Sony hat seine RAW-Verarbeitungsssoftware Image Data Converter überarbeitet, die den Kameras der Alpha-Serie beiliegt. Die neue Version 3.2 unterstützt nun nicht nur Mac OS X 10.6 (Snow Leopard), sondern wurde auch um neue Algorithmen erweitert. So soll bei der Umwandlung von RAW- in JPEG-Daten ein geringeres Bildrauschen entstehen.

Die neue Version kann kostenlos hier heruntergeladen werden.

 

Original Pressemeldung:

Das kostenlose Update der „Image Data Converter“
Software verhilft Fotografen zu brillanten Bilder mit geringem Bildrauschen.
Der „Image Data Converter SR Version 3.2“ verwendet neue
Algorithmen, um bei der Umwandlung von RAW-Daten in JPEGDateien
das Bildrauschen im hohen ISO-Bereich signifikant zu reduzieren.
Die Verarbeitung ist bei ISO 800 und höheren Werten am effektivsten
und liefert bis ISO 12800 (je nach Modell) beeindruckend natürliche
Resultate mit minimiertem Farbrauschen.
Der neue Algorithmus nach dem Update verbessert die Bildergebnisse
aller aktuellen und älteren Sony DSLR-Modelle (außer α100), wenn
RAW- oder cRAW-Dateien (abhängig vom Kameramodell) in JPEGDateien
konvertiert werden.
Der „Image Data Converter SR Version 3.2“ ist Teil der Image Data
Suite, zu der auch „Image Data Lightbox SR Version 2.2“ gehört. Dieses
Software-Bundle, das für alle neuen DSLR-Kameras von Sony kostenlos
zur Verfügung gestellt wird, unterstützt jetzt auch Mac OS 10.6
(Snow Leopard).
Registrierte Alpha-Kunden können das Update in der englischen Version
ab April 2010 kostenlos von der europäischen Support-Website herunterladen.
Weitere Sprachen sind innerhalb der darauf folgenden 10
Werktage verfügbar und lassen sich unter http://support.sonyeurope.
com/dime/digistill/alpha/alpha.aspx? herunterladen.

Über den Autor