Panasonic erweitert sein Kompakt-Line-Up um die neue Lumix FX70 die dank einem 7,5 cm großen Touchscreen eine möglichst einfache Bedienung garantieren soll. Neu ist zudem der Motion Deblur-Modus, der für besonders kurze Belichtungszeiten und entsprechend für eine hohe Bewegungsschärfe sorgen soll. Erreicht wird dies durch eine Weiterentwicklung der Bewegungserkennung und der Belichtungssteuerung.

Als Objektiv kommt das neu entwickelte Leica DC Vario-Summicron 2,5-5,9/24-120 mm zum Einsatz, das nicht nur bei weitwinkligen 24 mm [@KB] beginnt, sondern darüber hinaus mit seiner hohen maximalen Lichtstärke von 2,2 Punkten soll.  Der Sensor der Kamera bringt es auf 14,1 MPix sodass auch hier sicherlich keine Probleme entstehen werden.

Natürlich sind zudem alle von Panasonic bekannten Automatik-Modi mit von der Partie.

Die neue Panasonic Lumix DMC FX70 soll Ende Juli zu einem Preis von 329 Euro in den Handel kommen.

 

 

 

pana_fx70_2

Original Pressemeldung:

Mit der Lumix FX70 als neuem Top-Modell erweitert Panasonic seine Serie superkompakter, hochwertiger FX-Kameras. Die hohe Lichtstärke f/2,2 bei 24mm Weitwinkel der FX70 setzt neue Maßstäbe in dieser Klasse. Die HD-Video-Funktion im qualitativ hochwertigen, speicherökonomischen AVCHD-Lite-Format macht sie zu einer echten Hybrid-Kamera.
Der Intelligent-Auto-Modus „iA“ – charakteristisches Merkmal der Panasonic Lumix-Modelle – bietet jetzt einen neuen „Motion Deblur“ (Bewegungsschärfe)-Modus*. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Bewegungserkennung (Intelligente ISO-Kontrolle) und der Belichtungssteuerung (Intelligent Exposure), die für möglichst kurze Belichtungszeiten sorgt. Zusammen mit der hohen Anfangslichtstärke f/2,2 des Leica DC Vario-Summicrons und dem Power-OIS-Bildstabilisator verhindert die FX70 zuverlässig Unschärfen im Bild, ganz gleich, ob diese durch Verwackeln oder Motivbewegung drohen. Zudem sorgen Gesichtserkennung und -identifizierung, AF-Tracking (Schärfeverfolgung) und intelligente Motivprogramm-Wahl ganz automatisch für technisch optimale Fotos und Videos.
Der neue Bildprozessor Venus Engine HD II garantiert hervorragende Bildqualität bei Foto und HD-Video. Er koordiniert die Intelligente Auflösungs-Technologie für eine bestmögliche Signalverarbeitung. Dank dieser Technik lässt sich der Zoombereich des optischen 5x-Zooms praktisch ohne Qualitätsverlust auf 6,5x (156mm) erweitern. Quick-Start und der sehr schnelle Autofokus sorgen zusammen für spontane Aufnahmebereitschaft, mit der die FX70 selbst spontanen Motiven gerecht wird. Mit dem effektiven Energiemanagement des neuen Bildprozessors der FX70 reicht eine Akkuladung für 360 Aufnahmen.
Auch der 7,5 cm große, berührungsempfindliche Touchscreen-LCD-Monitor mit 230.000 Bildpunkten beschleunigt und vereinfacht die FX70-Bedienung bei Aufnahme und Wiedergabe. Damit kann nicht nur einfach durch das Menü navigiert oder das Schärfeziel definiert werden. Wenn es besonders schnell gehen muss, ist damit die spontane Touchscreen-Auslösung durch einfaches Antippen möglich.
Ihre fotografische Vielseitigkeit und sichere Bedienung vereint die ungewöhnlich kompakte FX70 in einem eleganten, handschmeichlerischen Gehäuse mit hochwertigem Aluminium-Finish.
* bei evtl. verringerter Bildgröße
1. Neu entwickeltes Superweitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Summicron 2,2-5,9/24-120mm – das lichtstärkste seiner Klasse
Mit dem neuen 24-120mm-Hochleistungsobjektiv und seiner größten Blendenöffnung von f/2,2 ist die FX70 lichtstärker als andere kompakte Lifestyle-Kameras. f/2,2 lässt noch 1,6 x mehr Licht auf den Sensor als das ohnehin schon lichtstarke, bisherige f/2,8-Objektiv. So eignet sich die FX70 hervorragend für Aufnahmen auch unter schlechten Lichtverhältnissen. Zusammen mit der Motion-Deblur-Funktion in der intelligenten Automatik erweitert die FX70 die Grenzen der Available-Light-Fotografie für Kameras ihrer Art. Zudem verbessert die größere Blende die Differenzierung zwischen scharfem Hauptmotiv und unscharfem Hintergrund.
