Nikon hat mit dem neuen AF-S Nikkoer 4/200-400 mm ED VR II ein neues Telezoom vorgestellt, das sich in erster Linie an Profis und ambitionierte Anwender richtet – für den normalen Hobby-Fotografen ist das Supertele mit einem Preis von 7149 Euro wohl schlichtweg zu teuer. Dafür bietet das neue Objektiv aber nicht nur extreme Brennweiten, sondern auch den neuesten Bildstabilisator VR II (bringt bis zu vier Blendenstufen), eine Nanokristallbeschichtung (soll Geisterbilder stark reduzieren) und eine neue A/M-Fokusbetriebsart, die sich an alle Anwender richtet, die mit schnellen, bewegten Objekten zu tun haben.

Das aus 24 Linsen in 17 Gruppen gefertige Objektiv bringt stattliche 3,6 kg auf die Waage und wird ab ende Mai im Fachhandel verfügbar sein.

 

Original Pressemeldung:

Nikon stellt heute mit dem AF-S NIKKOR 200-400mm 1:4G ED VR II ein neues Supertele-Zoomobjektiv vor. Als Nachfolger des hochgelobten AF-S VR Zoom-NIKKOR 200-400mm 1:4G IF-ED verfügt es über den neuesten Bildstabilisator VR II (Vibration Reduction II), Nanokristallbeschichtung, eine neue A/M-Fokusbetriebsart und richtet sich damit speziell an Action-, Sport- und Naturfotografen. Mit diesem auf dem Markt einmaligen Supertele-Zoomobjektiv unterstreicht Nikon erneut seine Stellung als innovativer und auf höchste Qualität bedachter Hersteller.

Die überarbeitete Version dieses Objektivs ist eine hervorragende Ergänzung zu den bestehenden NIKKOR-Hochleistungsobjektiven, mit denen Nikon den Fotografen maßgeschneiderte Produkte für jeden Einsatzzweck bietet.

Wolfgang Göddertz, Marketing Manager der Nikon GmbH, kommentiert: »Die jüngst überarbeiteten Hochleistungsobjektive sind das Ergebnis ständiger Weiterentwicklungen in der Objektivtechnik und belegen Nikons Bestreben, marktführende Produkte zu entwickeln. Die zusätzlichen Funktionen und die verbesserten technischen Spezifikationen des AF-S NIKKOR 200-400mm 1:4G ED VR II garantieren exzellente Ergebnisse und lassen bei professionellen Fotografen keine Wünsche offen.«

Schärfere Bilder, bessere Bedienung
Der Bildstabilisator der neuesten Generation (VR II), der im AF-S NIKKOR 200-400mm 1:4G ED VR II zum Einsatz kommt, ermöglicht um bis zu 4 Lichtwertstufen längere Belichtungszeiten als bisher, sodass Aufnahmen aus der Hand deutlich schärfer gelingen.

Das Objektiv verfügt zusätzlich zu den bestehenden Betriebsarten »M/A« und »M« über die neue Fokusbetriebsart »A/M« (Autofokuspriorität). Sie erlaubt das manuelle Fokussieren, legt aber die Priorität auf den Autofokus, sodass eine Verstellung durch eine versehentliche leichte Berührung des Entfernungseinstellrings ausgeschlossen ist.

Weniger Geisterbilder und Streulicht
Das AF-S NIKKOR 200-400mm 1:4G ED VR II wurde mit der exklusiven Nanokristallvergütung von Nikon ausgestattet, die Geisterbilder und Streulicht stark reduziert. Vier ED-Glas-Linsen minimieren die chromatische Aberration. Das Resultat sind – selbst unter schlechten Lichtbedingungen – brillante Bilder mit exzellenter Detailzeichnung.

Der Autofokus des Objektivs arbeitet dank Silent-Wave-Motor besonders leise und schnell. Das Gehäuse des AF-S NIKKOR 200-400mm 1:4G ED VR II aus robustem Magnesium ist aufwendig gegen Staub und Feuchtigkeit versiegelt und mit einem Schutzglas versehen, um selbst härtesten Bedingungen standzuhalten.

Bei einem Gewicht von nur 3,36 kg bietet dieses neue Objektiv eine hohe Flexibilität für die Telefotografie. Es stellt eine praktische Alternative dar, die mehrere große und schwere Teleobjektive ersetzen kann. Dem Objektiv liegt eine robuste, hochwertige Objektivtasche mit bequemem Trageriemen für den einfachen und sicheren Transport bei.

Verfügbarkeit
Das AF-S NIKKOR 200-400mm 1:4G ED VR II wird voraussichtlich Ende Mai 2010 im Handel erhältlich sein.

Unverbindliche Preisempfehlung: 7.149,00 €

Über den Autor