Mit seiner Lightweight Pretection-Serie führt Kata drei neue Taschenkollektionen ein, bei denen es sich nicht nur um die sichersten, sondern auch um die leichtesten Taschen handeln soll. Bei den neuen Serien handelt es sich um: D-Light (DL), Pro-Light (PL) und Ultra-Light (UL). Das Rückgrat der Taschen stellt die schaumumhüllte Stahlfeder SpineGuard dar. Das weiterhin verwendete RipCurl-Gewebe ist nicht nur leicht, sondern soll auch äußerst stabil sein.

Der gesamte Innenraum besitzt ein Aluminium-Skelett, das ungewünschte Verformungen verhindern soll. Über eine erste Auszeichnung darf sich die Serie auch schon freuen: Der Bumblebee-Rucksack (Bumblebee-222 UL der Ultra-Light-Serie wurde mit dem Reddot-Design-Award ausgezeichnet. Platz bietet der Rucksack dabei für eine Profi-Equipment mit zwei DSLR-Bodies und bis zu vier Objektiven.

Alle weiteren Daten zur neuen Serie können der angehängten Pressemeldung entnommen werden.

 

kata_Bumblebee-220-PL

 

Original Pressemeldung:

Unter dem Namen „Lightweight Protection“ führt Kata drei neue Foto- und Videotaschen-Kollektionen ein. Den Käufern verspricht der Hersteller die leichtesten und sichersten Taschen ihrer Klasse und unterstreicht dies durch eine Geld-zurück-Garantie: Für den Fall, dass der Käufer bei einem Mitbewerber eine leichtere Tasche mit gleicher Ausstattung findet, nimmt Kata die Tasche zurück und erstattet ihm sein Geld. Mit den drei Kollektionen D-Light (DL), Pro-Light (PL) und Ultra-Light (UL) will Kata den unterschiedlichen Bedürfnissen von Freizeit-Fotografen und Profis gerecht werden. Alle Modelle – von der kleinen Umhängetasche bis zum großen Rucksack – bieten dank neuester Technologie optimalen Schutz bei geringem Gewicht und sind darüber hinaus ein stylischer Begleiter beim Fotografieren. Der Bumblebee-Rucksack der Ultra-Light-Kollektion wurde zudem mit dem reddot design award ausgezeichnet.

Die wichtigsten Kriterien bei der Entwicklung von Kata-Taschen sind Qualität, optimaler Schutz, Funktionalität, Style und Leichtigkeit. Um seine Produkte weiter zu verbessern, tauscht sich Kata intensiv mit Anwendern aus. Bei der Entwicklung der neuen „Lightweight Protection“-Kollektionen standen daher die beiden wichtigsten Kriterien für Einsteiger und professionelle Fotografen im Vordergrund: Leichtigkeit und Schutz. Innovative Technologien und Materialien sorgen entsprechend für die besonderen Eigenschaften der neuen Taschenmodelle. Die schaumumhüllte Stahlfeder „Spine Guard“ dient als „Rückgrat“. Das RipStop Gewebe, aus dem die Taschen gefertigt sind, wird auch bei Fallschirmen verwendet und ist leicht, äußerst stabil sowie reißfest. An allen stoßanfälligen und -empfindlichen Stellen sorgt eine spezielle „Thermo Shield Technology“ für maximale Sicherheit. Ein sogenanntes „Aluminium Skeleton“ aus Aluminium legierten Rahmen und Stäben schützt den Tascheninnenraum und verhindert, dass sich die Tasche verformt. Weitere Extras sind Kameragurte, Schultergurte, Stativhalter, Trennwände, Innenpolster, Regenschutz und eine Trolley-Vorrichtung. Die verschiedenen Features werden je nach Kollektion und Modell angeboten.

Auch wenn die Kamera mal nicht dabei ist, sind die Taschen von Kata ein praktischer und stylischer Begleiter. Alle Rucksäcke können spielend leicht für den täglichen Gebrauch umgebaut werden, denn durch das Herausnehmen der Polster entsteht schnell ein großer Innenraum. Der Bumblebee-Rucksack aus der Ultra-Light-Kollektion (Bumblebee-222 UL) zeigt, dass Funktionalität und gutes Aussehen kein Widerspruch sein müssen. Er wurde mit dem renommierten reddot design award 2010 ausgezeichnet. Der preisgekrönte Rucksack verfügt über ein doppeltes Innenleben. In das untere Fach passt eine Profi-DSLR mit aufgesetztem Objektiv, eine weitere Kamera, vier Objektive sowie zusätzliches Equipment. Im oberen Fach können Fotografen persönliche Utensilien unterbringen. Ein spezielles Fach bietet Platz für einen 17-Zoll-Laptop. Je nach Innenausstattung wiegt der Ultra-Light-Bumblebee zwischen 1,5 und 2,3 Kilogramm. „Die Ultra-Light-Kollektion spielt in der Formel 1 der Fototaschen. Die verwendeten Materialen und Technologien entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Der anspruchsvolle Fotograf findet hier das Außergewöhnliche“, sagte Guido Segers, Category Manager Bags and Accessories.

Die Pro-Light-Modelle sind speziell auf die Bedürfnisse professioneller Fotografen abgestimmt und die ideale Lösung für alle, die großen Wert auf Tragekomfort, Schutz der Ausrüstung und Arbeitsergonomie legen. Im Bumblebee-220 PL können Profis zwei bis drei Kameras, bis zu acht Objektive, einen 17-Zoll-Laptop sowie weiteres Zubehör verstauen. Ein besonderes Feature dieses Modells: Der Bumblebee kann von oben, unten und vorn geöffnet werden und ermöglicht somit schnellen Zugriff auf Kamera und Zubehör. Mit flexiblen Polstern kann der Fotograf den Innenraum nach seinen Bedürfnissen gestalten. Je nach Innenausstattung wiegt der Pro-Light-Bumblebee zwischen 1,8 und rund drei Kilogramm.

Die D-Light-Kollektion eignet sich besonders für Einsteiger. Die Rucksäcke und Taschen verbinden Funktionalität und Style und bieten ausreichend Platz für Kameraausrüstung und Persönliches. Im Bumblebee-210 DL ist Platz für die Kamera, zwei bis drei Objektive, ein Blitzgerät, weiteres Zubehör sowie einen 15,4-Zoll-Laptop. Der Rucksack bringt maximal 1,45 Kilogramm auf die Waage und darf mit einer Größe von 33 x 24 x 44 Zentimetern auch im Handgepäck mitgeführt werden.

Die neuen Kollektionen sind ab sofort bei allen Kata Premium Händlern verfügbar. Weitere Informationen über alle Modelle gibt es unter www.kata-bags.com. Der „Bag Chooser“ und der „Bag Navigator“ helfen hier bei der Auswahl der richtigen Tasche für ein spezifisches Kamera-Modell. Die bisherigen Kollektionen DPS und GDC von Kata bleiben vorerst bestehen.

Über den Autor