Die für Kompaktkameras ungewöhnlich kurze Brennweite von 24mm erweitert den Bildgestaltungsspielraum deutlich. Das Hochleistungsobjektiv Leica DC Vario-Summicron besteht aus sieben Linsenelementen in sechs Gruppen mit drei asphärischen Elementen und fünf asphärischen Oberflächen. Einige Linsenelemente sind nur 0,4 oder gar 0,3 mm dünn. Erst damit wird ein so kompaktes Zoom mit 24mm-Weitwinkel und Lichtstärke f/2,2 realisierbar. Der Name Leica garantiert dabei die Einhaltung strengster Qualitätsstandards und eine außergewöhnliche Bildqualität mit geringster Verzeichnung und chromatischer Aberration, ohne Reflexe und Geisterbilder.
2. HD-Videos noch komfortabler dank aktuellem AVCHD-Lite-Format und intelligenter Automatik.
Über die üblichen Motion-JPEG-Videos hinaus kann die FX70 bewegte Bilder im HD-Video-Format AVCHD-Lite aufzeichnen. Bei besserer Qualität verdoppelt der aktuelle AVCHD-Standard die maximal mögliche Aufnahmedauer. Auch die Videobildqualität wird dank der neuen intelligenten Auflösungs-Technologie noch besser. Der Dolby Digital Creator sorgt für entsprechend hochwertige Tonqualität. Auch beim Filmen arbeitet die intelligente Automatik mit Gesichtserkennung, automatischer Motivprogramm-Wahl (Normal, Portrait, Makro, Landschaft, Dämmerung) intelligenter Belichtung und Power-OIS-Bildstabilisator für optimale Kameraeinstellungen bei verschiedensten Motiven.
Zoomen ist während der Videoaufnahme über den gesamten 5x-Zoombereich möglich. Bei der Wiedergabe erlaubt es die Video-Teilungsfunktion, Aufnahmen schon in der Kamera zu teilen und unerwünschte Teile zu löschen. Dank der intelligenten Auflösungs-Technologie können zudem aus den HD-Videos heraus einzelne Foto gespeichert werden. Ein Windschutz reduziert beim Filmen Störgeräusche im Ton.
3. Erweiterte intelligente Automatik (iA) mit „Motion-Deblur“ gegen Bewegungsunschärfe
Die neue Motion-Deblur-Funktion* macht die intelligente Automatik der FX70 noch effektiver. Sie koordiniert die intelligente ISO-Steuerung – zuständig für die Motivbewegung angepassten Belichtungszeiten, und die intelligente Belichtung mit ihrer optimierten Kontraststeuerung für einzelne Motivbereiche. Entsprechend der erkannten Schnelligkeit der Bewegung verkürzt die FX70 die Belichtungszeit soweit es für eine scharfe Abbildung nötig ist. Dazu wird die Empfindlichkeit durch Pixelbündelung entsprechend erhöht. Die Gesichtsidentifizierung erkennt einmal registrierte Gesichter wieder, konzentriert Schärfe- und Belichtungsabstimmung bevorzugt auf diese und korrigiert rote Augen. Die intelligente Motivprogramm-Wahl im intelligenten Automatik-Modus aktiviert das am besten geeignete der sechs Motivprogramme Landschaft, Portrait, Makro, Nacht-Landschaft, Nacht-Portrait und Sonnenuntergang.
Die im intelligenten Automatik-Modus immer aktive intelligente Auflösung führt zu einer verbesserten Bildqualität bei Fotos und Videos. Sie erlaubt zudem eine Erweiterung des Zoomfaktors auf 6,5x (max. 156mm) ohne merkliche Qualitätseinbußen.
All das geschieht im intelligenten Automatik-Modus automatisch, zusammen mit AF-Verfolgung, Bewegungserkennung und intelligenter Belichtung. So befreit die FX70 den Fotografen von lästiger Einstellerei, damit er sich unbeschwert von der Technik auf sein Motiv konzentrieren kann und garantiert selbst Anfängern eine hohe Ausbeute an gelungenen Fotos.
* bei evtl. verringerter Bildgröße
4. Neuer Venus Engine HD II-Bildprozessor mit intelligenter Auflösung
Der überarbeitete Venus Engine HD II-Bildprozessor beherrscht jetzt die innovative intelligente Auflösungs-Technologie, die mit einer differenzierteren Verarbeitung des Sensorsignals die Bildqualität weiter verbessert.
Die intelligente Auflösungs-Technologie erkennt und differenziert automatisch die drei entscheidenden Bildkomponenten Kanten, fein strukturierte Bereiche und kontrastarme, unscharfe Flächen. Sie betont dann die Kanten, akzentuiert die Detailstrukturen und sorgt mit ihrer weiter verbesserten Rauschunterdrückung für gleichmäßig softe Flächen ohne Farbstörungen. Die Bildsignalverarbeitung erfolgt dabei Pixel für Pixel auf die jeweils effektivste Weise. Das Ergebnis sind natürlich wirkende, lebendigere und schärfere Fotos und Videos als zuvor. Die intelligente Auflösung ermöglicht auch die intelligente Zoom-Funktion, die den Zoomfaktor um ca. 30 Prozent auf 6,5x ohne sichtbaren Verlust an Bildqualität vergrößert. Bei Aufnahmen mit hohen ISO-Empfindlichkeiten bewirkt die intelligente Auflösung, dass möglichst wenig bildgebende Details von der Rauschunterdrückung beeinträchtigt werden.
