Leica hat eine neue Firmware für seine S2 veröffentlicht. Mit von der Partie ist unter anderem eine neue Weißabgleichs-Einstellung für HMI-Licht. Zudem wurden die Funktionen für die individuelle Tastenbelegung erweitert. Auch die Anzeige des Kamera-Display wurde optimiert sodass künftig eine bessere Kontrolle der Aufnahmen möglich sein soll.

Die neue Firmware kann ab sofort im Kundenbereich auf Leicas Webseite heruntergeladen werden.

 

Original Pressemeldung:

Leica Camera bietet Firmware Update für die LEICA S2
Die Leica Camera AG, Solms, stellt auf ihrer Homepage ein neues Firmware Update für die LEICA S2 zur Verfügung. Anwender, die ihre Kamera auf den aktuellen Stand bringen wollen, können das Update ab sofort im Leica Kundenbereich downloaden und von den Verbesserungen profitieren.

„Die enge Zusammenarbeit mit Profifotografen gibt uns die Möglichkeit, das Leica S-System kontinuierlich weiterzuentwickeln. Viele Anregungen und Wünsche, die in Gesprächen mit professionellen Anwendern ermittelt wurden, sind in das Update eingeflossen. Ergebnis sind zahlreiche Optimierungen für die Anwendung, Funktion und Bedienung der S2, die genau auf die Bedürfnisse von Profifotografen abgestimmt sind“, so Stephan Schulz, Produktmanager für das Leica S-System bei der Leica Camera AG.

Zu den Verbesserungen des Firmware Updates gehört beispielsweise eine neue Weißabgleichs-Einstellung für das besonders farbneutrale HMI-Licht. Ebenfalls optimiert wurde die Funktion der individuellen Tastenbelegung: ab sofort steht hierfür auch die Abblendtaste zu Verfügung. Dank neuer Bedienelementsperre können Zeit- und Blendeneinstellrad gegen versehentliches Verstellen gesperrt werden. Optimierte Funktionen und eine verbesserte Handhabung ergeben sich durch die intuitiver gestaltete Bildwiedergabe. Die überarbeitete Bildanzeige des Kameradisplays erlaubt hierbei eine verbesserte Kontrolle der Aufnahmen. Außerdem können auch fremd-formatierte Speicherkarten nun problemlos in der S2 verwendet werden.

Nicht zuletzt unterstützt das Update die Nutzung der neuen S-Objektive LEICA SUMMARIT-S 1:2,5/35 mm ASPH. und LEICA APO-MACRO-SUMMARIT-S 1:2,5/120 mm und sorgt für ein verbessertes Bildergebnis
von JPEG-Aufnahmen.

Über den Autor