Bild: von Nikon Rumors

Das Internet hat viele Augen – und einige haben möglicherweise gesehen, dass dpreview einen Moment unachtsam war und einen Hands-on-Bericht über die neue Nikon P7000 zu früh freischaltete. Und ehe der Fehler behoben werden konnte, waren bereits von dort stammende Informationen im Web unterwegs. So stellt sich die Sache zumindest im Moment (8. September, 01:05 Uhr) dar. Wenn das alles wirklich so war, sehen die Eckdaten der Nikon P7000 so aus:

Sie hat einen verhältnismäßig großen CCD-Sensor (1/1,7″) mit 10 MPix und ein Zoom mit 28-200 mm Brennweite [@KB] zu bieten. Der Empfindlichkeitsbereich geht von ISO 100 bis 3200 und kann bis ISO 6400 und sogar 12.800 erweitert werden. Eine Videofunktion ist vorhanden (HD 720p) und der Ton wird Mono aufgezeichnet. Der Monitor hat eine Größe von 3″ und ist mit 920.000 Dots besetzt. Mit 114 x 77 x 45 mm ist die Kamera nicht klein und wenn das Bild stimmt, ist sie eher als Werkzeug denn als handschmeichelndes Schmuckstück konzipiert und schlägt damit in dieselbe Kerbe wie etwa die Canon G11, die auch „nur“ 10 MPix bietet, aber einen beweglichen Monitor aufzuweisen hat.

Wie gesagt: Das ist nicht die Original-Pressemeldung sondern stammt aus dem Internet. Über den erwarteten Nachfolger die „betagten“ Nikon D90 waren leider noch keine solchen Berichte zu lesen – aber ich bin sicher, dass viele Surfer die Augen offen halten.

Über den Autor