten) vor. Die neue interne Software bietet unter anderem die Funktion „Cross Entwicklung“ oder eineVergrößerung des Monitorbildes bei manueller Fokussierung.

Zudem können mit der neuen Firmware beispielsweise monochrome Aufnahmen mit einem höheren Kontrast erzeugt werden, die darüber hinaus recht grobkörnig daherkommen, als wären sie auf einem hochempfindlichen Film aufgenommen worden.

Hier ein Überblick über die ergänzten Funktionen:

  • Hochkontrast-Schwarzweißfotos
  • Effekt „Cross-Entwicklung“
  • Vergrößerung des Monitorbilds bei manueller Fokussierung (MF)
  • Löschfunktion für eigene Vorgaben „My Settings“
  • Zurücksetzen der Tasten-Anpassungen

 

Original Pressemeldung:

Ricoh Co., Ltd. (Präsident und CEO: Shiro Kondo) kündigt für den 8. Oktober 2010 die Veröffentlichung des dritten funktionserweiternden Firmware-Updates für die GR DIGITAL III an. Diese Kompaktkamera mit hoher Bildqualität wurde im August 2009 eingeführt.
Ricoh reagiert mit der Entwicklung funktionserweiternder Firmware-Updates auf Rückmeldungen von Kunden, die sich zum Beispiel an Umfragen bei der Kamera-Registrierung beteiligen. Nutzer von GR DIGITAL III Kameras können so die neuesten Funktionen und Einstellmöglichkeiten nutzen und die Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit der Kamera steigern.
Die GR DIGITAL III ist das Nachfolgemodell der im November 2007 eingeführten GR DIGITAL II. Die kompakte Digitalkamera für hohe Bildqualität zeichnet sich besonders durch das Weitwinkelobjektiv mit hoher Lichtstärke 1:1,9 aus.
Die funktionserweiternde Firmware und eine Anleitung zur Verwendung der neuen Funktionen sind kostenlos auf der Ricoh-Website erhältlich.

Funktionserweiterndes Firmware-Update für die GR DIGITAL III (3. Ausgabe)

Ergänzte Funktionen:

1. Hochkontrast-Schwarzweißfotos
Diese Funktion erzeugt monochrome Aufnahmen mit höherem Kontrast als die normale Schwarzweißfunktion. Die Bilder machen einen grobkörnigen Eindruck, als wären sie auf ultra-hochempfindlichem Film aufgenommen oder beim Entwicklungsprozess „gepusht“ worden.

2. Effekt „Cross-Entwicklung“
Bei „Cross-Entwicklung“ entstehen Farben, die sich erheblich von normalen Fotos unterscheiden – wie beim namensgebenden Verarbeitungsprozess von Filmmaterial. Für das Farbschema stehen „Grundton“, „Magenta“ und „Gelb“ zur Wahl. Zudem lassen sich die Vignettierung und der Kontrast verändern.

3. Vergrößerung des Monitorbilds bei manueller Fokussierung (MF)
Als Vergrößerungsfaktor für das Monitorbild beim manuellen Scharfstellen kann 4x gewählt werden (bisher 2x).

4. Löschfunktion für eigene Vorgaben „My Settings“
Die „My Settings“-Einstellungen, die für das Moduswahlrad und das „My Settings“-Feld registriert sind, lassen sich löschen.

5. Zurücksetzen der Tasten-Anpassungen
Die im Tasten-Anpassungsmenü zugewiesenen Optionen für die Funktionstaste Fn, den Schalter ADJ. usw. lassen sich in den Ausgangszustand zurücksetzen (initialisieren).
Anmerkung: Die registrierten „My Settings“-Vorgaben werden dabei nicht zurückgesetzt.

Über den Autor