Patriot Memory erweitert sein Produktportfolio um eine neue Karte der LX-Serie, die eine Kapazität von 64 GB vorweisen kann und nach dem aktuellen SDXC-Standard ausgeführt wurde. Die Karte wird mit Class 10 ratifiziert, was einer Schreibgeschwindigkeit von 10 MByte/Sekunde und 25 MByte/Sekunde an gelesenen Daten bedeutet.

Die Karte soll in den kommenden Tagen verfügbar sein und wird 299 Euro kosten.

 

Original Pressemeldung:

Patriot Memory, Hersteller und Anbieter hochwertiger Speicherlösungen (SSD, DRAM, Flashspeicher) sowie externer Zusatzgeräte (NAS, Netzwerkplayer) kündigt SDXC-Speicherkarten innerhalb seiner LX-Serie an. Die erste Speicherkarte besitzt eine Kapazität von
64 GB und wird ab Anfang August zum Preis von 299 Euro (UVP) im Handel angeboten. Geplant sind weitere Speicherkarten mit Kapazitäten bis zu 2 TB.

Die SDXC (SD eXtended Capacity)-Speicherkarten der LX-Serie entsprechen der UHS-I (Ultra High Speed Class 1) Zertifizierung. Der erste Vertreter von SDXC-Karten aus der LX-Serie trägt die Modellbezeichnung PSF64GSDXC10 und besitzt 64 GB Speicherkapazität. Die minimale Schreibrate liegt bei 10 MB/s und die Lesegeschwindigkeit bei etwa 25 MB/s (Class 10). Damit lassen sich auf der Speicherkarte – je nach Einstellungen zur Kompressionsrate, Bildgröße sowie anderen Faktoren – schätzungsweise 21.000 Bilder (6 Megapixel) sowie etwa 10 Stunden HD-Videos (1920 x 1080 Pixel) abspeichern.

Patriot Memory hat seine neuen UHS-I SDXC-Speicherkarten bezüglich der Zuverlässigkeit und Kompatibilität mit einer Vielzahl von Host-Geräten getestet. Die Garantiezeit beträgt 5 Jahre. Neben den neuen UHS-I-Speicherkarten enthält die LX-Serie von Patriot Memory ebenfalls zahlreiche andere, klassische SDHC- und MicroSD-Speicherkarten mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Über den Autor