Wieder einmal ist es eine Sony-Kamera über die vor dem offiziellen Launch berichtet werden kann. Sony löst vermutlich in Bälde seine Alpha 230/330/380-Reihe ab und bringt mit den Modellen Alpha 290 und 390 zwei Nachfolger ins Spiel. Als Sensor setzen beiden Modelle auf eine 14-MPix-Version. Der ISO-Bereich geht bis ISO 3200, das Display misst 2,7 Zoll. Der Unterschied zwischen den beiden Modellen liegt im Live-View- und Video-Support, den jeweils nur die Alpha 390 bieten wird.

Neben der technischen Ausstattung wird auch die Handhabung überarbeitet. Die beiden Neulinge sollen einen überarbeiteten Handgriff erhalten.

Die Alpha 290 wird es mit 18-55 mm Kit-Objektiv für rund 600 Euro geben, für die Alpha 390 werden vermutlich 800 Euro angelegt werden müssen.

Interessant ist zudem ein neues Patent, das Sony angemeldet hat: der Monitor wird dabei auch bei einer DSLR als Touchscreen ausgeführt. Die Bedienelemente passen sich dann jeweils der Ausrichtung der Kamera und der Menü-Struktur an.

 

Quelle: photorumors.com

Über den Autor