Zugleich beschleunigt der multitaskingfähige Bildprozessor Venus Engine HD II die Kamerareaktionen. So beträgt die Auslöseverzögerung der FX70 nur 0,005 s. Damit bereiten selbst schnelle Motive keine Probleme mehr. Der Venus Engine HD II-Bildprozessor arbeitet dabei so energieeffizient, dass eine Akkuladung für bis zu 360 Aufnahmen reicht.
5. Sichere Bildkontrolle mit großem, hellem 7,5 cm Touchscreen-LCD-Monitor
Die Lumix FX70 ist mit einem berührungsempfindlichen LCD-Monitor mit 7,5 cm Diagonale, 230.000 Bildpunkten und automatischer Helligkeitsregelung in 11 Stufen ausgestattet. Er erlaubt das Auslösen durch einfaches Antippen mit dem Finger. Wird der Fokus durch Antippen des Monitors auf ein Detail gelegt, verfolgt der Autofokus dieses, selbst wenn es sich bewegt. Auch die automatische Motivprogramm-Wahl kann sich an einem per Finger markierten Detail orientieren, wählt dann etwa bei angetipptem Gesicht den Portrait-Modus oder bei angetipptem Hintergrund das Landschaftsprogramm. Berühren eines Bilddetails im Vordergrund führt zur automatischen Aktivierung des Nahaufnahme-Programms. Auch die Menü-Einstellung kann durch einfaches Antippen des jeweiligen Symbols vorgenommen werden.
Bei der Bildwiedergabe genügt es, einfach mit dem Finger auf eines der Mini-Bilder zu tippen, um es groß aufzurufen oder über den Schirm zu streichen, um quasi wie in einem Album durch die Fotos zu blättern. Auch die 16x-Vergrößerung wird einfach mit Fingertippen aktiviert.
6. HD-Fotos und -Videos im VIERA Link-Netzwerk
Alle Lumix-Modelle bieten einen HD-Foto-Modus perfekt für die Präsentation der Bilder im 16:9-Format auf HDTV-Breitbild-TV-Geräten. Für eine beeindruckende Bildershow wird die SD-Speicherkarte aus der Kamera einfach in den Karteneinschub eines entsprechend ausgestatteten HDTV-Gerätes geschoben.
Die mit der FX70 aufgenommenen Fotos und 1.280x720p-HD-Movies im Motion-JPEG-Format mit 30 B/s können auf jedem Panasonic VIERA HDTV-Gerät völlig unkompliziert in HD-Qualität präsentiert werden. Dazu wird die FX70 mit einem optionalen mini-HDMI-Kabel direkt an den Fernseher angeschlossen. Beim Vorführen stehen alle Wiedergabeoptionen der Kamera zur Verfügung, die sich dank VIERA Link-System über die TV-Fernbedienung steuern lassen.
• Die maximale kontinuierliche Aufzeichnungsdauer beträgt 15 Minuten. • Im Motion-JPEG-Format kann die Dateigröße maximal 2 GB betragen. Die verbleibende Aufnahmezeit wird auf dem Monitor angezeigt. • Auf SD-Karten oder DVD gespeicherte AVCHD-Lite-Movies können nur von Geräten wiedergegeben werden, die den AVCHD-Lite-Standard unterstützen. • AVCHD-Lite-Videoaufzeichnung erfordert SD-Karten mit der Geschwindigkeitsklasse 4, das Motion-JPEG-Format Klasse 6 oder höher.
Über die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 5.0 HD Edition
Mit der Lumix DMC-FX70 wird die Bildbearbeitungssoftware PHOTOfunSTUDIO 5.0 HD Edition geliefert. Sie bietet eine Schnellstart- und Schnellauslese-Funktion und dient der Organisation und Bearbeitung von neuen und bereits auf dem PC gespeicherten Bildern. Die Gesichtsidentifizierung erleichtert das Sortieren und Suchen der Fotos mit gespeicherten Gesichtern und so das Wiederfinden von Bildern einer bestimmten Person. Diashows können u.a. mit i-Tunes-Musik im Hintergrund versehen werden. Der integrierte YouTube-Uploader lädt HD-Videos direkt zu YouTube hoch. Aus Einzelaufnahmen lassen sich 360°-Panoramen im MOV-Format kombinieren, in denen der Betrachter sich per PC-Mausbewegung rundum orientieren kann. Die Software ist kompatibel mit Windows 7.
Preise und Verfügbarkeit
Die Lumix DMC-FX70 wird ab Ende Juli 2010 in Schwarz für 329 Euro angeboten.

Über den Autor