Das neue 35-mm-Objektiv ist das dritte im Bunde, das eine Lichtstärke von 1:1,4 aufweist – die beiden anderen haben Brennweiten von 50 mm und 85 mm. Mit so einem Trio hätte man sich vor vielen Jahrzehnten frohgemut auf eine Weltreise begeben und nicht das Gefühl gehabt, es würde etwas fehlen. Canon- und Nikon-Fotografen könnten das jetzt auch probieren – vorausgesetzt, das Konto ist gut gefüllt.

Original-Pressemeldung:

 

Eine Frau sitzt am Tresen eines schwach beleuchteten Cafés. Vor ihr steht ein Glas Wein, scheinbar vergessen. Ein Fotograf versucht ihre Stimmung festzuhalten. Er rückt nur ihr Gesicht in den Fokus, das zum Handy gewandt ist. Alles um sie herum läuft in eine duftige Unschärfe aus, die Einrichtung des Cafés verblasst, im Hintergrund vollführen die Lichter der Bar einen diffusen Tanz. Diese Aufnahme gelingt nur mit einem lichtstarken Objektiv mit kurzer Brennweite und einem harmonischen Bokeh. Für einen solchen Einsatz bringt Carl Zeiss ein neues Objektiv auf den Markt: das Distagon T*1,4/35.

Damit ergänzt der Optik-Experte die Objektive Planar T*1,4/50 und T*1,4/85 um ein Weitwinkel-Objektiv mit der gleichen hohen Lichtstärke. Bei Dämmerung oder in der schwachen Beleuchtung eines Cafés gelingen damit auch ohne Stativ gestochen scharfe Aufnahmen. Mit 35mm entspricht das Objektiv auf Kameras mit Sensoren im APS-C Format der klassischen, vielseitigen Normalbrennweite.

Durch das besondere Bokeh in unscharfen Vorder- und Hintergrundbereichen gewinnen Fotografen mit dem Distagon T*1,4/35 neue gestalterische Möglichkeiten, können noch gezielter mit Schärfe und Unschärfe in ihren Bildern spielen. Dank des großen Fokussierrings können sie auch bei vollständig geöffneter Blende sehr präzise scharfstellen. Darüber hinaus garantiert der optische Aufbau des Objektivs eine hohe Abbildungsleistung über den gesamten Bildbereich. Weiterhin beträgt bei einer Stufe Abblendung gegenüber der vollen Öffnung der Lichtabfall zu den Rändern nur eine Blendenstufe.

Dank der ZEISS T* Anti-Reflex-Beschichtung, einer aufwändigen Streulichtreduzierung und der großen Reflexfreiheit bildet das neue Distagon auch helle Lichtquellen ohne Artefakte ab. Von Vorteil für den Einsatz unterwegs und bei Reportagen ist auch die äußerst langlebige und robuste Ganzmetall-Präzisionsmechanik, für die ZEISS Objektive bekannt sind.

Im ersten Quartal 2011 liefert Carl Zeiss das Distagon T* 1,4/35 aus. Der voraussichtliche Verkaufspreis liegt bei 1649 Euro (inkl. 19% MwSt)*, unverbindliche Preisempfehlung.

Über den Autor