Photoshop kommt auf das iPad – leider aber nicht in seiner vollwertigen Version. Vielmehr benennt Adobe seinen bereits vom iPhone bekannten Dienst Photoshop.com in Photoshop Express um, bietet aber dennoch nur erweiterte rudimentäre Funktionen wie die Korrektur von Farbwerten oder das Ausschneiden von Bildern.

Zudem sind natürlich wieder zahlreiche Filter mit von der Partie. Auch die Schärfe von Bildern kann überarbeitet werden oder ein Motiv in Schwarz/Weiß gewandelt werden. Features wie die beliebten und für Photoshop essenziellen Ebenen und Masken sucht man jedoch leider noch immer vergebens.

Um die Handhabung weiter zu vereinfachen wurde das Interface überarbeitet, das natürlich vom großen Display des iPads merklich profitieren soll. Erfreulich ist zudem, dass nun auch eine Stapelverarbeitung möglich ist.

photoshop_ipad_2

Wie üblich kann Photoshop Express natürlich über den AppStore bezogen werden.

Über den Autor