Wer Bilder zeigen möchte, hat heute mehr Möglichkeiten denn je: Papierbild solo, Papierbild im Album, Fotobücher in den verschiedensten Formaten, Bilderrahmen, digitale Bilderrahmen, Computer-Monitore, portable PCs vom Netbook bis zum Maxi-Laptop, Tablet-PCs, TV-Geräte, Beamer (solo oder in die Kamera integriert) – und wenn es ganz schnell gehen soll, kann man auch den Monitor der Kamera oder des Handys nehmen. In diese Reihe drängen nun noch Minibeamer, die man in der Fototasche mitnehmen kann. Sagemcom präsentierte drei Winzlinge von Philips.

Original-Pressemeldung:

Dank der neuen Produktlinie Philips PicoPix (PicoPix 1020, 1230 und 1430) ist es zukünftig möglich, seine Erlebniswelt in wenigen Sekunden mit anderen zu teilen – egal, wo man sich aufhält. Die PicoPix sind echte, völlig mobile Mini-Projektoren, mit denen man seine Fotos und Videos schnell und einfach projizieren kann, insbesondere dank einer integrierten Batterie mit einer Autonomie von zweieinhalb Stunden bei den Modellen PicoPix 1230 und 1430.

Durch die Projektion von hochwertigen Bildern (20 bis 30 Lumen je nach Modell, eine Auflösung von 800 x 600 Pixel und ein Kontrast von 400:1) sind die Verwendungsmöglichkeiten des PicoPix nur durch Ihre eigene Fantasie begrenzt. Man kann seine Fotos bei einem Abendessen mit der Familie an die Wand werfen, einen Film an die Decke eines Hotelzimmers projizieren oder auch das neueste beliebte Videospiel spielen, denn man kann ihn an einen Computer ebenso anschließen wie an einen Fotoapparat, ein Smartphone oder eine Spielkonsole oder eine SD-Karte einstecken . Lauter neue und überraschende Möglichkeiten, um Ihren Freunden Ihre Welt zu zeigen.

Um auch eine maximale Bedienerfreundlichkeit zu bieten und gleichzeitig die Umwelt zu schonen, verfügen sämtliche Produkte der Linie über LED-Lämpchen mit schwachem Energieverbrauch und einer Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden.

Diese neuen Produkte von Philips, die in jede Tasche passen, sind mit einem   Stativ und Stereo-Lautsprechern  sowie mit einem USB-Kabel 3 ausgestattet und verbinden Ergonomie und Ästhetik in glänzender Weise. Obendrein können sie wie mobile Bildschirme verwendet werden und eröffnen neue Dimensionen der Kommunikation.

 

Über den Autor